Tag Archive: Beilage


Semmelknödel mit Lauchgemüse

Zutaten:

  • 5 Brötchen, vom Vortag
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 EL ÖL
  • 4 Eier
  • 250 ml warme Milch
  • 50 g Grieß
  • 1 kg Lauch
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

1 sauberes Geschirrtuch oder hitzebeständige Klarsichtfolie

Zubereitung:

  1. Die Brötchen in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken und fein schneiden.
  2. Lauch putzen und in Ringe, nicht allzu dünn, schneiden.
  3. In einer Pfanne Öl erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten.
  4. Petersilie, Zwiebeln und Brötchen mischen. Eier und Milch verquirlen; mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Über die Brötchen gießen, Grieß ein rühren und gut mischen. 10 Minuten ruhen lassen. Einen Topf mit Wasser zum Sieden bringen, Das Geschirrtuch anfeuchten.
  5. In einen Topf die Butter schmelzen, Lauch zugeben und weich dünsten. Auf mittlere Hitze reduzieren, Mehl zugeben und anschwitzen. Gemüsebrühe zu geben und unter rühren eindicken lassen.
  6. Den Knödelteig in das feuchte Geschirrtuch legen, einen länglichen Knödel formen und mit dem Tuch umwickeln, in den Topf geben und bei schwacher Hitze 20 min gar ziehen lassen.
  7. Sahne zugeben und auf gewünschte Konsistenz reduzieren lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  8. Knödel aus dem Tuch nehmen und in Scheiben schneiden.

Knödel und Lauchgemüse auf Tellern anrichten.

DSC_1956

Semmelknödel

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Lammlachse á ca. 150 g
  • 500 g Pflaumen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Chilischoten, nach Belieben
  • 100 g Walnüsse
  • 80 ml Ahornsirup
  • 50 ml Rotweinessig
  • 1 Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Pflaumen* waschen, entsteinen und halbieren. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.
  2. Chilis putzen, entkernen und fein hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und hacken.
  3. Walnüsse zerbröseln und in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  4. Pflaumen, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chilis, Zimtstange, Walnüsse, Lorbeerblätter, Essig, Ahornsirup und 1 TL Salz in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen lassen. 20 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin das Fleisch von jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Salzen und Pfeffern. In Alufolie einwickeln und 5 Minuten ruhen lassen.
  6. Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit dem Chutney anrichten.
IMG_20160327_192035

Walnuss – Pflaumen – Chutney zu Lamm

Dazu kann man z.B. Rosmarinkartoffeln reichen.

* Wenn man keine frischen Pflaumen hat, kann man auch Trocken/Softpflaumen nehmen. Diese aber vorher in Wasser 3 bis 4 Stunden einweichen lassen.

Das Chutney kann man natürlich auch zu anderen Fleisch essen. Im Sommer kann man es auch zu Grillfleisch reichen.

 

 

 

 

Zutaten:

  • 500 g Chicorée
  • 1 kleiner Radicchio
  • 150 g Bergkäse
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Kapern
  • 3 Eier, hartgekocht
  • 2 TL Senf, scharf
  • 10 EL Öl
  • Weißweinessig
  • 1TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Chicorée waschen, halbieren, den bitteren Strunk entfernen und längs in 0,5 cm dünne Streifen schneiden. Radicchio in mundgerechte Stücke zupfen. Salte in eine Schüssel geben und mischen.
  2. Käse in Streifen schneiden und unter den Salat mischen.
  3. Die Eigelbe durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen. Mit Senf und 6 EL Weißweinessig glattrühren. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen.
  4. Mit einem Schneebesen das Öl löffelweise einrühren, so dass cremige Konsistenz entsteht.
  5. Kapern fein hacken, das Eiweiß fein würfeln und beides in das Dressing einrühren.
  6. In einer Pfanne die Sonnenblumenkerne ohne Fett rösten. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  7. Marinade über den Salat geben und gut mischen. Sonnenblumenkerne und Schnittlauch unterheben.
  8. Mit frischem Brot servieren.

 

DSC_0819

Chicorée – Käse – Salat

 

Rahmkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:

  • 1,2 kg festkochende Kartoffeln
  • 1 l Milch
  • 60 g Butter
  • 1 TL Salz
  • weißer Pfeffer
  • Petersilie, gehackt

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen und halbieren bzw. vierteln.
  2. In einem Topf Milch und Butter langsam zum Kochen bringen. Salz und die Kartoffeln zugeben und bei schwacher Hitze 30 Minuten gar kochen.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie untermischen.

