Tag Archive: Parmesan


Zutaten:

    Zubereitung:

    • Salsicca Würste aufschneiden, die Füllung entnehmen und daraus Patties formen.
    • Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzten und die Zwiebeln ca. 3 Minuten dünsten. 1 EL Zucker und 1 Prise Salz über die Zwiebeln streuen. Mit 4 EL Balsamico ablöschen und bei mittlerer Hitze einkochen. Zur Seite stellen.
    • Parmesan Kase hobeln, Ruccola putzen. Hamburger Brötchen aufschneiden.
    • Die Salsicca Patties in einer Grillpfanne von beiden Seiten anbraten. Hamburger Brötchen mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne legen, bis sie ein hellbraunes Grillmuster aufweisen.
    • Brötchenhälften mit Tomatenpesto bestreichen.
    • Auf das Unterteil mit Ruccola belegen, ein Pattie auf den Salat legen. Dann Parmesan und die Balsamico Zwiebeln. Zum Schluss den Deckel auf den Burger legen.

    Burger Brötchen

    Es folgen 3 Rezpte für Burger Brötchen. Man kann aus dem Teig entweder normalgroße Burger Buns oder kleine, Mini Buns machen.
    Hamburger Brötchen

    Zutaten:

    • 500 g Mehl, Typ 405
    • 1/2 Würfel Hefe
    • ca. 350 ml lauwarmes Wasser
    • Kurkumapulver
    • Salz
    • Olivenöl
    • Sesam

    Zubereitung:

    1. Mehl, 1 TL Salz, 5 El Olivenöl und 1 TL Kurkumapulver in eine Rührschüssel geben.Die Hefe in etwaslauwarmem Wasser auflösen und dazugeben.
    2. Das lauwarme Wasser unter Rühren nach und nach in die Schüssel geben bis sich der Teig vom Rand der Schüssel löst. Den Teig dann noch mindestens fünf Minuten durchkneten.
    3. Den Teig zu einer Kugel formen, mit einem feuchten Tuch abdecken und 30 min gehen lassen. ( Oder über Nacht im Kühlschrank stellen. Die Brötchen bekommen da durch gleichmäßigere Poren.)
    4. Von der Teigkugel gleichgroße Portionen entnehmen, zu flachen, runden Laibchen formen und auf en mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Wer mag, kann die Buns mit Sesam bestreuen.
    5. Das Backblech mit einem feuchten Tuch abdecken und nochmals 30 min ruhen lassen.
    6. Im Ofen bei 220 Grad Ober- Unterhitze ca. 15 min backen. Wer mag, kann eine kleine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Die Brötchen werden dann saftiger.

    Hamburger Brötchen

    Süßkartoffel-Buns

    Zutaten:

    • 500 g Weizenmehl, Typ 405
    • 250 ml Buttermilch
    • 150 g Süßkartoffeln
    • 1 Würfel Hefe
    • Zucker
    • Öl
    • Salz
    • schwarzer Sesam

    Zubereitung:

    1. Süßkartoffeln  gar kochen, abkühlen lassen, schälen und durch eine Spätzlepresse drücken oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.Die Buttermilch erwärmen.Hefe zerbröseln. 
    2. In eine Schüssel 200 g Mehl, 1TL Zucker und die Hefe geben. Vermischen. Die lauwarme Buttermilch unter rühren. Alles gut vermischen. Das restliche Mehl einsttruen, mit einem Tuch abdecken und 30 min an einem warnen Ort gehen lassen.
    3. Süßkartoffeln und 5 EL Öl in den Teig einarbeiten, 2 TL Salz zugeben, gut durchkneten,zudecken und weitere 30 min ziehen lassen.
    4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig zu einer Rolle formen und in 6 (12) gleich große Stücke schneiden. Zu Kugeln formen, auf das Backblech legen und andrücken.Mit Sesam bestreuen, abdecken und 10 min gehen lassen.
    5. Im vorgeheizten Ofen bei 200 ° Grad Ober-Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten 20 bis 25 min goldgelb backen.

        Süßkartoffel Buns

        Italian Style Buns
        Zutaten:

        • 500 g Mehl, Typ 550
        • 350 lauwarmes Wasser
        • 1 Würfel Hefe
        • Zucker
        • Salz
        • 80 g weiche Butter
        • 100 g Parmesan
        • Oregano
        • Olivenöl

          Zubereitung:

          1. Das Wasser in eine Schüssel geben und 3 EL Zucker einrühen. Hefe hinein bröseln umrühren und 5 min stehen lassen.
          2. Mehl, 1 TL Salz und Butter dazu geben und 5 Minuten mit dem Handrührgerät ,mit den Knethaken, zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zudecken und 30 min gehen lassen. 
          3. Die Arbeitsfläche gut bemehlen, den Teig zu einer Rolle formen und in 6 bis 7 ( 12 bis 14) gleich große Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 30 min gehen lassen.
          4. Parmesan reiben und mit 3 TL Oregano und 6 EL Olivenöl zu einer cremigen Masse vermischen.
          5. Die Käsemasse auf den Brötchen verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 220 ° Grad Ober – Unterhitze etwa 20 min backen.

