Tag Archive: thailändisch


Zutaten:

  • 500g – 800g Entenbrustfilet
  • 3 – 4 thailändische Auberginen
  • 1 Aubergine
  • 200g – 300g Buschbohnen
  • 1 kl. Dose Ananas in Stücken
  • 10 – 15 Cocktailtomaten
  • 1 – 2 Peperoni
  • 2 – 3 Zweige thailändische Basilikum
  • 1 Zwiebel
  • ½ EL Paprikapulver
  • 1 Päckchen thailändische  rote Currypaste
  • 3 EL Sojaöl
  • 2 Dosen Kokosmilch a 400 ml
  • 4 EL Fischsauce
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 TL thailändische Suppenbrühe
  • ½ TL Salz
  • ½ TL weißer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Entenbrustfilet in feine Scheiben schneiden, salzen und pfeffern und in einer Pfanne, ohne Öl, rösten bis sie gar sind.
  2. Die Auberginen in kleine Stücke schneiden, die Buschbohnen in 2 cm große Stücke schneiden. Die Peperoni in feine Streifen schneiden, die Zwiebel fein hacken. Den Ananassaft abgießen.
  3. In einem Wok das Öl mit der Kokossahne , bildet sich oben auf der Milch und kann mit einem Löffel abgeschöpft werden, und der Zwiebel erhitzen.
  4. Die Currypaste und das Paprikapulver einrühren und solange köcheln lassen, bis sich die Paste aufgelöst hat.
  5. Die restliche Kokosmilch zufügen und zum kochen bringen.
  6. Das Entenfleisch zufügen und kurz mit kochen.
  7. Auberginen, Bohnen und die Ananasstücke zugeben und aufkochen.
  8. Fischsauce, brauner Zucker, Salz, weißer Pfeffer und die Suppenbrühe unterrühren und das Gemüse gar kochen.
  9. Die Tomaten und die Peperonistreifen zufügen und kurz aufkochen.
  10. Den Herd ausschalten  und  die Basilikumblätter untermischen

Mit Reis servieren

Sollte man keine thailändischen Auberginen bekommen, dann kann man auch anderes Gemüse nehmen. Ich habe diesmal Zucchini und gelbe Paprika genommen. So wird das Essen etwas farbiger.


Advertisements

Zutaten, für das Curry:

  • ca. 700 g Schweinegeschnetzeltes
  • ca 700 g Schweinehalssteak
  • 1 – 2  kleine Knoblauchzehen
  • 3 – 4 cm Galgantwurzel
  •  8 cm Zitronengras
  • 2 EL indisches Currypulver, gelb
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL weißer Pfeffer
  • 3 TL Schweinesuppenbrühe
  • 200 ml Kokossahne

Zubereitung:

  1. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Knoblauch und die Galgantwurzel schälen und fein hacken und zum Fleisch geben.
  3. Das Zitronengras fein hacken und mit den restlichen Zutaten zum Fleisch geben, umrühren und über Nacht im Kühlschrank stellen.
  4. Das Fleisch in eine feuerfeste Form geben und bei 180°C 45 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal umrühren. (Oder das Fleisch auf Holzspieße stecken und über den Holzkohlegrill grillen.)

Das Sateemu Curry mit Erdnusssauce und Salat servieren.

Erdnusssauce  mit Tamarinde

Zutaten:

  •  1 Päckchen (50 g) thailändische Massaman –Currypaste
  •  400 – 500 ml Kokosmilch
  •  3 EL Erdnusspaste
  • 2 Stücke Palmzucker
  • ½ EL Tamarindenfleischcreme aus dem Glas
  • 1 thailändischen Suppenwürfel
  • ½ TL Salz
  • 1 -2 EL Öl, optional , damit wird die  Sauce glänzender

Zubereitung:

  1. Den Palmzucker zerkleinern.
  2. 3 EL Kokosmilch mit der Currypaste in einem Topf erhitzen. Umrühren und solange kochen lassen, bis sich die Paste aufgelöst hat.
  3. Die restliche Kokosmilch zugeben und umrühren. Anschließend die restlichen Zutaten unterrühren und 1 – 2 Minuten kochen lassen.
  4. Die fertige Sauce über das Fleisch gießen.

