Tag Archive: Holly


Meine Katzen mobben mich!

Ja, ihr habt richtig gelesen. Simba und Holly mobben mich. Ich versuche den beiden immer Abwechslung zu bieten und kaufe den beiden ab und zu mal ein Spielzeug. Und was ist? Die beiden Racker ignorieren die Sachen. Vor einiger Zeit habe ich den beiden einen Rascheltunnel gekauft. Simba hat und ignoriert den Tunnel immer noch. Er fand den Karton viel interessanter. Holly ist wenigstens 2 oder 3 mal halb durchgelaufen. Dabei ist der Tunnel doch so toll oder?

Letztens habe ich einen Laserpointer gekauft. Katzen stehen normalerweise auf die Dinger. Aber meine Katzen natürlich nicht. Simba hat sich den Punkt nur mit den Augen verfolgt und Holly will immer nur in den Laserpointer reinbeißen.
Vom Fressen will ich gar nicht erst schreiben. Da ist es zum Teil noch schlimmer. Aber trotzdem liebe ich die 2 und will sie nicht missen.

Catz finefood – Produkttest

Nachdem Lenja im Januar Dogz finefood ausgiebig testen konnte, hatten diesmal Holly und Simba Glück und bekamen ein Paket Catz finefood zur Verköstigung. Im Paket waren 6 unterschiedliche Geschmacksrichtungen in zweifacher Ausführung. Zum Testen gab es Portionsbeutel á 85 g. Zu Kaufen gibt es aber auch Dosen zu 200 g, 400 g und 800 g. Simba und Holly durften folgende Sorten schlemmen:

Catz findefood Portionsbeutel á 85 g

Catz findefood Portionsbeutel á 85 g

• Huhn und Fasan, Catz finefood N° 15: Huhn, Fasan, Kresse, Löwenzahn u.a. Zutaten
• Geflügel und Garnelen, Catz finefood N° 17: Geflügel, Garnelen, Cranberries und Seealge u.a. Zutaten
• Lamm und Büffel, Catz finefood N° 19: Lamm, Büffel, Toamte, Ingwer u.a Zutaten
• Wild und Rotbarsch, Catz finefood N° 21: Wild, Rotbarsch, Heidelbeere und Salbei, u.a Zutaten
• Rind und Ente, Catz finefood N°23: Rind, Ente, Cranberries, Aloe Vera u.a. Zutaten
• Huhn und Thunfisch, Catz finefood N° 25: Huhn, Thunfisch, Hagebutte, Kamille u.a Zutaten.

Das Futter

Das Futter

Das Futter sieht appetitlich aus und der Geruch ist angenehm und riecht natürlich. Fisch riecht auch nach Fisch. Obwohl Holly und besonders Simba beim Futter sehr schwierig sind, haben die zwei das Futter sehr gerne gegessen und auch vertragen. Ihre Lieblingssorten ist Catz finefood N° 25 Huhn und Thunfisch essen die 2 am liebsten. Wer auch mal das Futter testen will kann sich zum Produkttest auf Facebook anmelden und mit etwas Glück dann das Futter testen. Kaufen kann man das Futter in vielen Onlineshops und in Zoofachgeschäften.

Simba fängt mal wieder an die Katzenstreu nicht zu mögen. Dabei hat er 3 verschiedene Streu zur Auswahl. Von Cats Best das Universalstreu, von Mulitifit Bio Fresh und von Müller (Pet Bistro) das Cellulose Streu. Die Streu von Cats Best ist eine Holzpelletsstreu. Die Pellets hat er früher immer akzeptiert, aber jetzt irgendwie nicht mehr. Bio Fresh ist eine klumpenbildende, kompostierbare Naturstreu mit Duft. Streu mit Duft haben meine Katzen bis jetzt noch nie gestört. Stört sie diesmal der Duft? Simba hat schon immer Probleme mit dem „Katzenklo benutzen“ gehabt. Inzwischen hat er 3 verschiede zur Auswahl, zwei Schalen- und eine Haubentoilette. Bei der Haubentoieltte muss aber die Klappe offen sein, sonst gehen beide nicht rauf. Golden Grey Master habe ich auch schon probiert. Das wurde ganz gut angenommen, aber da Simba sehr ausgiebig scharrt, hat er immer die Hälfte von der Streu aus dem Katzenklo geworfen. Mehrmals am Tag fegen oder saugen ist nicht so toll. Ich werde jetzt nochmal das CatsBest ÖkoPlus Streu versuchen. Das wurde halbwegs gut angenommen, aber leider teilweise auch im Zimmer verteilt und ich mußte es dann teilweise wegwerfen. Dafür ist mir die Streu eigentlich zu teuer. Ich hoffe, es wird damit besser. Zurzeit weckt er mich immer gegen fünf Uhr, weil er aufs Klo muss und er deswegen raus gelassen werden will. Nervig. Habt ihr Tipps, was man da machen kann? Einen anderen Standort wählen? Eine Toilette steht im Badezimmer, eine auf dem Flur und eine im Keller. Oder was ist die Ursache für sein Verhalten? Holly fängt inzwischen an Simba nach zu machen.

2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Ein New York City U-Bahnzug fasst 1.200 Menschen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 7.300 mal besucht. Um die gleiche Anzahl von Personen mit einem New York City U-Bahnzug zu befördern wären etwa 6 Fahrten nötig.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Vielen herzlichen Dank für die vielen Aufrufe meines Blogs. Jeder Aufruf freut mich sehr und macht mich glücklich. Ich hoffe, ihr hatte beim Lesen genauso viel Spaß wie ich beim Schreiben.

Im Jahr 2015 werde ich euch weiter mit tollen Rezepten, Reiseberichten und Berichten über meine Modellbauerkarriere  auf dem Laufenden halten. Und ab und zu mal ein paar Berichte über Holly und Simba.

Im ersten Halbjahr habe ich schon drei Kochkurse gebucht. Im Januar eine „Jamie Oliver“ Kochkurs, im April ein „schnelle Pfannengerichte“  Kurs und im Juli den Kurs „vietnamesische Küche“

Ich bin gespannt, was das Blog-Jahr noch bringt.

Liebe Grüße

Tobbelmoppel

Vor kurzem habe in einem Newsletter Werbung für ein Planschbecken für Katzen gesehen. Der Pool, mehr eine Art Schüssel, war zum Aufklappen. Dazu gab es noch ein paar Schwimmtiere. Der Preis war so um die 24 €. Etwas viel und bestimmt keine lohnende Investition (bei Holly und Simba).Und auch unnötig.

Aber mir ging der Pool nicht aus dem Kopf, deswegen habe ich eine alte Schüssel und ein altes Blech genommen und daraus einen Pool gebastelt. Als Schwimmtier habe ich Ü-Eier, Flaschendeckel und eine Teelichtschale genommen.

Planschbecken für Holly und Simba

Planschbecken für Holly und Simba

Als der Pool stand haben Holly und Simba erst mal neugierig geschaut, aber das Interesse war nicht besonders hoch. Holly saß nur davor und wußte wohl nicht, was sie jetzt machen soll. Simba kam dann später an und hat mal kurz gespielt. Ich wollte ihn filmen, aber kaum war die Kamera am Handy in Betrieb hat er aufgehört zu spielen. Habe ich aufgegeben und die Kamera ausgemacht fing er wieder an. Er war immer schneller als ich. Deswegen gibt’s nur ein Bild von Holly. Zum Spielen nutzen sie den Pool nicht, aber als Trinknapf wird er gerade genommen.

Und nun???

Und nun???

 

 

Einmal und nie wieder

Im Dezember habe ich für Simba und Holly einen Adventskalender für Katzen gekauft. Für jeden einen, damit es keinen Streit gibt. Die Kalender habe ich bei Amazon gekauft und sie kamen eine Woche vor dem ersten Dezember an. Die Kalender habe ich auf eine Kommode gestellt. Simba fand es natürlich toll, er versuchte immer die Kartons zu öffnen, bevorzugt in der Nacht. Also habe ich die Kalender im Schrank verstaut.

