Tag Archive: Zwiebeln


Mettigel

Zutaten:

  • 1 kg frisches Mett, vom Metzger, bereits gewürzt
  • 3 Gemüsezwiebeln
  • 7 schwarze Oliven
  • einige Salatblätter

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen, halbieren und längs in Streifen schneiden. Eine Platte mit Salatblättern belegen.
  2. Auf der Servierplatte aus dem Mett einen Igel, ohne Stacheln, formen.
  3. Die Zwiebelstreifen in das Mett stecken. Sie ergeben die Stacheln.
  4. Mit Hilfe der Oliven die Augen, Nase und Füße nachbilden.
DSC_1063

Mettigel

Mit frischen Schwarzbrot und Butter servieren.

 

 

 

Zutaten:

  • 200 g Kichererbsenmehl
  • Salz
  • ¼ TL Chilipulver
  • ¼ TL Ajwain
  • grüne Chilis, Menge nach Belieben
  • Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 3 Zwiebeln
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Koriander waschen und hacken, ca. 1 EL. Chilis putzen, entkernen und fein hacken.
  2. Kreuzkümmelsamen in einer Pfanne ohne Öl erhitzen rösten, bis sie duften, heraus nehmen und in einem Mörser zermahlen.
  3. In einer Schüssel Kichererbsenmehl., 1 TL Salz und Chilipulver sieben. Vermischen. Zwiebeln, Chilis, Koriander und Ajwain zugeben, vermischen. Nach und nach ca. 135 ml kaltes Wasser zugeben einrühren bis ein dicker Teig entsteht.
  4. Öl in einer Pfanne oder Fritteuse erhitzen. Esslöffelgroße Teigportionen vorsichtig in das heiße Öl geben und goldbraun frittieren. Einmal wenden. Aus dem heißem Öl nehmen und auf Krepppapier abtropfen lassen. Im Ofen warm halten.
DSC_0961

         Zwiebel-Bhajias

 

 

Hähnchen Tikka

Zutaten:

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 3 Zwiebeln
  • 3 EL Joghurt
  • 3 Knoblauchzehen
  • Ingwer, ca. 15 g
  • ¼ TL Koriander, gemahlen
  • ¼ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • ½ TL Chilipulver
  • ½ TL Garam Masala
  • 1 ½ TL Salz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Zitronensaft
  • Öl

Zubereitung:

  • Das Hänchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Knoblauch und Ingwer schälen sehr fein hacken.
  • In einer Schüssel Joghurt, 2 EL Öl, Knoblauch, Ingwer, Tomatenmark, Gewürze und Zitronensaft mischen. Fleisch und die Marinade mischen und für ein paar Stunden marinieren lassen.
  • Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in eine Auflaufform geben. Mit 1 EL Öl mischen. Das Fleisch auf den Zwiebeln verteilen.
  • Im Ofen bei 180 °C ca. 20 min garen. Dann noch ca. 10 min unter den Backofengrill bei 200 °C grillen.

Mit Baguette servieren.

DSC_0956

Hähnchen Tikka

 

 

Gebackene Zwiebeln

Zutaten für 4 Stück:

  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 8 EL Sahne
  • 100 g Parmesankäse
  • 4 Scheiben Pancetta
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen und in reichlich Wasser ca. 15 Minuten kochen, bis sie etwas weich sind. Mit einem Messer ca. 2 cm von oben abschneiden. Falls der Boden uneben ist diesen mit einem Messer begradigen. Die Zwiebeln mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen, Dabei die 3 äußern Schichten stehen lassen.
  2. Ofen auf 200 ° C vorheizen. Den Zwiebeldeckel und die ausgehöhlte Zwiebelmasse fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Die Blätter vom Rosmarin abzupfen und hacken.
  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln, Knoblauch und etwas Rosmarin weich dünsten. Von der Kochstelle nehmen, Sahne und Parmesankäse unterrühren und abschmecken.
  4. Die Zwiebeln mit dem Speck umwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Ein Backblech mit Backpapier belegen und darauf die Zwiebeln setzten. Die Zwiebelkäsemasse in die Zwiebeln füllen. Im Ofen ca.25 Minuten garen bis sie weich und zart sind. Die Zeit hängt von der Größe der Zwiebeln ab.
Gebackene Zwiebeln

Gebackene Zwiebeln

Als Beilage servieren, z.B. zu Brathähnchen.

