Tag Archive: Tofu


Zutaten:

  • Reispapier
  • 400 g Tofu
  • 100 g getrocknete Morcheln
  • 100 g Glasnudeln
  • 100 g Sojasprossen
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 mittelgroßer Kohlrabi
  • 4 Schalotten
  • 150 g Lauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Hoisinsauce
  • geröstete Erdnüsse
  • Öl

Zubereitung:

  1. Glasnudeln in warmen Wasser einweichen und anschließend mit Hilfe einer Schere klein schneiden. Morcheln laut Anweisung auf der Packung zubereiten und in kleine Stücke schneiden.
  2. Schalotten schälen und fein hacken. Gemüse putzen, schälen und in feine Streifen schneiden.
  3. Tofu in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten hellbraun anbraten. Sobald der Tofu gar ist, löst er sich von selbst vom Pfannenboden. Tofu aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller mit Haushaltsrolle legen. Abkühlen lassen und anschließend in feine Streifen schneiden.
  4. In einer großen Schüssel Tofu, Gemüse, Morcheln und Glasnudeln mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Eine große Schüssel, das Reispapier sollte in die Schüssel passen, mit warmen Wasser füllen. Das Reispapier kurz einweichen und auf die Arbeitsfläche legen. In das untere Drittel etwas Füllungen. Vom unteren etwas Abstand lassen. Dann das Reispapier vorsichtig nach oben Rollen, dabei die Seiten nach innen klappen.*
  6. In einer Pfanne Öl erhitzen und darin die Frühlingsrolle von allen Seiten hellbraun braten.

Dip:

Erdnüsse klein hacken. In einer Schüssel 2 EL Hoisinsauce mit 6 EL Wasser mischen. Erdnüsse nach Belieben untermischen.

DSC_0929

 

* Wenn man auf die Arbeitsfläche ein feuchtes Handtuch legt können die Frühlingsrollen leichter aufgerollt werden.

Szechuan Pfanne

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Duftreis, z.B. Jasmin Reis
  • 100 g Chashewkerne
  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 1 Brokkoli
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • Ingwer, ca 5 cm
  • 2 EL Reisessig
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 Beutel klassische Szechuan Paste
  • Woköl
  • Sesamöl

Zubereitung:

  1. Hähnchenbrustfilet in 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Hähnchenbrustfilet mit der Sojasauce und den Reisessig in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und in die Schüssel pressen. Alles gut mischen und im Kühlschrank mind. 2 Stunden marinieren lassen.
  3. Ingwer schälen. Reis nach Anweisung auf der Packung kochen, aber zusätzlich das Stück Ingwer in das Reiswasser geben.
  4. Paprika putzen, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Brokkoli putzen und in kleine Röschen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.
  5. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Limette auspressen, Saft auffangen.
  6. Woköl in einem Wok erhitzen und die Paste hinzugeben und in dem Wok verteilen.
  7. Hähnchenbrustfilet zugeben und auf höchster Stufe 1 Minute braten. Gemüse zugeben und ca. 5 Minuten garen. Ab und zu umrühren.
  8. Mit dem Limettensaft ablöschen und mit Sesamöl abschmecken.
  9. Auf Tellern mit dem Reis anrichten. Mit den Cashewkernen garnieren.

Für die vegetarische Variante kann man das Gericht mit Tofu machen.

IMG_20160328_190853

Szechuan Pfanne

 

 

 

 

Zutaten:

  • 200 g Tofu
  • 200 g Pak Choi
  • 150 g Austernpilze
  • ½ Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sojasauce
  • Öl

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Pak Choi putzen und in mittelgroße Stücke schneiden. Pilze putzen und grob würfeln. Tofu in kleine Würfel schneiden.
  2. In einem Topf etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebeln anbraten. 2 EL Sojasauce, ½ TL Salz und 200 ml Wasser zugeben und aufkochen.
  3. Tofu zugeben und 3 Minuten köcheln lassen. Pak Choi und die Austernpilze zugeben und 3 bis 4 Minuten kochen lasse. Abschmecken.
DSC_0705

Gemüsesuppe mit Tofu

 

Tofu mit Kurkuma und Erdnüssen

Zutaten:

  • 400 g Tofu
  • 1 EL gemahlenes Kurkuma
  • 100 g geröstete Erdnüsse
  • 150 g Champignons
  • 50 g getrocknete Morcheln
  • 1 Stange Zitronengras
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Thaibasilikum
  • