Tag Archive: Gemüse


Zutaten:

  • 800 g Fischfilet (Rotbarsch, Kabeljau)
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 200ml Eiswasser
  • 2 Zwiebeln
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 6 Strauchtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 50 ml weißer Balsamico Essig
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 5 – 6 Stiele frischer Koriander
  • 150 g Mungobohnensprossen
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl zum Wenden
  • 1 l Erdnussöl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden. Eier, 100 g Mehl mit dem Eiswasser zügig zu einem Teig verrühren. kleinere Klümpchen stören nicht. ca. 20 min Ruhen lassen.
  2. Zwiebel schälen und würfeln. Paprika putzen und ebenfalls würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten klein schneiden. Sprossen abgießen.
  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin Paprika, Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Tomaten und Balsamico Essig zugeben, umrühren und einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Vom Herd nehmen und warm halten
  4. Das Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen. Fischwürfel zuerst im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln, anschließend durch den Tempurateig ziehen und im Öl ca. 5 min ausbacken. Aus dem Topf nehmen und auf Krepppapier abtropfen lassen. Warm halten.
  5. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, Koriander in grobe Stücke zupfen. Zusammen mit den Sprossen zum Gemüse geben, umrühren und nochmals abschmecken.
  6. Gemüse und Fisch auf Tellern anrichten.

Mit  (Basmati)Reis servieren.

DSC_2214

Fischtempura auf süß-saurem Gemüse

 

 

Advertisements

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Hühnerbrustfilet
  • 2 EL Speisestärke
  • Sojasauce
  • Erdnussöl
  • 200 g chinesische Eiernudeln, Mie-Nudeln
  • 100 g frische Sojasprossen oder Mungobohnensprossen
  • 800 g Gemüse (Karotten, Brokkoli, Paprika, Pilze,..)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Sesamöl
  • Sambal Olek
  • Curry
  • ½ TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Speisestärke
  • 150 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Das Fleisch in 1 cm dünne Streifen schneiden, mit EL Speisestärke und 3 EL Sojasauce mischen und 10 Minuten marinieren lassen.
  2. Die Eiernudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und beiseite stellen.
  3. Gemüse putzen und in feine Streifen oder Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln.
  4. Aus 3 EL Sojasauce, 1 TL Speisestärke, Sambal Olek, Curry, Knoblauch und Wasser eine Sauce mischen.
  5. Einen Wok heiß werden lassen. Je 1 EL Erdnussöl und Sesamöl zugeben und das Hühnerfleisch darin 2 Minuten scharf anbraten. Aus dem Wok nehmen und beiseite stellen.
  6. Wieder 1 EL Sesamöl und Erdnussöl in den Wok geben und das Gemüse ca. 3 Minuten braten. Sojasprossen zugeben und unter Rühren weiter braten.
  7. Nudeln zugeben, mischen und weitere 2 Minuten braten. Dabei immer wieder umrühren.
  8. Sauce und Fleisch zugeben und 2 Minuten braten. Abschmecken und sofort servieren.

 

Asiatische Bratnudeln

Asiatische Bratnudeln

 

 

Gemüserösti

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Kartoffeln ,vorwiegend festkochend
  • 500 g Möhren
  • 2 Bunde Schnittlauch
  • 4 Eier
  • 100 g Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Curry
  • Öl zum Braten
  • 300 g Joghurt

Zubereitung:

  1. Kartoffeln und Möhren schälen und grob raspeln und vermischen.
  2. 1 Bund Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden.
  3. Eier, Mehl, Schnittlauch und die Gewürze zu den Kartoffeln und Möhren und gut vermischen.
  4. 1 Bund Schnittlauch* in feine Röllchen schneiden und mit dem Joghurt mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen und darin kleine Rösti ausbacken und warm stellen
  6. Rösti mit etwas Joghurtdipp servieren.
Gemüserösti

Gemüserösti

* Statt Schnittlauch kann man auch andere Kräuter nehmen z.B. Bärlauch, Thymian,..

