Tag Archive: Simba


Meine Katzen mobben mich!

Ja, ihr habt richtig gelesen. Simba und Holly mobben mich. Ich versuche den beiden immer Abwechslung zu bieten und kaufe den beiden ab und zu mal ein Spielzeug. Und was ist? Die beiden Racker ignorieren die Sachen. Vor einiger Zeit habe ich den beiden einen Rascheltunnel gekauft. Simba hat und ignoriert den Tunnel immer noch. Er fand den Karton viel interessanter. Holly ist wenigstens 2 oder 3 mal halb durchgelaufen. Dabei ist der Tunnel doch so toll oder?

Letztens habe ich einen Laserpointer gekauft. Katzen stehen normalerweise auf die Dinger. Aber meine Katzen natürlich nicht. Simba hat sich den Punkt nur mit den Augen verfolgt und Holly will immer nur in den Laserpointer reinbeißen.
Vom Fressen will ich gar nicht erst schreiben. Da ist es zum Teil noch schlimmer. Aber trotzdem liebe ich die 2 und will sie nicht missen.

Catz finefood – Produkttest

Nachdem Lenja im Januar Dogz finefood ausgiebig testen konnte, hatten diesmal Holly und Simba Glück und bekamen ein Paket Catz finefood zur Verköstigung. Im Paket waren 6 unterschiedliche Geschmacksrichtungen in zweifacher Ausführung. Zum Testen gab es Portionsbeutel á 85 g. Zu Kaufen gibt es aber auch Dosen zu 200 g, 400 g und 800 g. Simba und Holly durften folgende Sorten schlemmen:

Catz findefood Portionsbeutel á 85 g

Catz findefood Portionsbeutel á 85 g

• Huhn und Fasan, Catz finefood N° 15: Huhn, Fasan, Kresse, Löwenzahn u.a. Zutaten
• Geflügel und Garnelen, Catz finefood N° 17: Geflügel, Garnelen, Cranberries und Seealge u.a. Zutaten
• Lamm und Büffel, Catz finefood N° 19: Lamm, Büffel, Toamte, Ingwer u.a Zutaten
• Wild und Rotbarsch, Catz finefood N° 21: Wild, Rotbarsch, Heidelbeere und Salbei, u.a Zutaten
• Rind und Ente, Catz finefood N°23: Rind, Ente, Cranberries, Aloe Vera u.a. Zutaten
• Huhn und Thunfisch, Catz finefood N° 25: Huhn, Thunfisch, Hagebutte, Kamille u.a Zutaten.

Das Futter

Das Futter

Das Futter sieht appetitlich aus und der Geruch ist angenehm und riecht natürlich. Fisch riecht auch nach Fisch. Obwohl Holly und besonders Simba beim Futter sehr schwierig sind, haben die zwei das Futter sehr gerne gegessen und auch vertragen. Ihre Lieblingssorten ist Catz finefood N° 25 Huhn und Thunfisch essen die 2 am liebsten. Wer auch mal das Futter testen will kann sich zum Produkttest auf Facebook anmelden und mit etwas Glück dann das Futter testen. Kaufen kann man das Futter in vielen Onlineshops und in Zoofachgeschäften.