Adventskalender für die Katzen

Adventskalender für die Katzen

Ich habe mich schon gefreut und gedacht, die Katzen würden sich über den Adventskalender freuen. Aber die Enttäuschung folgte auf dem Fuß. In dem Kalender waren Leckerlies in Plastiktüten eingepackt. Verschiedene Sorten. Die ersten zwei Türen haben sie erfreut, der Inhalt wurde schnurrend gefressen. Aber dann war es auch schon vorbei mit der Begeisterung. Die nächsten Türen waren nicht mehr toll, auch nicht als die gleichen Leckerlies wie am ersten und zweiten Dezember hinter den Türen waren. Die restlichen Tüten, die nicht geöffnet wurden,  werde ich nächste Woche dann in eine Futterspendenbox für das Tierheim Ludwigsburg werfen. Die freuen sich bestimmt. Nächstes Jahr gibt es dann keinen Kalender! Ich bin doch nicht blöd und mache einen Fehler zweimal hintereinander.

der verschmähte Rest

der verschmähte Rest

Vor knapp 2 Wochen habe ich Holly und Simba 2 neue Kratzbretter aus Wellpappe gekauft. Das alte Kratzbrett aus Holz und Stoff wurde nicht mehr genutzt. Simba benutzt lieber die Yucca – Palmen, Holly bevorzugt den Teppich. Da ich Tipps bekommen habe, wie ich Simbas merkwürdiges Katzenklo Verhalten ändern kann, habe ich mir gedacht ich kaufe ein neues Spielzeug für die Teilzeitstubentiger.

Da meine Katzen nach dem Motto

  • 1. Tag: ohhh,super ein neues Spielzeug!Toll!Gleich mal nutzen!
  • 2. Tag: Neues Spielzeug!Toll!
  • 3. Tag: Spielzeug…schön
  • 7. Tag: Das Ding ist langweilig, haben wir schon ewig.

leben, sollte es natürlich nix teureres sein. Und etwas zum Kratzen sollte es sein. Vor ein paar Monaten hatte ich einen Newsletter bekommen, in dem Kratzmöbel aus Wellpappe beworben wurden. Sie sahen toll aus, waren aber auch leider teuer. Deswegen habe ich damals auch keine gekauft.  Auf der Suche nach Kratzmöbel sind mir dann wieder die Kratzmöbel aus Wellpappe eingefallen. Zuerst habe ich bei Amazon geschaut, bin dort auch fündig geworden. Der Preis war ok, aber es kamen noch Versandkosten hinzu. Dann wäre es doch etwas zu teuer für ein paar Mal nutzen gewesen. also habe ich mal bei Fressnapf geschaut. Da sie bei uns im Ort einen Laden haben, wären auch keine Versandkosten fällig. Also habe ich erst mal im Internet geschaut und bin fündig geworden. Ein einfaches Kratzbrett für 4 Euro. Daraufhin bin ich zum Fressnapf gelaufen und es war sogar vorrätig und ich habe 2 Stück gekauft.

Simba kam als erstes wieder ins Haus und hat die Bretter einer kritischen Begutachtung unterzogen. Das Brett wurde für gut befunden und Simba hat auch gleich mal seine Krallen gewetzt.

Simba untersucht das Kratzbrett

Simba untersucht das Kratzbrett

Holly konnte etwas später die Bretter untersuchen und war begeistert. Sie hat ausgiebig die Krallen gewetzt.

Holly untersucht das Kratzbrett

Holly untersucht das Kratzbrett

Jetzt nach 2 Wochen zeichnet sich folgendes Bild ab:

Simba benutzt weiterhin die Palmen zum wetzen der Krallen und das Brett nur als Liegefläche.

Holly dagegen wetzt mehrmals am Tag ihre Krallen. Das  sieht man dem Brett auch an.

Das Kratzbrett nach 2 Wochen

Das Kratzbrett nach 2 Wochen

 Von Holly gibt es leider kein Video, da sie immer so schnell weg rennt. Ich hoffe, ich schaffe es sie mal auf Video zu bannen. Solange gibt es nur eins von Simba.

