Tag Archive: Chinesisch


Geschmortes Neujahrshähnchen

Zutaten:

  • 10 – 12 Hähnchenunterkeulen
  • 100 g Shiitake Pilze
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Zucker
  • Woköl
  • helle Sojasauce
  • Salz
  • Zucker
  • Reis
  • Gewürze, z.B. 5 Gewürze Pulver

Zubereitung:

  1. Hänchenkeulen putzen und mit Salz einreiben.
  2. Frühlingszwiebel putzen, eine Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und bei Seite stellen. Den Rest schräg in 2 -3 cm große Stücke schneiden.
  3. Pilze nach Anweisung zubereiten und in grobe Stücke schneiden.
  4. Öl in einem Wok erhitzen, Zucker zugeben und unter Rühren karamellisieren lassen. Die Hähnchenkeulen zugeben und von allen Seiten anbraten. Mit 100 ml Wasser und 3 EL Sojasauce ablöschen, aufkochen lassen. Gemüse zugeben, umrühren und ca. 40 min bei geschlossenen Deckel köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  5. Nach der Garzeit eventuell die Sauce noch etwas an dicken, abschmecken.
  6. Hähnchenkeulen auf Tellern anrichten, Reis dazugeben und mit den Frühlingszwiebelringen garnieren.
geschmortes Neujahrshähnchen

geschmortes Neujahrshähnchen

 

Szechuan Pfanne

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Duftreis, z.B. Jasmin Reis
  • 100 g Chashewkerne
  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 1 Brokkoli
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • Ingwer, ca 5 cm
  • 2 EL Reisessig
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 Beutel klassische Szechuan Paste
  • Woköl
  • Sesamöl

Zubereitung:

  1. Hähnchenbrustfilet in 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Hähnchenbrustfilet mit der Sojasauce und den Reisessig in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und in die Schüssel pressen. Alles gut mischen und im Kühlschrank mind. 2 Stunden marinieren lassen.
  3. Ingwer schälen. Reis nach Anweisung auf der Packung kochen, aber zusätzlich das Stück Ingwer in das Reiswasser geben.
  4. Paprika putzen, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Brokkoli putzen und in kleine Röschen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.
  5. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Limette auspressen, Saft auffangen.
  6. Woköl in einem Wok erhitzen und die Paste hinzugeben und in dem Wok verteilen.
  7. Hähnchenbrustfilet zugeben und auf höchster Stufe 1 Minute braten. Gemüse zugeben und ca. 5 Minuten garen. Ab und zu umrühren.
  8. Mit dem Limettensaft ablöschen und mit Sesamöl abschmecken.
  9. Auf Tellern mit dem Reis anrichten. Mit den Cashewkernen garnieren.

Für die vegetarische Variante kann man das Gericht mit Tofu machen.

IMG_20160328_190853

Szechuan Pfanne

 

 

 

 

Zuraten 4 Personen:

  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 150 g Sojabohnenkeimlinge
  • 100 g Glasnudeln
  • 100 g Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 40 g Mu-Err-Pilze
  • 60 g Champignons
  • Öl
  • 10 TL Austernsauce
  • Salz
  • 5 Gewürze Pulver
  • 4 TL Sojasauce
  • Sesamöl

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Karotten schälen und in dünne Streifen schneiden. Paprika und Chinakohl putzen und in Streifen schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  2. Mu-Err-Pilze im warmen Wasser 10 bis 15 Minuten einweichen. Anschließend in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Glasnudeln in warmem Wasser einweichen.
  4. In einem Wok etwas Öl, nicht Sesamöl, erhitzen und den Knoblauch darin erhitzen. Zwiebeln, Paprika, Mu-Err-Pilze und die Karotten zugeben und ein paar Minuten braten.
  5. Chinakohl, Sojasprossen und die Glasnudeln zugeben und mit dünsten.
  6. Austernsauce und Sojasauce zugeben und köcheln lassen. Abschmecken. Vor dem Servieren ein paar Tropfen Sesamöl zugeben.
Gebratenes buntes Gemüse mit Glasnudeln und Austernsauce