 

Zuraten 4 Personen:

  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 150 g Sojabohnenkeimlinge
  • 100 g Glasnudeln
  • 100 g Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 40 g Mu-Err-Pilze
  • 60 g Champignons
  • Öl
  • 10 TL Austernsauce
  • Salz
  • 5 Gewürze Pulver
  • 4 TL Sojasauce
  • Sesamöl

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Karotten schälen und in dünne Streifen schneiden. Paprika und Chinakohl putzen und in Streifen schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  2. Mu-Err-Pilze im warmen Wasser 10 bis 15 Minuten einweichen. Anschließend in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Glasnudeln in warmem Wasser einweichen.
  4. In einem Wok etwas Öl, nicht Sesamöl, erhitzen und den Knoblauch darin erhitzen. Zwiebeln, Paprika, Mu-Err-Pilze und die Karotten zugeben und ein paar Minuten braten.
  5. Chinakohl, Sojasprossen und die Glasnudeln zugeben und mit dünsten.
  6. Austernsauce und Sojasauce zugeben und köcheln lassen. Abschmecken. Vor dem Servieren ein paar Tropfen Sesamöl zugeben.
Gebratenes buntes Gemüse mit Glasnudeln und Austernsauce

Gebratenes buntes Gemüse mit Glasnudeln und Austernsauce

 

Zutaten:

  • 600 g Fischfilet (z.B. Seelachs)
  • 300 g Nudeln
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 4 Tomaten
  • 1 Porreestange
  • 200 g Champignons
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Becher Creme fraîche
  • Basilikum, getrocknet
  • Thymian, getrocknet
  • Oregano, getrocknet
  • Dill, getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Fischfilet auftauen, abspülen und mit Küchenkrepp trocknen. In kleine Stücke schneiden und mit den getrockneten Kräutern würzen.
  2. Paprika putzen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Tomaten putzen und achteln.
  3. Porree in kleine Ringe schneiden, Frühlingszwiebeln ebenfalls. Champignons putzen und vierteln.
  4. Die Nudeln laut Anweisung auf der Packung kochen und abgießen.
  5. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Gemüse darin ca. 5 Minuten anbraten.
  6. Fisch dazu geben und 10 Minuten braten. Ab und zu umrühren.
  7. Creme fraîche zugeben und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken.
  8. Die Nudeln auf Tellern anrichten und die Fisch-Gemüsemischung darüber verteilen.
Fischgeschnetzeltes mit Gemüse auf Pasta

Fischgeschnetzeltes mit Gemüse auf Pasta

 

Zutaten:

  • 500 g Spitzpaprika
  • 2 Packungen Schafskäse (Feta)
  • ½ Becher Creme Fraiche, mit Kräutern
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Paprika putzen, den Strunk entfernen. Mit einem langen und spitzen Messer die Innenhäute und Kerne  entfernen. Die Paprika nicht aufschneiden!
  2. Den Schafskäse zerbröseln und in eine Schüssel geben. Creme Fraiche und Tomatenmark zugeben und gut verrühren.
  3. Knoblauch schälen und unter die Creme mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Creme in die Paprika füllen.
  5. Paprika fest in Alufolie wickeln und auf den Grill legen und ca. 15 min erwärmen. Ab und zu wenden.

Grillzeit hängt stark von der Hitze ab.

Gefüllte Spitzpaprika mit Schafskäsecreme

Gefüllte Spitzpaprika mit Schafskäsecreme

 

 

 

Zutaten:

  • 200 – 300 g frittierter Tofu
  • 1 kleine Gurke
  • 2 Tomaten
  • ca. 800 g Gemüse –Mix, z.B.: Brokkoli, Paprika, Zucchini, Champignons, Mais, Bambussprossen, Blumenkohl, Prinzessbohnen, Aubergine, Mangold, …
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Ananas, in Stücken
  • 5 – 6 Mu – Ehr – Pilze
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 – 2 Stängel Koriandergrün, oder Petersilie
  • 1 Peperoni
  • 3 EL Sojaöl
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Erdnussöl
  • 3 Knoblauchzehe
  • 200 ml warmes Wasser
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • 3 -4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Essig      2 TL Tamarindenfleisch
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 2 -3 Stücke Palmzucker
  • 2 Gemüsesuppenwürfel

