Tag Archive: Fisch


Pulpo in Sauce Nero

Zutaten:

  • frischer Pulpo
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 1 l Rotwein
  • ½ Sellerieknolle
  • Pfefferkörner, schwarz
  • Zucker
  • 1 große Dose geschälte Tomaten
  •  3 EL Sepiatinte
  • Salz
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Vom Pulpo die Augen kreisförmig ausschneiden,  das Beißwerkzeug abschneiden, vom Körperbeutel die Haut und härte Bestandteile entfernen. Anschließend unter Wasser gründlich abspülen und in einen großen Topf geben.
  2. Karotte, eine Zwiebel und die Sellerieknolle schälen, grob würfeln und in den Topf geben. Lauch Putzen und in grobe Ringe schneiden und in den Topf geben. Knoblauch schälen, 2 Zehen bei Seite legen , und die Zehen grob zerschneiden und ebenfalls in den Topf geben.
  3. 2 Lorbeerblätter, die Pfefferkörner, den Rotwein und 3 l Wasser zugießen, zum Kochen bringen und zugedeckt für 1, 5 bis 2,5 Stunden köcheln lassen. Mit einem Holzspieß prüfen, ob er Pulpo weich ist.
  4. die zwei Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen und grob zerkleinern. Die geschälten Tomaten zerkleinern.
  5. Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, 1 ½ TL Zucker, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Salz, 3 EL Olivenöl und Pfeffer aus der Mühle in einen Topf geben. Erhitzen und ohne Deckle ca. 45 min köcheln lassen bis die Sauce auf die Hälfte reduziert ist. Die Sauce pürieren, die Sepiatinte einrühren und abschmecken.  
  6. Pulpo mit einer Schaumkelle aus dem Sudnehmen, abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden- In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und darin den Pulpo anbraten bis sich Röstarmonen bilden. Etwas salzen.
  7. Etwas Sauce auf einen Teller geben, Pulpostücke draufsetzen und mit frischen Baguette servieren.
Pulpo in Sauce Nero
Werbeanzeigen

Fisch in Kokosmilch

Zutaten:

  • 4 Fischfilets (Schnapper, Kabeljau, Tilapia, Seezunge)
  • 300 g Garnelen
  • 3 Limetten
  • 4 – 6 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Tomaten
  • Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch, 400 g
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Koriander
  • Olivenöl
  • Lorbeerblätter

Zubereitung:

  1. Knoblauch schälen und zerdrücken.  Limetten halbieren und auspressen. Koriander hacken. In einer kleinen Schüssel die Hälfte des Limettensaft, 1 TL Knoblauch, 1 TL Pfeffer, 1 TL Koriander und 1 TL Oregano mischen. Fisch putzen und in eine Schüssel geben. Die Marinade über den Fisch verteilen und zugedeckt 30 Minuten Ruhen lassen.
  2. Die Garnelen laut Anweisung auf der Packung putzen. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Paprika putzen, entkernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Die Tomaten häuten, entkernen in kleine Stücke schneiden.
  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin Zwiebeln, Paprika und die Lorbeerblätter anbraten. Sobald das Gemüse weich ist den restlichen Knoblauch zugegeben und kurz dünsten. Die Tomaten und 2 EL Tomatenmark zugeben 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Kokosmilch zugeben , zum kochen bringen, Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen. Den Fisch in die Sauce legen und 10 weitere Minuten köcheln lassen. Einmal wenden. Fisch aus der Sauce nehmen und Warm halten.
  5. Garnelen, restlichen Limettensaft, die Marinade und 3 EL Koriander zugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Abschmecken. Fischfilets auf Teller anrichten und die Sauce darüber geben.

Mit Arróz primavera servieren.