Simba fängt mal wieder an die Katzenstreu nicht zu mögen. Dabei hat er 3 verschiedene Streu zur Auswahl. Von Cats Best das Universalstreu, von Mulitifit Bio Fresh und von Müller (Pet Bistro) das Cellulose Streu. Die Streu von Cats Best ist eine Holzpelletsstreu. Die Pellets hat er früher immer akzeptiert, aber jetzt irgendwie nicht mehr. Bio Fresh ist eine klumpenbildende, kompostierbare Naturstreu mit Duft. Streu mit Duft haben meine Katzen bis jetzt noch nie gestört. Stört sie diesmal der Duft? Simba hat schon immer Probleme mit dem „Katzenklo benutzen“ gehabt. Inzwischen hat er 3 verschiede zur Auswahl, zwei Schalen- und eine Haubentoilette. Bei der Haubentoieltte muss aber die Klappe offen sein, sonst gehen beide nicht rauf. Golden Grey Master habe ich auch schon probiert. Das wurde ganz gut angenommen, aber da Simba sehr ausgiebig scharrt, hat er immer die Hälfte von der Streu aus dem Katzenklo geworfen. Mehrmals am Tag fegen oder saugen ist nicht so toll. Ich werde jetzt nochmal das CatsBest ÖkoPlus Streu versuchen. Das wurde halbwegs gut angenommen, aber leider teilweise auch im Zimmer verteilt und ich mußte es dann teilweise wegwerfen. Dafür ist mir die Streu eigentlich zu teuer. Ich hoffe, es wird damit besser. Zurzeit weckt er mich immer gegen fünf Uhr, weil er aufs Klo muss und er deswegen raus gelassen werden will. Nervig. Habt ihr Tipps, was man da machen kann? Einen anderen Standort wählen? Eine Toilette steht im Badezimmer, eine auf dem Flur und eine im Keller. Oder was ist die Ursache für sein Verhalten? Holly fängt inzwischen an Simba nach zu machen.

2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Ein New York City U-Bahnzug fasst 1.200 Menschen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 7.300 mal besucht. Um die gleiche Anzahl von Personen mit einem New York City U-Bahnzug zu befördern wären etwa 6 Fahrten nötig.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Vielen herzlichen Dank für die vielen Aufrufe meines Blogs. Jeder Aufruf freut mich sehr und macht mich glücklich. Ich hoffe, ihr hatte beim Lesen genauso viel Spaß wie ich beim Schreiben.

Im Jahr 2015 werde ich euch weiter mit tollen Rezepten, Reiseberichten und Berichten über meine Modellbauerkarriere  auf dem Laufenden halten. Und ab und zu mal ein paar Berichte über Holly und Simba.

Im ersten Halbjahr habe ich schon drei Kochkurse gebucht. Im Januar eine „Jamie Oliver“ Kochkurs, im April ein „schnelle Pfannengerichte“  Kurs und im Juli den Kurs „vietnamesische Küche“

Ich bin gespannt, was das Blog-Jahr noch bringt.

Liebe Grüße

Tobbelmoppel

Vor kurzem habe in einem Newsletter Werbung für ein Planschbecken für Katzen gesehen. Der Pool, mehr eine Art Schüssel, war zum Aufklappen. Dazu gab es noch ein paar Schwimmtiere. Der Preis war so um die 24 €. Etwas viel und bestimmt keine lohnende Investition (bei Holly und Simba).Und auch unnötig.

Aber mir ging der Pool nicht aus dem Kopf, deswegen habe ich eine alte Schüssel und ein altes Blech genommen und daraus einen Pool gebastelt. Als Schwimmtier habe ich Ü-Eier, Flaschendeckel und eine Teelichtschale genommen.

Planschbecken für Holly und Simba

Planschbecken für Holly und Simba

Als der Pool stand haben Holly und Simba erst mal neugierig geschaut, aber das Interesse war nicht besonders hoch. Holly saß nur davor und wußte wohl nicht, was sie jetzt machen soll. Simba kam dann später an und hat mal kurz gespielt. Ich wollte ihn filmen, aber kaum war die Kamera am Handy in Betrieb hat er aufgehört zu spielen. Habe ich aufgegeben und die Kamera ausgemacht fing er wieder an. Er war immer schneller als ich. Deswegen gibt’s nur ein Bild von Holly. Zum Spielen nutzen sie den Pool nicht, aber als Trinknapf wird er gerade genommen.

Und nun???

Und nun???

 

 

Einmal und nie wieder

Im Dezember habe ich für Simba und Holly einen Adventskalender für Katzen gekauft. Für jeden einen, damit es keinen Streit gibt. Die Kalender habe ich bei Amazon gekauft und sie kamen eine Woche vor dem ersten Dezember an. Die Kalender habe ich auf eine Kommode gestellt. Simba fand es natürlich toll, er versuchte immer die Kartons zu öffnen, bevorzugt in der Nacht. Also habe ich die Kalender im Schrank verstaut.