          Italian Style Buns

          Penne tre formaggi

          Zutaten für 4 Portionen:

          • 500 g Penne
          • 100 g Mascarpone
          • 2 Eigelb
          • 50 g Butter
          • 300 g Sahne
          • 150g frischer Parmesan oder Gruyere
          • 150 g Gorgonzola
          • ½ Bund Petersilie
          • Salz
          • Pfeffer

          Zubereitung:

          1. Die Nudeln laut Anweisung auf der Packung kochen, abgießen und warm halten.
          2. Mascarpone mit dem Eigelb vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesankäse reiben. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Petersilie hacken
          3. Butter in einer großen Pfanne oder Topf schmelzen. Sahne zugießen und 3 min köcheln lassen.
          4. Käse zugeben und bei sanfter Hitze schmelzen lassen. Abschmecken.
          5. Die Nudeln zu der Sauce geben und gut mischen. Kurz erwärmen lassen.
          6. Sofort mit etwas Petersilie bestreut genießen.
          DSC_0822

          Penne tre formaggi

           

          Parmesan Chips

          Zutaten:

          • 250 g Parmesankäse
          • frischer Thymian

          Zubereitung:

          1. Den Parmesankäse reiben. Thymianblättchen, 1 TL, von den Zweigen rupfen.
          2. Parmesankäse und die Thymianblättchen gut mischen. Ofen auf 160° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
          3. Jeweils 1 EL der Parmesanmasse auf das Backblech geben und etwas platt drücken.
          4. im Ofen ca. 10 bis 15 Minuten backen. Wenn der Rand braun, der Rest goldgelb ist, die Chips aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. (Nach 10 Minuten die Chips im Auge behalten, da sie schnell verbrennen können.)
          5. Nachdem die Chips abgekühlt sind, lassen sie sich leicht vom Blech lösen.

          Wenn man mehr Käsemasse nimmt, die Chips nicht allzu flach drückt, kann man die Chips nach de, Backen noch etwas biegen und kleine Schüsseln formen und diese mit etwas Salat füllen.

          Parmesan Chips

          Parmesan Chips

          z.B mit Parmaschinken, Feigensenfsauce oder getrockneten Tomaten servieren.

          Zutaten, 4 Personen:

          • 500 g Hackfleisch
          • 500 g Spaghetti
          • 1 Brötchen
          • 40 ml Milch
          • 60 g Walnüsse
          • Meersalz
          • Pfeffer
          • Muskatnuss
          • 2 Knoblauchzehen
          • 2 Zwiebeln
          • frischer Parmesankäse
          • 2 Dosen gehackte Tomaten
          • 1 Ei
          • Oregano
          • Chilipulver
          • Olivenöl
          • ½ Bund Petersilie

          Zubereitung:

          1. Das Brötchen zerbröseln und in eine große Schüssel geben. Die Milch zugeben und 10 min ziehen lassen.
          2. Die Walnüsse grob hacken, Parmesankäse reiben. Die Menge soll 3 bis 4 EL ergeben.
          3. 1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Petersilie hacken.
          4. Das Ei in die Schüssel geben und gut umrühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
          5. Hackfleisch, Petersilie, Parmesankäse und Knoblauch in die Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Alles gut vermengen und kleine Kugeln formen. Mit Olivenöl einpinseln und auf das Backblech legen.
          6. Im Ofen bei 160 ° C, Umluft, ca 20 min backen.
          7. Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein hacken.
          8. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln und glasig dünsten.
          9. Knoblauch, Chilipulver und Oregano zugeben und ca. zwei Minuten mit braten.
          10. Die Tomaten zugeben, abschmecken und fünf min köcheln lassen.
          11. die Fleischbällchen in die Soße geben. aufkochen lassen, Hitze reduzieren und 15 min ziehen lassen.
          12. Spaghetti laut Anweisung auf der Packung kochen.
          13. Spaghetti auf Teller geben und darauf die Soße verteilen.
          Spaghetti mit Walnuss - Fleischbällchen

          Spaghetti mit Walnuss – Fleischbällchen

           

          Gebackene Zwiebeln

          Zutaten für 4 Stück:

          • 4 große Gemüsezwiebeln
          • 2 Knoblauchzehen
          • 4 Zweige Rosmarin
          • 8 EL Sahne
          • 100 g Parmesankäse
          • 4 Scheiben Pancetta
          • Salz
          • Pfeffer

          Zubereitung:

          1. Die Zwiebeln schälen und in reichlich Wasser ca. 15 Minuten kochen, bis sie etwas weich sind. Mit einem Messer ca. 2 cm von oben abschneiden. Falls der Boden uneben ist diesen mit einem Messer begradigen. Die Zwiebeln mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen, Dabei die 3 äußern Schichten stehen lassen.
          2. Ofen auf 200 ° C vorheizen. Den Zwiebeldeckel und die ausgehöhlte Zwiebelmasse fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Die Blätter vom Rosmarin abzupfen und hacken.
          3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln, Knoblauch und etwas Rosmarin weich dünsten. Von der Kochstelle nehmen, Sahne und Parmesankäse unterrühren und abschmecken.
          4. Die Zwiebeln mit dem Speck umwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Ein Backblech mit Backpapier belegen und darauf die Zwiebeln setzten. Die Zwiebelkäsemasse in die Zwiebeln füllen. Im Ofen ca.25 Minuten garen bis sie weich und zart sind. Die Zeit hängt von der Größe der Zwiebeln ab.
          Gebackene Zwiebeln

          Gebackene Zwiebeln

          Als Beilage servieren, z.B. zu Brathähnchen.

          Supreme de Peixe

          Zutaten:

          • 4 Scheiben Fischfilet (Goldbarsch, Kabeljau, Scholle)
          • 5 Bananen
          • 250 g Parmesankäse
          • 1 Becher Sahne
          • 750 ml Milch
          • 2 Eier
          • 2 Zitronen
          • Butterschmalz
          • Mehl
          • Butter
          • Salz
          • Pfeffer

          Zubereitung:

          1. Die Zitronen auspressen und den Saft auffangen. Eine Lasagneform einfetten. Parmesankäse reiben.
          2. Die Bananen schälen, längs halbieren und mit etwas Zitronensaft marinieren.
          3. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und darin die Bananen anbraten, bis sie leicht Braun sind. Dabei darauf achten, dass die Bananen nicht zu weich werden.
          4. Fischfilet putzen, abtrocken, salzen und mit Zitronensaft beträufeln.
          5. Eier in einem tiefen Teller verquirlen, Mehl auf einen flachen Teller geben. Fischfilets durch die Eier ziehen und anschließend im Mehl wenden. In einer Pfanne mit Butterschmalz die Filets ausbacken.
          6. In einem Topf 4 EL Butter erhitzen, bis kleine Blasen zu sehen sind. Anschließend 2 EL Mehl zugeben und unter kräftigen rühren leicht bräunen. Anschließend Milch und Sahne zugießen und umrühren. ca. 200 g Parmesankäse zugeben und schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
          7. Die Sauce der Lasagneform verteilen und den restlichen Parmesankäse über den Fisch verteilen. Im Ofen bei 200 °C ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.
          Supreme de Peixe

          Supreme de Peixe

          Dazu Reis servieren.

          Zutaten:

          • 1 Zwiebel
          • 2 Knoblauchzehen
          • 2 TL italienische Kräuter, getrocknet
          • 1 große Dose geschälte Tomaten
          • 1 TL Gemüsebrühenpulver
          • 3 Paprikaschoten, tot, gelb und grün
          • 250 m l Wasser
          • 600 g frische Ravioli
          • 250 g Mozzarella
          • 200 g Gouda
          • 150 g Parmesankäse
          • Salz
          • Pfeffer
          • Öl

          Zubereitung:

          1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein würfeln.
          2. Die geschälten Tomaten etwas zerkleinern.
          3. In einem Topf etwas Öl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten.
          4. Die italienischen Kräuter zufügen und mitdünsten.
          5. Tomaten, Wasser und das Brühenpulver zufügen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen.
          6. Die Ravioli laut Anweisung auf der Packung kochen.
          7. Mozzarella in kleine Stücke schneiden, Gouda und Parmesan reiben.
          8. Die Paprikaschoten putzen und würfeln. Die Würfel zu der Soße geben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und den italienischen Kräutern abschmecken.
          9. In einer Auflaufform abwechselnd Ravioli, Sauce und Käse schichten. Mit einer Käse abschließen.
          10. Im Ofen bei 200 °C(Umluft) ca. 20 Minuten backen.
          11. Ravioli Auflauf mit 3 Käsesorten

            Ravioli Auflauf mit 3 Käsesorten