Gebratenes buntes Gemüse mit Glasnudeln und Austernsauce

 

Zutaten (4 Personen):

  • 600 g Entenfleisch (mit Haut)
  • 20 g Erbsen
  • 10 g Bambussprossen
  • 10 g Mu-Err Pilze
  • 2 TL Tomatenmark
  • 40 g Paprikaschote
  • 4 EL Hoisinsauce
  • 4 TL Sojasauce
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 4 TL Hühnerbrühenpulver
  • Mehl
  • Speisestärke
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Ingwer schälen und fein hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  2. Mu-Er-Pilze in lauwarmem Wasser einweichen.
  3. Paprika, Mu-Er-Pilze und Bambussprossen in kleine Stücke schneiden.
  4. Mehl mit etwas Wasser mischen und daraus eine Pase mischen. Mit der Paste die Hautseite der Ente bestreichen.
  5. Öl in einen Wok geben und darin die Ente schonend frittieren und in Scheiben schneiden.
  6. Aus heißem Wasser, Suppenpulver und Sojasauce eine Sauce mischen. Etwas Speisestärke im kalten Wasser anrühren.
  7. In einen Topf Ingwer, Mu-Err-Pilze, Bambussprossen, Erbsen, Paprikaschote, Hoisinsauce und Tomatenmark unter rühren anbraten. Die Sauce zugeben, umrühren und abschmecken. Mit dem Entenfleisch auf Tellern anrichten.

 

Zutaten (4 Personen):

  • 150 g Schweinefleisch
  • 300 g Reisnudeln
  • 120 g Sojasprossen
  • 2 Karotten
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Sojasauce
  • 3 EL ÖL
  • 5 EL Zucker
  • Ingwerpulver
  • Salz
  • Speisestärke

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Karotten schälen und in feine Streifen schneiden. Paprika putzen und in ebenfalls in Streifen schneiden.
  2. Fleisch in Streifenschneiden und mit etwas Salz, Ingwerpulver und Speisestärke verrühren.
  3. Die Nudeln in lauwarmen Wasser 10 Minuten einweichen, anschließend gründlich abspülen. Die Reisnudeln verkleben sehr gerne.
  4. Öl in einem Wok erhitzen und darin das Fleisch unter rühren garbraten. Fleisch herausnehmen.
  5. Gemüse zugeben und ein paar Minuten braten. Anschließend Nudeln, Fleisch, Salz, Zucker und Sojasauce zugeben und noch etwas braten.
Gebratene chinesische Nudeln

Gebratene chinesische Nudeln

 

Pekingsuppe

Zutaten (4 Personen):

  • 50 g Hühnerfleisch
  • 30 g Mu-Err-Pilze
  • 30 g Bambussprossen
  • 2 -3 Champignons
  • 40 g Tofu
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 El Tomatenmark
  • 3 EL Reisessig
  • Pfeffer
  • Salz
  • Chilisauce
  • Salz
  • Sesamöl
  • Schnittlauch
  • 1 Ei

Zubereitung:

  1. Hühnerfleisch in Wasser garkochen. Die Mu-Er-Pilze ca. 30 min in lauwarmem Wasser einweichen lassen.
  2. Hühnerfleisch in feine Streifen reißen.
  3. Mu-Err-Pilze, Bambussprossen, Champignons und Tofu in kleine Würfel schneiden.
  4. Ei leicht verquirlen. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Schnittlauch mit Sesamöl beträufeln.
  5. In einem Topf sämtliche Zutaten, bis auf Schnittlauch, Ei und Sesamöl, zum kochen bringen. Abschmecken.
  6. Das Ei unterrühren. Suppe in Suppenschüsseln geben und mit dem Schnittlauch bestreuen.
Pekingsuppe

Pekingsuppe

 

Zutaten (4 Personen):

  • 400 g Hühnerbrust
  • 100 g Erdnüsse
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleines Stück Ingwer ca. 10 g
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 2 EL Reiswein
  • 50 g Chilipaste
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 2 EL dunkle Sojasauce
  • 1 EL (Reis)essig
  • 4 TL Zucker
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • Öl
  • Stärke