Adventskalender für die Katzen

Adventskalender für die Katzen

Ich habe mich schon gefreut und gedacht, die Katzen würden sich über den Adventskalender freuen. Aber die Enttäuschung folgte auf dem Fuß. In dem Kalender waren Leckerlies in Plastiktüten eingepackt. Verschiedene Sorten. Die ersten zwei Türen haben sie erfreut, der Inhalt wurde schnurrend gefressen. Aber dann war es auch schon vorbei mit der Begeisterung. Die nächsten Türen waren nicht mehr toll, auch nicht als die gleichen Leckerlies wie am ersten und zweiten Dezember hinter den Türen waren. Die restlichen Tüten, die nicht geöffnet wurden,  werde ich nächste Woche dann in eine Futterspendenbox für das Tierheim Ludwigsburg werfen. Die freuen sich bestimmt. Nächstes Jahr gibt es dann keinen Kalender! Ich bin doch nicht blöd und mache einen Fehler zweimal hintereinander.

der verschmähte Rest

der verschmähte Rest

Endlich komme ich wieder mal zu einem Update über Simbas Gesundheitszustand. Er geht ihm schon wieder sehr gut. Er kann inzwischen auch wieder schnell laufen, ohne umzukippen, klettert bzw. springt auf Möbel, frisst so wie immer, d.h das Futter wird immer sehr kritisch angeschaut, er trinkt so wie immer. Spielen will er inzwischen auch wieder. In der Nacht schläft er wieder auf meinem Bett oder er macht Lärm im Zimmer. Im Garten bin ich mit ihm auch täglich.dort liegt er, mangels Leinenzwang und Gartenzäunen oft in der Sonne und wärmt sich und läßt sich streicheln. Ab und zu zieht es ihm dann doch woanders hin und er sucht sich dann immer die unmöglichsten Stellen zum laufen raus. Zu eng für Schafe 🙂

Beim „sich schüttelnh“ kippt er nur noch manchmal um, das hat sich in den letzten Tagen sehr stark gebessert. Den Kopf hält er gar nicht mehr schief. Tabletten geben ist immer noch ein Kampf, aber zum Glück schmollt er nicht mehr. Er bekommt auch immer eine Belohnung, gekochter Schinken oder Speckwürfel, hinterher.

Am Donnerstag muß er nochmals zum Arzt, seine Tabletten reichen bis Freitag und hoffentlich waren es auch die Letzten .

Solarium für Katzen

Solarium für Katzen

Simba geht es wieder besser

Donnerstag

Seit Simba aus der Klinik gekommen ist geht es ihm so langsam besser. An Silvester hat er abends noch etwas Wurst vom Buffet bekommen und er lag im Karton unter einem Stuhl. So hatte er immer alles im Blick. Er ließ sie auch immer wieder streicheln. Um Mitternacht hat er sich dann unters Bett verkrochen, weil es ihm doch zu laut war. Am Mittwoch lag er unter seiner Höhle am Schreibtisch oder unterm Bett. Ab und zu kam er raus und hat geschaut, was Holly so macht. Einen Abstecher zum Futterplatz hat er auch gemacht, aber das Futter war nicht ok für ihn. Typisch, Herr Simba. Das Tablette geben am Abend hat super funktioniert. Am Abend ist er auch selbst auf sein Klo gegangen.

In der Nacht ist er öfters herumgelaufen und hat auf seinem Kratzbrett geschlafen. Als ich wach wurde, wollte Simba auch raus in den Garten. Das darf er aber noch nicht. Gefressen hat er auch schon. Mit der Tablette hatte ich heute früh etwas Probleme. Es ging nicht mehr so einfach. Seine Blutergebnisse waren heute früh noch nicht da. Heute Nachmittag müßten sie aber vorliegen. Jetzt schläft er wieder unterm Bett. Er ist wohl immer noch Sauer wegen der Tablette. Sein Gang ist auch schon besser geworden. Schnelle Bewegungen, besonders mit Richtungswechsel sind aber immer noch ein Problem. Kopf wird nur ab und zu schief gehalten.