 

 

Schrecken im neuem Jahr

Mein neues Jahr ging mit einem großen Schrecken los. Holly kam vom Neujahrsspaziergang nicht nach Hause. Simba war schon lange da und schlief auf dem Bett. Es wurde immer dunkler, aber Holly kam nicht, trotz mehrmaligen Rufens. So um Mitternacht bin ich dann  einmal um den Block gelaufen, aber ich habe nix gesehen und angekommen ist sie auch nicht. ich bin dann ins Bett und habe versucht zu schlafen. Aber ich bin so alle 2 Stunden aufgewacht und ich habe immer von Holly geträumt: Im Traum kam sie immer gleich um die Ecke beim Rufen.
Gestern früh bin ich dann eine größere Runde in der Nachbarschaft gelaufen und habe sie gerufen. Auch auf den Feldern habe ich mich umgesehen, aber es gab keine Spur von ihr. Der Alltag nahm mich dann mehr oder weniger in Anspruch. ich habe Holly öfters gerufen, aber sie kam nicht. Ich wurde immer nervöser. Am Abend habe ich dann ein Suchplakat erstellt um dann heute auch auszuhängen.
Heute Vormittag wurde dann bei Tasso und im Tierheim angerufen und dann macht ich mich dran die Plakate aufzuhängen, dabei habe ich sie immer wieder mal gerufen.
Um kurz nach 2 klingelte  dann die Nachbarin an der Tür und sagt, Holly wäre bei ihr im Haus. Sie hat sie gerade entdeckt. Sie muß wohl am Sonntag über die offene Terrassentür ins Haus gekommen sein. Also schnell rüber und Holly geholt.  Simba hat sie beschnüffelt und freundlich begrüßt. Nachdem sie erst mal eine große Portion gefressen hatte, fing sie wieder mit ihrer Lieblingsbeschäftigung an: Gegenstände von Tischen schmeißen. Nach ca.1 Stunde im Haus, saß sie schon wieder vor der Terrassentür und wollte raus.
Die Plakate habe ich auch schon wieder abgehängt.

Holly beim Tierarzt

Heute stand die Impfung von Holly im Terminkalender. Das war ja was. Sie ließ sich ohne Probleme in den Käfig setzen. Im Auto fing sie erst an zu miauen und dann hat sie versucht den Käfig zu öffnen indem sie an der Tür zog. Im Wartezimmer war sie dann ganz still und hat sich die anderen Tiere angeschaut. Dann kam sie an die Reihe.Am Anfang war es ganz einfach mit ihr,sie ließ sich von der Tierärztin streicheln und auch abhorchen.Beim Fiebermessen hat sie rumgezappelt und wollte vom Tisch springen. Anschließend hat die Tierärztin die Impfmittel aus dem Kühlschrank geholt. Holly hat es sich inzwischen auf dem Behandlungstisch bequem gemacht. Aber dann,die Ärztin fing an zu spritzen und Holly fing an zu kratzen,miauen und zu zappeln. Die Tierarzthelferin hat einen größeren Kratzer abbekommen. Sie hat wohl gerade vorher auch schon etwas abbekommen. Ich habe sie dann auch mit festgehalten und nach 4 mal ansetzen hatte sie endlich die Spritze drin. In den Korb wollte sie dann aber auch nicht mehr. Die arme Tierarzthelferin wurde dann von einem anderen Arzt gerufen: Sie solle mal bitte zum Halten kommen. Ich hoffe diesmal  ohne Kratzer.

 

Seit Ende Februar ist Holly geimpft und kann endlich Ausflüge in den Garten unternehmen. Sie war schon sehr neugierig und wollte Simba immer hinter her laufen. Aber sie durfte ja noch nicht, weil sie noch nicht richtig geimpft war. Nach dem sie dann ihren Piecks bekommen hatte durfte sie endlich raus. Die Freude war groß. Zuerst gab Simba Holly einen Überblick über den Garten, Holly verlor aber schnell das Interesse und wollt die Gegend selbst erkunden.

Sie war sehr neugierig und gar nicht ängstlich, sie rannte  auch schnell zur Straße, wie ihr auf dem Video sehen könnt.

YouTube</span> video player“ width=“480″ height=“390″ src=“http://www.youtube.com/embed/AOpRVLxef6g&#8220; frameborder=“0″ allowfullscreen>

Danach ging es erst mal für eine Zeit immer nur kurz mit der Leine in den Garten. Inzwischen darf sie ohne Leine raus, sie kommt fast immer wenn man sie ruft, aber meistens sitzt kommt sie von selbst wieder und sitzt dann laut miauend vor der Tür und verlangt sofortigen Einlass, aber nur um 5 Minuten später wieder raus zu wollen. Typisch Katze.

Diese Diashow benötigt JavaScript.