Gurkensalat

Zutaten:

  • 1 Gurke, unbehandelt
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1 – 2 rote Peperoni
  • 1 – 2 Frühlingszwiebeln
  • ¼ l kaltes Wasser
  • 4 – 5 EL Essig (Reisessig, Obstessig oder Weinessig)
  • 2 ½ TL Zucker
  • 1 ¼ TL Salz
  • ½ TL weißer Pfeffer
  •  1 EL helle Sojasauce

Zubereitung:

  1. Die Gurke in Streifen schälen (immer einen Streifen  der Schale an der Gurke lassen.),länglich vierteln und in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Die Zwiebel fein Würfeln und zu der Gurke geben.
  3. Die Frühlingszwiebel, mit dem Grün, in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden und in die Schüssel geben.
  4. In einer anderen Schüssel die restlichen Zutaten mischen.
  5. Kurz vor dem servieren das Dressing  in die Gurken-Zwiebel-Schüssel geben und gut mischen.

Zum Curry Reis servieren.

Zutaten( für 5 – 6 Personen):

  • 500 – 600 Schweinegeschnetzeltes
  • 400 g grüner Spargel
  • 500 g weißer Spargel
  • ca. 250 g Gurke
  • 2 -3 Tomaten
  • 4 – 5 Mu-Err-Pilze
  • 1 – 2 Peperoni
  • 1 – 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 – 6 Zweige Koriandergrün
  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Erdnussöl
  • 100 ml warmes Wasser
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 2 thailändische Suppenwürfel
  • 2 Stück Palmzucker
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Tamarindenfleisch
  • 3 EL Fischsauce
  • 3 EL helle Sojasauce

Zubereitung:

  1. Den grünen Spargel in 2 – 3 cm große Stücke schneiden, den weißen Spargel schälen und ebenfalls in 2 – 3 cm große Stücke schneiden.
  2. Die Gurke schälen, längs halbieren und in 2 – 3 cm große Stücke schneiden. Die Tomaten achteln.
  3. Die Mu- Err- Pilze für ca. 10 Minuten in warmes Wasser legen und anschließen in kleine Stücke schneiden. Die Peperoni in feine Ringe schneiden.
  4. Die Zwiebel würfeln, die Frühlingszwiebel, mit dem Grünen, in 2 cm Ringe schneiden. Das Koriandergrün, mit den Stängeln, in 2 cm große Stücke schneiden. Das Gemüse in eine Schüssel geben.
  5. Den Knoblauch fein hacken und mit den Ölen in einen Wok geben und stehen lassen.
  6. Den Palmzucker und die Suppenwürfel zerkleinern und mit Wasser, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Essig, Fischsauce, Sojasauce und Tamarindenfleisch in einer kleinen Schüssel mischen.
  7. Das Öl mit den Knoblauch erhitzen und goldgelb rösten.
  8. Das Fleisch in den Wok geben und 2-3 Minuten bei  hoher Hitze anbraten.
  9. Das Gemüse zufügen, mischen, zudecken und  2 Minuten bei hoher Hitze dünsten lassen.
  10. Den Inhalt der kleinen Schüssel in den Wok geben, umrühren, zudecken und garkochen. Ab und zu umrühren.

Mit Reis servieren.

Gurken oder Bittermelonen Suppe

Zutaten für 4 -6 Personen

  • 300 g Schweinehackfleisch
  • 1- Gurke, ca. 250 g, unbehandelt oder 1 kleine Bittermelome)
  • 1- 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ¼ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  • 1/4 TL Zucker
  • 4 EL Fischsauce
  • 4 EL helle Sojasauce
  • Saft einer Limette
  • Schnittlauch
  • Koriandergrün, 2 Stängel
  • ½ TL Meersalz
  • ½ weißer Pfeffer
  • 3 thailändische Suppenwürfel
  • 2 l kaltes Wasser

Zubereitung:

  1. Die  Gurke in Streifen schälen, etwas Schale an der Gurke lassen. länglich vierteln, entkernen und in 1 -2 cm große Stücke schneiden. ( Die Melone länglich vierteln, entkernen und in 1-2 cm große Stücke schneiden)
  2. Die Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebel, mit dem Grün, in feine Ringe schneiden. Schnittlauch und Koriandergrün hacken, jeweils ca. 1 EL , hacken.
  3. In einer Schüssel das Hackfleisch mit Schnittlauch, Knoblauch, Zwiebeln, ¼ TL Salz, ¼ TL Pfeffer, Zucker, 1 EL Fischsauce,1 EL helle Sojasauce und Limettensaft mischen und kleine Bällchen formen.
  4. In einem Topf  das Wasser geben und die Hackfleischbällchen dazu geben.
  5. Das  Wasser aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Eventuell den Eiweißschaum weglöffeln. Die Gurke(Melone ) zufügen und aufkochen lassen.
  6. Die restlichen Zutaten zufügen ,umrühren und kurz mit kochen lassen.

Zutaten (4 – 6 Personen )

  •  ca. 1 kg Bananen
  • 500 ml Kokosmilch
  • 100 g Zucker
  • 200 ml Kokossahne

Zubereitung:

  1. Die Bananen schälen und in 2-3 cm große Stücke schneiden.
  2. die Kokosmilch mit dem Zucker aufkochen.
  3. Die Bananenstücke rein geben und bei mittlerer Hitze 5 -10 Minuten köcheln lassen.
  4. Den Topf vom Herd nehmen, die Kokossahne zufügen und gut vermischen.

Das Gericht als Nachspeise servieren.

Gemüse Curry mit Tofu

 

Zutaten:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 – 5 grüne Chilischoten
  • 2 grüne Peperoni
  • 2 EL gehacktes Koriandergrün
  • 2 – 3 cm Galgantwurzel
  • 1/4 TL Kardamom
  • 3 cm Zitronengras
  • ca. 2cm*3cm Zitronenschale
  • 1/2 TL Salz
  • 3 TL Zucker
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 1/4 TL Koriandersamenpulver
  • 1/4 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1/4 TL Muskatnusspulver
  • 500 g Tofu
  • 700g – 1kg Gemüsemix
  • ca. 45 kleine Basilikumblätter
  • 500 ml Kokosmilch
  • 250 ml Kokossahne
  • 6 EL Sojaöl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 EL Zucker
  • 2 thailändische Gemüsesuppenwürfel

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen,  fein hacken und in eine Schüssel geben.
  2. Chili und Peperoni waschen,fein hacken und in die Schüssel geben.
  3. Die Galgantwurzel  schälen,fein hacken und ebenfalls in die Schüssel geben. Zitronengras und die Zitronenschale fein hacken und zu in die Schüssel geben.
  4. Salz, 3 EL Zucker, Pfeffer, Ingwerpulver, Koriandersamenpulver, Kreuzkümmelpulver, Muskatnusspulver und  Kardamompulver in die Schüssel geben und vermengen.
  5. Den Tofu in 2 – 3 cm Würfel schneiden.
  6. Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.
  7. 6 EL Sojaöl,die Kokossahne und die Currymischung, aus der Schüssel, in einen Topf geben, erhitzen und 3 – 5 Minuten braten.
  8. Das Gemüse dazu geben und kurz braten.
  9. Die Kokosmilch rein gießen, umrühren und zugedeckt aufkochen.
  10. 1 TL Salz, Sojasauce, 1/2 EL Zucker und die Suppenwürfel zufügen, mischen und garkochen.
  11. Die Basilikumblätter rein geben und mischen.

Mit Reis servieren.

Wer Tofu nicht mag, einfach Tofu durch Gemüse ersetzen.