Freitag

Simba geht es immer besser, er läuft viel im Haus rum, seine „Schnur“ wurde auch etwas verfolgt, er schläft oft aus seinem Kratzbrett, trinkt viel und geht auch weiter hin aufs Klo. Heute waren wir sogar etwas im Garten spazieren, da er unbedingt raus wollte. Also habe ich ihm sein Geschirr umgeschnallt und bin mit ihn in den Garten gegangen. Dort wollte er unbedingt durch die Hecke abhauen.

Auf der Flucht.

Auf der Flucht.

Sein Gang wird immer besser. Im Garten wollte er auf eine Mauer springen. Er ist gelaufen, hat nach oben geguckt und ist dann gleich wieder umgekippt. Aber er hat es trotzdem nochmal versuchen wollen. Ich habe ihm dann auf das Brett gesetzt, damit er dort etwas liegen konnte.

Auf der Mauer,auf der Lauer liegt ein kleiner Kater.

Auf der Mauer,auf der Lauer liegt ein kleiner Kater.

Seine Blutwerte sind jetzt auch da. Endlich.Aber leider sind sie auch nicht eindeutig. Fast alle sind negativ. Die eine  Wert für eine Toxoplasmose Infektion ist negativ, der andere leicht positiv. Sein Antibiotika verträgt er leider nicht so gut. er muss davon spucken und ich die nehmen ihn auch den Appetit. Es wird auch immer schwerer ihm die Tablette zu geben. Morgen haben wir noch einen Termin in der Klinik, dort bekommt er eventuell ein anderes Medikament oder ich bekomme Spritzen für ihn mit, dann kann ich ihm das Antibiotika spritzen. Falls er ein CT bekommen muss, dann schlägt das mit 700 € zu. Ganz schön happig.

Samstag:

Um 12 Ur 15 war Simba zur Nachkontrolle in der Tierklinik. Untersucht wurde er von seiner Wochenendnachtwächterin. Nach dem ich ihr Simba Krankheitsbild geschildert habe, mußte er etwas im Behandlungszimmer rumlaufen. Das konnte er ohne Probleme. Er ist nicht umgekippt, taumelte nicht und konnte sich orientieren. Anschließend wurde Fieber gemessen und seine Augen untersucht. Sein Antibiotika muss er weiter nehmen, da es gut anschlägt und eine Umstellung schwierig wäre. Unter die Haut kann man es auch nicht spritzen, da es zu starken Hautreizungen führen würde. Ich habe zur besseren Eingabe einen Tabletteneingeber bekommen, das hilft aber auch nicht wirklich. Es ist immer ein Kampf mit ihm. Falls ihm weiter schlecht sein sollte, habe ich ein H2 Blocker zum Spritzen. Am Dienstag muß er wieder zur Kontrolle. 

Nachts schläft Simba auch wieder auf dem Bett.Raus will er auch immer wieder, Also gehe ich weiter mit ihm etwas „Gassi“. Bis jetzt bin ich nur von einer Nachbarin angesprochen worden. Jetzt schälft er gerade wieder.

                                   

Simba ist wieder zu Hause

Heute durfte Simba wieder mit nach Hause!Wie schön!Und gefressen hat er auch schon.Nach einem Telefongespärch mit der Tierärztin konnte Simba aus der Tierklinik abgeholt werden. Er ist Stabil und sein Zustand hat sich nicht verschlechtert. Und sie meinte, er brauche nicht die ganze Zeit in der Box zu sitzen, sondern kann nach Hause. Die Ursache ist leider immer noch nicht gefunden. Durch Silvester und Neujahr verzögern sich die Auswertung der Blutergebnisse. Nachdem die Rechnung bezahlt wurde, ufff,ich  Medikamente für ihn mitbekommen habe , wurde er in seiner Box raus gebracht. Er fing dann auch gleich lautstark an zu miauen, was er beim hinbringen nicht gemacht hat. Im Auto wollte er aus seiner Transportbox raus, er hat versucht das Gitter zu öffnen.