Fisch in Kokosmilch

Pulpo –Salat

Zutaten:

  • 1 Pulpo, ca, 700 bis 1000g
  • 3 Karotten
  • 2 Stängel Staudensellerie
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 100 ml Weißweinessig
  • 40 ml Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfefferkörner
  • Pfeffer
  • Salz
  • Lorbeerblatt

Zubereitung:

  1. Pulpo waschen und mit 1 TL Meersalz, 1 TL Pfefferkörner und Weißweinessig in einen Topf geben. Soviel kaltes Wasser zugeben, dass der Pulpo bedeckt ist.
  2. Zwei Karotten schälen und grob würfeln, 1 Stange Sellerie putzen und ebenfalls grob schneiden. Das Gemüse zusammen mit einem Lorbeerblatt zu den Pulpo geben, aufkochen lassen und 60 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist.
  3. Die restliche Karotte schälen, klein schneiden und in Salzwasser al dente kochen. Das Kochwasser aufheben! Petersilie hacken. Knoblauch schälen.
  4. Sellerie in feine Würfel schneiden. Zusammen mit der Petersilie, Der Karotte und der durchgepressten Knoblauchzehe in eine Schüssel geben. Olivenöl zugeben. Etwas Kochwasser zugeben und gut verrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  5. Den Pulpo in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse gut vermischen. Mindestens zwei Stunden ziehen lassen.

DSC_0516

Pulpo Salat

Fisch Burger

Zutaten:

  • 8 große bzw. 16 kleine Hamburgerbrötchen
  • Schmand-Sauce
  • 8 Fischfiles à 100g
  • 100 Mehl
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 200 g Semmelbrösel
  • 2 Eier
  • 4 EL Butterschmalz
  • Salatblätter
  • Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Den Fisch abspülen, trocken tupfen, nach Gräten absuchen und mit Zitronensaft beträufeln. Salatblätter waschen und trocken schütteln.
  2. Die Sonnenblumenkerne in einem Mixer zerkleinern und mit den Semmelbröseln mischen.
  3. Eier aufschlagen, auf einen Teller geben und mit Salz und Pfeffer verrühren. Mehl auf einen Teller geben. Semmelbrösel-Sonnenblumenkerne-Mischung ebenfalls auf einen Teller geben.
  4. Die Buns aufschneiden und im vorgeheiztem Ofen bei 180 °C 2 bis 3 Minuten knusprig aufbacken.
  5. Die Fischfiles zuerst in Mehl wenden, dann in den Eiern und zum Schluss in der Bröselmischung.
  6. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und darin die Fischfilets von jeder Seite ca. 2 bis 3 Minuten anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  7. Auf die untere Brötchenhälfte Schmandsauce verteilen, dann die Salatblätter und anschließend den Fisch. Zum Schluß etwas Sauce auf den Fisch verteilen, die obere Brötchenhälfte auf den Fisch legen und sofort servieren.

DSC_2476

 

Zutaten:

  • 800 g Fischfilet (Rotbarsch, Kabeljau)
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 200ml Eiswasser
  • 2 Zwiebeln
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 6 Strauchtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 50 ml weißer Balsamico Essig
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 5 – 6 Stiele frischer Koriander
  • 150 g Mungobohnensprossen
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl zum Wenden
  • 1 l Erdnussöl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden. Eier, 100 g Mehl mit dem Eiswasser zügig zu einem Teig verrühren. kleinere Klümpchen stören nicht. ca. 20 min Ruhen lassen.
  2. Zwiebel schälen und würfeln. Paprika putzen und ebenfalls würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten klein schneiden. Sprossen abgießen.
  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin Paprika, Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Tomaten und Balsamico Essig zugeben, umrühren und einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Vom Herd nehmen und warm halten
  4. Das Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen. Fischwürfel zuerst im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln, anschließend durch den Tempurateig ziehen und im Öl ca. 5 min ausbacken. Aus dem Topf nehmen und auf Krepppapier abtropfen lassen. Warm halten.
  5. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, Koriander in grobe Stücke zupfen. Zusammen mit den Sprossen zum Gemüse geben, umrühren und nochmals abschmecken.
  6. Gemüse und Fisch auf Tellern anrichten.

Mit  (Basmati)Reis servieren.