Gemüsecurry

Weißer Fischcurry

 

3für 4 – 6 Personen

Zutaten:

  • 500 g mageres Fischfilet (Zander, Hecht, Barsch, Seelachs, Kabeljau,..)
  • 200 g thailändische Zucchini
  • 2 –3 Peperoni
  • 250 g Wasserspinat
  • 800 ml Kokosmilch
  • 300 ml Kokossahne
  • 3 thailändische Gemüsesuppenwürfel
  • 6 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Korianderwurzeln
  • 2 – 3 cm Khawurzel (großer Galgant)
  • 4 – 5 cm Zitronengras
  • 3 cm Zitronenschale
  • 1 –2 frische Chili
  • 2 EL Fischsauce
  • 1/2 TL Salz
  • 1/” TL Pfeffer
  • 5 EL Zitronensaft
  • 1 EL gehacktes Koriandergrün

Zubereitung:

  1. Das Filet in 2 –3 cm große Stücke schneiden.
  2. Die Zucchini in kleine Stücke,den Wasserspinat in 2- c große Stücke und die Peperoni in Ringe schneiden.
  3. Die Zwiebel,den Knoblauch, die Korianderwurzeln,die Chilischoten, die Khawurzel, das Zitronengras und die Zitronenschale fein hacken und in eine Schüssel geben.
  4. In einem Topf das Öl mit der Kokossahne und der Currymischung erhitzen und 2 –3 Minuten braten.
  5. Die Kokosmilch und die Gemüsesuppenwürfel zufügen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen
  6. Zucchini, Wasserspinat, Peperoni, Fischsauce, Salz und Pfeffer zu fügen und 2 –3 Minuten kochen lassen.
  7. Fischfilet zugeben, vorsichtig umrühren, aufkochen und bei mittlerer Hitze garkochen.
  8. Den Topf vom Herd nehmen und Zitronensaft und Koriandergrün unterrühren.

Mir Reis servieren.

Fischcurry

Feiner Garnelen Curry

Zutaten:

  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 3 TL Zwiebelpulver
  • 3 TL scharfes Chilipulver
  • 1 TL Paprikapulver, edel süß
  • 1 TL gemahlener Koriandersamen
  • 1 TL Galgantpulver
  • 1 TL Graschaipulver
  • 1 TL Zitronengraspulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/4 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1/4 TL Kaffirlimettenschale
  • 1/4 TL Kardamon
  • 2 TL Schrimpspulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 2 TL thailändische Gemüsebrühe
  • 700 g Garnelen
  • 500 g Bohnen
  • 1 roter Peperoni
  • ca. 45 Basilikumblätter, kleine
  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 ml Kokossahne
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 1 thailändischen Gemüsesuppenwürfel
  • 1/2 Stück Palmzucker

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Chilipulver, Paprikapulver, Koriandersamen, Galgantpulver, Graschaipulver, Zitronengraspulver, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Kaffirlimettenschale, Kardamon, Schrimpspulver, Salz, Pfeffer, Ingwerpulver und Gemüsebrühe mischen.
  2. Von den Garnelen den Kopf und die Schale entfernen.
  3. Die Bohnen in 2 cm Stücke schneiden, Peperoni in Streifen.
  4. 4 EL Sonnenblumenöl, die Kokossahne und die Currymischung aus der Schüssel in einen Topf geben und ca. 2- 3 Minuten braten bis die Flüssigkeitsmenge auf die Hälfte geschrumpft ist.
  5. Die Garnelen zugeben und kurz braten.
  6. Kokosmilch zugeben, mischen, zudecken und aufkochen.
  7. Bohnen und Gemüse zufügen, mischen und nochmals aufkochen.
  8. Fischsauce, Sojasauce, und den Palmzucker unter mischen und 4 – 5 Minuten kochen lassen.
  9. Topf vom Herd nehmen, Basilikumblätter zufügen und umrühren.

Mit Reis servieren.

Feiner Entencurry

Zutaten:

  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 3 TL Zwiebelpulver
  • 3 TL scharfes Chilipulver
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Korianderpulver
  • 1 TL Galgantpulver
  • 1 TL Graschaipulver
  • 1 TL Zitronengraspulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/4  TL gemahlene Muskatnuss
  • 1/4 TL gemahlene Kaffirlimettenschale
  • 1/4 TL Kardamon
  • 2 TL Schrimpspulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 2 TL thailändische Gemüsebrühe
  • 700 g Entenfleisch
  • 700 g – 100 kg Kartoffeln
  • 1 Dose Lotuskerne
  • 1 roter Peperoni
  • ca. 45 thailändische Basilikumblätter
  • 500 ml Kokosmilch
  • 250 ml Kokossahne
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 1 thailändischer Gemüsesuppenwürfel
  • 1 Stück Palmzucker