Zutaten:

  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • etwas Orangenschale
  • 100 g Weizenbrötchen
  • 2 EL Pinienkerne
  • 40 g Margarine
  • 200 ml Milch
  • 2 EL kl. Korinthen
  • 2 Eigelb
  • 300 g Äpfel
  • 150 ml Orangensaft
  • Petersilie, ca 2 EL
  • Cayennepfeffer
  • Zimtpulver
  • Salz
  • 2 kl. Zweige Thymian

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen und das obere Drittel abschneiden. Die Zwiebeln in einem Topf geben, Wasser zugeben, bis die Zwiebeln bedeckt sind. Mit 1 TL Salz und der Orangenschale aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 25 bis 30 Minuten köcheln lassen. Die Zwiebeln herausnehmen und abtropfen lassen.
  2. Brötchen in Würfel schneiden.
  3. In einer Pfanne die Pinienkerne ohne Fett rösten. Herausnehmen und bei Seite stellen.
  4. In der Pfanne die Hälfte der Margarine erhitzen und darin die Brötchenwürfel unter Wenden anrösten. Anschließend in eine Schüssel geben.
  5. Die Milch erwärmen und über die Brötchen geben und 10 Minuten ziehen lassen. Petersilie hacken.
  6. Petersilie, Eigelb, Korinthen, Salz, Pfeffer und Zimt zum Brötchen geben, umrühren und abschmecken.
  7. Die Zwiebeln bis auf 2 bis 3 Schichten) aushöhlen. Innenteile und das obere Drittel grob würfeln.
  8. Zwiebeln in eine Auflaufform geben und die Füllung in die Zwiebeln geben.
  9. Äpfel waschen und vierteln. Kerngehäuse entfernen. Äpfel und in dünne Schieben schneiden.
  10. In einer Pfanne die restliche Margarine erhitzen und darin die Apfelschieben und die Zwiebelstücke 5 Minuten dünsten.
  11. Thymianblättchen und Orangensaft zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  12. Die Apfelsoße um die Zwiebeln verteilen und im Ofen bei 180 ° C 15 Minuten garen.
Gefüllte Zwiebeln im Apfelbett

Gefüllte Zwiebeln im Apfelbett

 Als Beilage zur gebratener Hähnchenbrust servieren.

Zutaten: ( 4 Personen)

  • 3 Zwiebeln
  • 750 g Fleischwurst
  • 400 g geschälte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss, gemahlen
  • Nelken, gemahlen
  • Petersilie, gehackt
  • 4 Eigelb
  • Öl

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und würfeln.
  2. Die Fleischwurst in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Tomaten hacken und den Strunk entfernen. Saft aufheben.
  4. Die Zwiebeln mit etwas Öl anbraten ,dann die Wurst zugeben und leicht bräunen.
  5. Die Tomaten und etwas Tomatensaft zugeben, umrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Die Petersilie unter mischen.
  6. Kurz vor dem Servieren das Eigelb darüber geben, mischen und kurz braten lassen.

Mit frischen Weißbrot/Baguette und Salat servieren.

Fleischwurstgeschnetzeltes mit Zwiebeln und Tomaten

 

 Zutaten (8 Personen):

  • 1 kg Hirschgulasch
  • 6 große Zwiebeln
  • Butterschmalz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Puderzucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 EL Preiselbeeren
  • ¼ l trockenen Rotwein
  • 1 Glas Wildfond
  • Wasser oder Gemüsebrühe
  • Mehl, zum bestäuben des Fleisches
  • 2 EL Creme fraiche
  • 1 Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  •  3 -4 Nelken
  • Thymian