DSC_2214

Fischtempura auf süß-saurem Gemüse

 

 

Makrele süßsauer

 

Zutaten:

  • 2 Makrelen je 400 g (oder Lachs, Seeteufel)*
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Hoisinsauce
  • Reisweinessig
  • Olivenöl
  • Sesamöl
  • helle Sojasauce
  • Limettensaft
  • 1 Paprikaschote
  • 125 g Zuckerschoten
  • 1 rote Chili
  • 1/4 Chinakohl
  • 4 Pak Choi
  • 1 Bund Choy Sum oder Gai Larn (ca. 200g )
  • ½ Bund Koriandergrün
  • dunkle Sojasauce
  • Erdnussöl
  • 100 g Sojasprossen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Gemüsefond
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 EL geröstete schwarze Sesamsamen
  • 1 TL Speisestärke

Zubereitung:

  1. Den Fisch filetieren, Gräten entfernen, der Länge nach halbieren und 3 cm große Stücke schneiden.
  2. Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken und in eine Schüssel geben. Limette halbieren und 1 Hälfte auspressen. Saft in die Schüssel geben.
  3. 4 EL helle Sojasauce, 2 EL Sesamöl, 2 EL Olivenöl, 2 EL Hoisinsauce, 2 EL Honig und ½ TL Reisweinessig in die Schüssel geben und alles gut mischen. Fischstücke in die Schüssel geben, vorsichtig in der Marinade wenden und 1 Stunde ruhen lassen.
  4. Chilischote putzen, längs halbieren, entkernen und weiße Häute entfernen.Fein hacken. Chinakohl  in 1 cm breite Streifen schneiden. Zuckerschoten putzen und schräg halbieren. Paprikaschote putzen, entkernen, Innenhäute entfernen und in dünne Streifen schneiden.
  5. Pak Choi und Choy Sum putzen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Koriander grob hacken. Sojasprossen abtropfen lassen.
  6. In einem Wok 2 EL Erdnussöl erhitzen. Makrelenstücke aus der Marinade nehmen und bei starker Hitze 2 Minuten braten. Aus dem Wok nehmen und wieder in die Schüssel mit der Marinade geben.
  7. Den Wok mit Küchenpapier auswischen und 1 EL Erdnussöl erhitzen. Darin Paprika und die Zuckerschoten 1 Minute dünsten. Chili und Sojasprossen zugeben und 1 Minute braten. Das restliche Gemüse zugeben, gut umrühren und 1 Minute garen lassen.
  8. Speisestärke mit Limettensaft und 1 EL Sojasauce mischen. Dann 2 EL Gemüsefond unterrühren. Salz, Pfeffer. Sesamsamen und Koriander dazu geben und gut mischen. In den Wok geben. Umrühren Fischstücke mit der Marinade vorsichtig unterheben und 1 Minute bei starker Hitze dünsten.

Sofort mit Basmatireis servieren.

IMG_-zgow5i.jpg

Makrele süßsauer

 

Da ich Pak Choi und Choy Sum nicht bekommen habe, habe ich Brokkoli und mehr Chinakohl genommen. Champignons waren auch noch in der Küche vorhanden und wollten auch unbedingt mit in den Wok.

 

 

Karibischer Fisch

Zutaten:

  • 6 Fischfilets, Rotbarsch oder Pangasius
  • 10 EL Limettensaft
  • 1, 5 kg Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 60 grüne Oliven, entsteint
  • 3 EL Zucker
  • 150 g Kokosraspel
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Honig
  • 2 Chilischoten
  • Öl
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  1. Fisch abbrausen, nach Gräten abtasten, trockentupfen und mit 6 EL Limettensaft beträufeln. Salzen und pfeffern.
  2. Tomaten anritzen, in kochendes Wasser geben, häuten und würfeln.
  3. 2 Knoblauchzehen und Zwiebeln schälen und fein hacken. Cilischoten putzen, entkernen und fein hacken. Oliven ebenfalls hacken.
  4. 2 EL Öl in einen Topf geben und erhitzen. Zucker zufügen und unter Rühren karamellisieren lassen. Zwiebeln, Knoblauch und Chilis zugeben und darin anschwitzen. Tomaten und Oliven zugeben, umrühren und 20 Minuten köcheln lassen.
  5. In eine Schüssel die Kokosraspeln geben. 1 Knoblauchzehe schälen und in die Kokosraspeln drücken. Eigelb, Honig und 4 EL Limettensaft unterrühren.
  6. Tomatensoße in eine Auflaufform geben. Den Fisch auf die Tomatensoße legen und mit der Kokosmasse bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 25 Minuten backen.