Zutaten:

  1. Das Entenfleisch kochen, anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. In einer kleinen Schüssel das Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Kurkuma, Koriandersamen, Galgantpulver, Graschaipulver, Zitronengraspulver, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Kaffilimettenschale, Kardamon, Chilipulver, Schrimpspulver, Salz, Pfeffer, Ingwerpulver und die Brühe vermengen.
  3. Die Kartoffeln schälen und würfeln.
  4. Peperoni in Streifen schneiden.
  5. Die Lotuskerne abgießen.
  6. 4 EL Sonnenblumenöl, 250 ml Kokossahne und die Currymischung in eine einen Topf geben, erhitzen und ca. 2 -3 Minuten braten, bis die Flüssigkeit um die Hälfte geschrumpft ist.
  7. Entenfleisch zugeben und kurz braten.
  8. Die Kokosmilch zu geben, umrühren und zugedeckt aufkochen lassen.
  9. Kartoffeln, Peperoni und Lotuskerne rein geben, mischen und nochmals aufkochen.
  10. Fischsauce, Sojasauce, Palmzucker untermischen und gar kochen.
  11. Basilikum zugeben, mischen und servieren.

Mit Reis servieren.


Rindfleischcurry

Rindfleischcurry

Zutaten:
( 5 -6 Personen)

  • ca. 500 g Rinderbraten
  • 700 g Gemüse (Aubergine, Buschbohnen, Kürbis, Paprika (rot oder gelb), thailändische Aubergine, Zucchini)
  • 2 TL Chilipulver
  • 2 -3 EL Paprikapulver
  • 1 – 2 TL Schrimpspaste
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Kraschai (kleiner Galgant)
  • 2 – 3 cm Khawurzel
  • 3 -4 cm Zitronengras
  • 2 Streifen Kaffirlimettenschale
  • 1 TL gemahlene Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL weißer Pfeffer
  • 1/2 gemahlene Muskatnuss
  • 1/ 2TL Rindfleischbrühe
  • 1 – 2 Peperoni
  • 40 – 50 Blätter Basilikum (thailändisches)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 500 ml Kokoscreme
  • 4 EL Erdnussöl
  • 4 EL Fischsauce
  • 1/2 Stück Palmzucker oder 1/2 EL Zuckerrohr
  • 1/2 TL Salz
  • 2 thailändische Suppenwürfel

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel Schälen, würfeln, und in einen Mixbecher geben. Knoblauch schälen und ebenfalls in den Becher geben.
  2. Die Khawurzel, den Kraschai, das Zitronengras und die Kaffirlimettenschale in kleine Stücke schneiden und in den Becher geben. Chilipulver, Paprikapulver, gemahlene Koriandersamen, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und die Brühe dazugeben und mit den Mixstab pürieren.
  3. Das Rindfleisch in kleine, dünne Streifen schneiden.
  4. Gemüse waschen und in Stücke schneiden.
  5. Basilikum waschen und entstielen. Peperoni in feine Ringe schneiden.
  6. 4 EL Erdnussöl mit 250 ml Kokoscreme in einen Wok/Topf geben und erhitzen-Die Currymischung zugeben mit einem Schneebesen unter rühren, bei hoher Hitze, 3 -4 Minuten braten, bis viel Flüssigkeit verdampft ist.
  7. Das Rindfleisch zu geben und kurz anbraten. Mit einem Löffel umrühren.
  8. Die Kokosmilch zugeben und , aufkochen lassen.
  9. Das Gemüse zugeben, gut mischen und bei hoher Hitze aufkochen.
  10. 4 EL Fischsauce, den Palmzucker, 1/2 TL Salz und die 2 Suppenwürfel unterrühren und zugedeckt 4 -5 Minuten kochen lassen.
  11. Die restliche Kokoscreme zugeben, mischen und nochmal kurz aufkochen.
  12. Den Herd ausschalten, Basilikumblätter und Peperoni zugeben und mischen.

Mit Reis servieren.