Gebackene Zwiebeln

Zutaten für 4 Stück:

  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 8 EL Sahne
  • 100 g Parmesankäse
  • 4 Scheiben Pancetta
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen und in reichlich Wasser ca. 15 Minuten kochen, bis sie etwas weich sind. Mit einem Messer ca. 2 cm von oben abschneiden. Falls der Boden uneben ist diesen mit einem Messer begradigen. Die Zwiebeln mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen, Dabei die 3 äußern Schichten stehen lassen.
  2. Ofen auf 200 ° C vorheizen. Den Zwiebeldeckel und die ausgehöhlte Zwiebelmasse fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Die Blätter vom Rosmarin abzupfen und hacken.
  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln, Knoblauch und etwas Rosmarin weich dünsten. Von der Kochstelle nehmen, Sahne und Parmesankäse unterrühren und abschmecken.
  4. Die Zwiebeln mit dem Speck umwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Ein Backblech mit Backpapier belegen und darauf die Zwiebeln setzten. Die Zwiebelkäsemasse in die Zwiebeln füllen. Im Ofen ca.25 Minuten garen bis sie weich und zart sind. Die Zeit hängt von der Größe der Zwiebeln ab.
Gebackene Zwiebeln

Gebackene Zwiebeln

Als Beilage servieren, z.B. zu Brathähnchen.

Zutaten:

  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • etwas Orangenschale
  • 100 g Weizenbrötchen
  • 2 EL Pinienkerne
  • 40 g Margarine
  • 200 ml Milch
  • 2 EL kl. Korinthen
  • 2 Eigelb
  • 300 g Äpfel
  • 150 ml Orangensaft
  • Petersilie, ca 2 EL
  • Cayennepfeffer
  • Zimtpulver
  • Salz
  • 2 kl. Zweige Thymian

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen und das obere Drittel abschneiden. Die Zwiebeln in einem Topf geben, Wasser zugeben, bis die Zwiebeln bedeckt sind. Mit 1 TL Salz und der Orangenschale aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 25 bis 30 Minuten köcheln lassen. Die Zwiebeln herausnehmen und abtropfen lassen.
  2. Brötchen in Würfel schneiden.
  3. In einer Pfanne die Pinienkerne ohne Fett rösten. Herausnehmen und bei Seite stellen.
  4. In der Pfanne die Hälfte der Margarine erhitzen und darin die Brötchenwürfel unter Wenden anrösten. Anschließend in eine Schüssel geben.
  5. Die Milch erwärmen und über die Brötchen geben und 10 Minuten ziehen lassen. Petersilie hacken.
  6. Petersilie, Eigelb, Korinthen, Salz, Pfeffer und Zimt zum Brötchen geben, umrühren und abschmecken.
  7. Die Zwiebeln bis auf 2 bis 3 Schichten) aushöhlen. Innenteile und das obere Drittel grob würfeln.
  8. Zwiebeln in eine Auflaufform geben und die Füllung in die Zwiebeln geben.
  9. Äpfel waschen und vierteln. Kerngehäuse entfernen. Äpfel und in dünne Schieben schneiden.
  10. In einer Pfanne die restliche Margarine erhitzen und darin die Apfelschieben und die Zwiebelstücke 5 Minuten dünsten.
  11. Thymianblättchen und Orangensaft zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  12. Die Apfelsoße um die Zwiebeln verteilen und im Ofen bei 180 ° C 15 Minuten garen.
Gefüllte Zwiebeln im Apfelbett

Gefüllte Zwiebeln im Apfelbett

 Als Beilage zur gebratener Hähnchenbrust servieren.

Glasierte Möhren

Zutaten:

  • 1 kg kleine Möhren
  • 125 g Butter
  • 5 EL Zucker
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. In Salzwasser ca. 7 Minuten kochen lassen. Die Möhren in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
  3. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Möhren zugeben und anbraten. Zucker über die Möhren streuen und unter mehrmaligen Wenden ca. 10 Minuten glasieren lassen.
  4. Mit frisch gemahlen Pfeffer bestreuen.

 

Zitronenreis

Zutaten:

  • 300 g Reis
  • ca. 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl
  • 2 mittelgroße Zitronen, unbehandelt, Bio

 

Zubereitung:

  1. Die Zitronenschale abreiben und bei Seite stellen, die Zitronen auspressen.
  2. In einem Topf das Öl erhitzen und darin kurz den Reis andünsten, bis er komplett von Öl bedeckt ist.
  3. Mit der Brühe und dem Zitronensaft ablöschen.
  4. Bei schwacher Hitze gar köcheln.
  5. Vor dem Servieren die Schale unter mischen.

Butterreis

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 40 g Butter
  • 300 g Reis
  • 600 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und würfeln.
  2. In einem Topf die Butter schmelzen und die Zwiebelwürfel und den Reis darin glasig andünsten.
  3. Die Gemüsebrühe zugießen, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 15- 20 Minuten zugedeckt Quellen lassen.

 

Frittierte Plantain-Scheiben

Zutaten:

  • 2-3 afrikanische Kochbananen (Plantain)
  • Salz
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren

Zubereitung:

Plantain in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. ordentlich Salzen  und in reichlich Öl frittieren, bis sie goldbraun sind.

Als Beilage servieren.