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen und in grobe Ringe schneiden. Chilischote waschen, halbieren und  entkernen. Wacholderbeeren zerdrücken.
  2. Das Fleisch waschen, trockentupfen und gleichmäßig mit Mehl bestäuben.
  3. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen lassen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Das Fleisch in einem Bräter geben, salzen und pfeffern.
  4. Puderzucker in der Pfanne schmelzen lassen, das Tomatenmark zugeben und 1 Minute anschwitzen lassen.
  5. Die Zwiebeln zugeben, mischen und 2 -3 Minuten braten.
  6. Mit Rotwein ablöschen, den Fond zugeben, aufkochen und über das Fleisch geben. Das Fleisch soll bedeckt sein, eventuell mit Wasser oder Gemüsebrühe auffüllen.
  7. Wacholder, Lorbeerblätter, Preiselbeeren, Nelken und Chili zugeben und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian abschmecken.
  8. Zugedeckt im Ofen bei 120°C (Umluft) 3 Stunden garen lassen.
  9. Aus dem Ofen nehmen, Creme fraiche untermischen und abschmecken.

 

Hirschgulasch

Mit Rotkohl und Knödeln servieren.

Hirschgulasch mit Holunderrotkohl und Knödeln

Zutaten:

  • 8 große Zwiebeln, wenn möglich etwa gleich groß
  • 1 -2 Brötchen vom Vortag
  • 100 ml Milch
  • 50 g Hackfleisch
  • 50 g Schinken
  • 2 Eier
  • Petersilie
  • Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • ¼ l Gemüsebouillon
  • 1 EL  Semmelbrösel
  • geriebener Käse

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen und in leicht gesalzen Wasser 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Die Milch erhitzen und über die Brötchen geben. Nachdem die Brötchen aufgeweicht sind, gut ausdrücken.
  3. Den Schinken würfeln.
  4. In einer Schüssel Hackfleisch, Schinkenwürfel, Brötchen , Petersilie, Majoran, Salz und Pfeffer zu einer Masse vermengen.
  5. Die Zwiebeln aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Den Ofen auf ca. 175 Grad vorheizen. Eine Auflaufform einfetten.
  6. Die Zwiebeln aushöhlen. Die Zwiebelmasse und die Hackfleischmasse mengen.
  7. Die Zwiebeln in die Auflaufform setzen, mit der Masse füllen, mit Käse und Semmelbröseln bestreuen.
  8. Die Gemüsebouillon in die Form gießen und ca. 30 Minuten backen.

 

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1½ kg Rehgulasch
  • 200 g durchwachsener Speck
  • 3 EL Öl
  • 2 mittelgroße Mohrrüben
  • ca. 575g kleine Zwiebeln
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Mehl
  • 1½ EL Tomatenmark
  • 380 ml Rotwein ,trocken z.B. Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Shiraz
  • 1½ EL Gemüsebrühe, Instantpulver
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 ½ TL getrockneter Thymian
  • 375g kleine braune Champignons
  • 1 ½ Bund glatte Petersilie
  • 0,5 l Wasser

Zubereitung:

  1. Den Speck in Streifen schneiden, das Fleisch mit Küchenkrepp abtupfen.
  2. In einem Bräter 1 EL Öl erhitzen. Den Speck darin knusprig anbraten und herausnehmen. Das Fleisch in dem Speckfett portionsweise anbraten, salzen und pfeffern und herausnehmen.
  3.  Möhren, 2 Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein würfeln  und im Bratfett andünsten.
  4. Das Fleisch und den Speck zufügen ,mit dem Mehl bestäuben und anschwitzen. Das Tomatenmark einrühren und mit Wein und Wasser ablöschen. Brühe, Lorbeerblätter und Thymian zufügen und zum kochen bringen.
  5. Gulasch zugedeckt auf dem Herd ca. 1 ½ Stunden schmoren lassen
  6. Pilze putzen, die restlichen Zwiebeln schälen und fein  würfeln. 1 EL Öl in deiner Pfanne erhitzen  und beides darin anbraten. Salzen und Pfeffern.
  7. Die Pilz-Zwiebelmischung 30 Minuten vor Ende der Garzeit zum Gulasch geben
  8. Die Petersilie waschen und fein hacken.
  9. Gulasch abschmecken  und mit der Petersilie bestreuen.

Mit Spätzle und Rotkohl servieren.