Zubereitung:

  1. Das Hühnerfleisch in kleine Würfel schneiden und auf einen tiefen Teller geben.
  2. Ein einer kleinen Schüssel je1 EL helle und dunkle Sojasauce, 1 Prise Salz und etwas Stärke mischen und über das Fleisch gießen. Gut vermengen und etwas ruhen lassen.
  3. Gemüse putzen. Paprika in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebeln in kleine Ringe.
  4. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken.
  5. Erdnüsse schälen und grob hacken.
  6. Die restliche Sojasauce, den Reiswein, den Essig und die Hühnerbrühe mischen. In etwas kaltem Wasser 1 TL Stärke einrühren.
  7. In einem Wok etwas Öl erhitzen und darin das Fleisch unter mehrmaligen Wenden gar braten. Aus dem Wok nehmen.
  8. In den Wok die Chilipaste und das Gemüse geben und alles 3-4 Minuten braten.
  9. Fleisch und die Soße zugeben und die Stärke zugeben, alles gut vermengen und 2 Minuten köcheln lassen.
  10. Erdnüsse unterrühren und abschmecken.

 

Hühnerbrust, gebraten nach Gung-Bao-Art

Hühnerbrust, gebraten nach Gung-Bao-Art

Mit Reis servieren.

Rind-Paprika-Wok

Zutaten:

  • 400 g Rindersteak aus der Hüfte
  • 1 Stück Ingwer, haselnussgroß
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 Paprikaschoten
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 EL Öl
  • 3 EL Sherry, trocken
  • 1 EL Fischsauce
  • 200 g Reis
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 Gewürzepulver

Zubereitung:

  1. Das Fleisch abwaschen, trockentupfen, in Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Ingwer schälen, fein hacken und mit der Sojasauce zum Fleisch geben. Gut Mischen und 1 Stunde marinieren lassen.
  3. Reis nach Anleitung kochen.
  4. Paprikaschoten putzen, entkernen und in Streifen schneiden. Lauch putzen und in Ringe schneiden.
  5. In einem Wok das Öl erhitzen und das Fleisch mit der Marinade darin 4 Minuten anbraten. Gemüse zugeben und 3- 4 Minuten braten.
  6. Mit Sherry ablöschen. Mit der Fischsauce, Salz, Pfeffer und dem 5 Gewürzepulver abschmecken und mit dem Reis servieren.
Rind-Paprika-Wokpfanne

Rind-Paprika-Wok

Zutaten:

  • 3 EL Reisweinessig
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL flüssiger Honig
  • ½ EL Ingwer, frisch, gerieben
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL chinesisches 5 Gewürze Pulver

Zubereitung:

  1. Ingwer schälen und reiben. Knoblauch schälen  und fein hacken.
  2. Sämtliche Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen mischen.
  3. Das Fleisch in ein längliches Gefäß geben und die Marinade darüber verteilen.
  4. Fleisch und Geflügel mind. eine Stunde, Fisch mind. 30 min ziehen lassen.  Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Ausreichend für ca. 900 g Rind, Schwein, Hähnchen, Ente oder Fisch.

Klassische chinesische Marinade

Klassische chinesische Marinade

 

Chinesisches Knoblauchfleisch

Zutaten:

  • 500 g Rinderfilet
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL brauner Zucker
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Fleischbrühe
  • 2 EL Sake 0der Sherry
  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Das Rinderfilet waschen, trocken tupfen und in fingerlange bleistiftdicke Streifen schneiden.
  2. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. Mit braunem Zucker, Sojasauce, Fleischbrühe und Sake mischen.
  3. Das Fleisch mit der Marinade vermengen und 60 Minuten ziehen lassen.
  4. Fleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und das Fleisch unter ständigem Rühren i n 3 bis 4 Minuten braten.
  5. Die Marinade dazugeben, umrühren und noch eine Minute schmoren lassen.

Mit Reis servieren.