Mit Reis servieren.

dsc_1538

karibischer Fisch

 

Zutaten:

  • 1 ½ kg grobes Meersalz
  • 4 -5 EL Pfefferkörner (z. B. tasmanischer Pfeffer und Szechuan Pfeffer und Malabar Pfeffer)
  • 3 Eiweiß
  • 1 Wolfsbarsch, ca. 1,3 kg, nicht geschuppt , ausgenommen oder Dorade oder Red Snapper
  • Öl

Zubereitung:

  1. Meersalz mit den Pfeffersorten mischen. Eiweiß leicht aufschlagen und unter die Pfeffer-Salz-Mischung mischen. Ofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Ein Backblech einölen und die Hälfte der Salz-Pfeffer-Mischung in der Größe des Fischs auf das Backblech legen. Den Fisch auf die Masse legen und die restliche Masse darauf verteilen und gleichmäßig andrücken.
  3. Im vorgeheiztem Ofen ca. 35 min backen. Fisch aus dem Ofen nehmen und die Salz-Pfeffer-Kruste mit dem Rücken eines schweren Kochmessers aufbrechen.

Mit Schmorgemüse servieren.

 

Herings – Tatar

Zutaten:

  • 90 g Joghurt , 3,5% Fett
  • 2 EL Meerrettich, gerieben
  • 100 g gekochte Rote Bete
  • 100g Kartoffeln, festkochend
  • 60 g Apfel
  • 200 g Heringsfielt/ Matjesfilet
  • ½ Bund Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zitrone

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln garkochen, abkühlen lassen, pellen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Apfel schälen, entkernen undwürfeln. Rote Bete trockentupfen und ebenfalls würfeln. Zitrone auspressen und Saft auffangen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  3. In ein verschließbares Gefäß den Joghurt geben und mit Meerrettich, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Schnittlauch abschmecken.
  4. Kartoffeln, Rote Bete und Äpfel zugeben und gut vermengen.
  5. Heringsfilet mit einem scharfen Messer in kleine Stück hacken und vorsichtig unter die Soße heben.
  6. Im Kühlschrank über Nacht abgedeckt ziehen lassen.
  7. Vor dem servieren nochmals abschmecken.

dsc_1447

Herings-Tatar

Als Vorspeise mit geröstetem Brot servieren, oder als Hauptgericht mit Butterkartoffeln.

 

Fiskisprengja

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 kg Fischfilet
  • Semmelbrösel
  • 400 ml Sahne
  • 500 g Krabben
  • 250 g Schmelzkäse
  • 1 TL Gemüsebrühenpulver
  • 2 Zwiebeln
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Margarine oder Butter
  • geriebener Käse

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und fein hacken. Paprika putzen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden und dabei auf Gräten untersuchen. Diese gegebenenfalls entfernen.
  3. Den Fisch in eine Schüssel geben. In 150 ml Sahne 1 TL Curry einrühren und über den Fisch gießen. Gut vermengen.
  4. Auf einen Teller Semmelbrösel mit Salz und Pfeffer mischen. Den Fisch darin wenden und auf einen Teller legen.
  5. In einer beschichteten Pfanne Butter/Margarine erhitzen und darin den Fisch portionsweise anbraten. Herausnehmen und in eine Auflaufform geben.
  6. Zwiebeln und Paprika in einer Pfanne mit etwas Fett andünsten. Herausnehmen und in eine Schüssel geben.
  7. Krabben, Sahne Schmelzkäse und Suppenpulver zugeben. Gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.
  8. Über den Fisch verteilen und mit Käse bestreuen.
  9. Im Ofen bei 175 °C 25 min backen lassen.

Mit Reis servieren.

 

dsc_1309

Fiskisprengja