Zu Hause wollte er ganz schnell raus aus der Box. Holly kam auch gleich gucken. Die Aufregung und die schnelle Bewegung haben ihn aber wieder aus dem Gleichgewicht gebracht und er ist umgekippt. Holly hält sich jetzt erst mal auf Abstand. Nach dem er seine Streicheleinheiten bekommen hatte, hat er etwas gefressen und ist dann etwas herumgelaufen. Sein Gang ist besser geworden. Er schleicht jetzt nicht mehr so tief über den Boden. Schnelle Bewegungen  kann er aber nicht machen, da er sonst umkippt. Er hält seinen Kopf ab und zu mal nach hinten. Seine Augenbewegung ist aber wieder weg. Heute Nacht werde ich eine Matratze auf den Boden legen und dort schlafen, damit er nicht auf dem Bett schlafen muss und sich beim runterhüpfen verletzt. Donnerstag wird dann noch mal die Klinik angerufen und dann sehen wir weiter. Die Diagnose lautet Ataxie, aber die kann verschiedene Ursachen haben. 

 

Simba ist krank

Samstag

Simba muss diese Nacht, wahrscheinlich bis Montag, in der Tierklinik bleiben. Gestern hatte er seine Leckerlies erbrochen, aber da er eine große Portion runter geschlungen hat, habe mir dabei nix gedacht. Zuviel gefressen und zu schnell. Da nach war alles wieder ok. Heute morgen konnte er dann nicht richtig laufen, ist mehr oder weniger über den Boden gekrochen und taumelt. Er hat auch gewürgt. Also ab mit ihm zur Tierklinik.

Dort mußte ich nochmal genau beschreiben, was los ist. Es wurde Fieber gemessen, sein Herz abgehorcht, in seine Augen geschaut. Die zeigten auch ein merkwürdiges Verhalten. Sie sind immer von Links nach Rechts gewandert. Auch zeigte das rechte Auge eine verzögerte Reaktion auf Lichtreize. Zum Abschluß sollte er dann noch etwas laufen. Aber so richtig konnte er es nicht. Er ist dicht über den Boden gekrochen und ist getaumelt.

Da nix offensichtliches festgestellt werden konnte, muß er jetzt zu Beobachtung dort bleiben. Es kann ein Problem mit den Nieren sein, oder ein Trauma, aber ich denke, das wäre mir aufgefallen, einen Tumor könnte auch die Ursache sein. Er bekommt eine Infusion, sein Blut wird untersucht und eine Übersicht mit Ultraschall/Röntgen wird auch gemacht. Und jetzt heißt es warten.

Sonntag

Heute morgen gab es endlich neue Infos aus der Klinik. Simbas Zustand hat sich nicht verschlimmert, aber leider auch nicht verbessert. Er muss mindestens noch eine Nach in der Klinik bleiben. Seine Organe sind alle ohne Befund. Zurzeit werden noch auf die Ergebnisse der Blutuntersuchung auf Viren und Bakterien gewartet. Diese dauern etwas länger, als n ormale Blutuntersuchungen. Er bekommt immer noch Infusionen und auch Antibiotika. Sobald ich mehr weiß, werde ich euch darüber informieren.

Montag

Um 9 Uhr 30 rief die Tierklinik an um weitere Information über Simba zu geben. Es geht ihm etwas besser, er verfolgt aufmerksam seine Umgebung, meldet sich auch öfters mit „miau“ zu Wort. Fressen will er nicht, aber das kann auch am Futter liegen, da ist er sehr wählerisch, oder auch am Klinikaufenthalt. Gefunden wurde bisher immer noch nix. Sein Außenohr ist in Ordnung, die Test auf Fip/Fiv waren negativ, die sind aber nie 100% Aussagekräftig, nur im Endstation läßt sich das genau sagen. Jetzt wird das Blut weiter untersucht, u.a auf Toxoplasmose. Sein Innenohr kann auch geschädigt sein ,aber das kann man nur mit einem CT feststellen. Aber dazu muss er in Narkose gelegt werden. Aber erst wollen die Ärzte noch weitere Sachen untersuchen. Er b leibt diese Nacht noch in der Klinik, damit er sich weiter stabilisieren kann. Ich hoffe morgen kann er dann nach Hause kommen. Dann hat er aber erst mal Hausarrest. Und jetzt kaufe ich ihm mal gleich mal Hühnerbrustfilet, damit er morgen ein schönes Willkommensfressen hat.