Zubereitung:

  1. Den Tofu in grobe Stücke schneiden. Die Gurke schälen, längs halbieren und in 2 -3 cm Stücke schneiden.
  2. Die Tomaten halbieren und 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Peperoni in feine Ringe schneiden, Koriandergrün, samt Stängel in 1 – 2 cm Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel, samt Grün ebenfalls in 1 -2 cm Stücke schneiden.
  4. Das Mix –Gemüse in kleine Stücke schneiden.
  5. Die Mu – Ehr – Pilze 5 – 10 Minuten einweichen und in kleine Stücke schneiden.
  6. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Erdnussöl, Sonnenblumenöl und Sojaöl in einen Wok geben und den Knoblauch zufügen.
  7. In einer kleinen Schüssel Wasser, Salz, Pfeffer, Tomatenmark, Zitronensaft, Essig, Tamarindenfleisch, Sojasauce, Palmzucker und die Suppenwürfel mischen.
  8. Den Wok erhitzen und den Knoblauch goldgelb rösten
  9. Gemüse und Tofu zufügen, stark erhitzen und 2 Minuten bei hoher Hitze zugedeckt dünsten.

10.Die Gewürzmischung zufüge, mischen und ca. 3 Minuten zugedeckt bei starker Hitze dünsten.

11.Die Hitze reduzieren und gar kochen lassen.

Mit Reis servieren.

 

 

Und hier ist das versprochene Rezept.

Speziell duftendes Schweinefleisch mit 8 Kostbarkeiten

Zutaten:

  • 200 g Schweinefleisch
  • 60 g Bambussprossen
  • 80 g Paprika (rot und grün)
  • 20 g eingeweichte Mu-Er Pilze
  • 20 g Champignons
  • 25 g Zuckerschoten
  • 10 g Tongu-Pilze
  • 15g Sojasprossen
  • 30g Chinakohl
  • 8g Lauchzwiebeln
  • Ingwer (1 kl. Scheibe)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 g Salz
  • 2 TL Zucker
  • 4 TL Essig (Reisessig)
  • 2 bis 3 TL Chilipaste
  • 2 TL Sojasoße (dunkel)
  • 2 TL Shao Xing –Wein
  • 1.5 TL Speisestärke
  • 2 TL Rindsboullion ( Instantpulver )
  • 2 TL 5 Spice Powder (Gewürzmischung)
  • Öl

Zubereitung:

  1. Schweinefleisch in 2 cm lange dünne Streifen schneiden.
  2. Das Gemüse, bis auf die Sojasprossen, auch in dünne 2 cm lange Streifen schneiden.
  3. Knoblauch und Ingwer fein hacken.
  4. Die Speisestärke in kaltem Wasser anrühren.
  5. Ein Teller nehmen, das Schweinefleisch mit etwas Salz, Pfeffer, Wein, Sojasoße, der gelösten Stärke, und dem 5 Spice Powder einlegen und gut vermengen.
  6. Rindsbouillon mit Zucker, Essig und 5 Spice-Powder anrühren.
  7. Öl im Wok erhitzen. Chilipaste, Knoblauch, Lauchzwiebel  und Ingwer dazu geben und solange braten, bis das Aroma zu riechen ist.
  8. Schweinefleisch dazugeben und unter Rühren anbraten, dann wieder herausnehmen und auf die Seite stellen.
  9. Öl in den Wok geben und das Gemüse dazugeben, bis auf die Sojasprossen, und anbraten.

10. Nach ein paar Minuten Fleisch und die Rindsbullion-Essig-Mischung und die Sojasprossen hinzu geben, etwas köcheln lassen und abschmecken.

Zum Gericht Reis servieren.

Das Gemüse kann je nach Geschmack variiert werden. Der Wein kann auch weggelassen werden. Anstelle von Chilipaste kann auch rote Currypaste genommen werden.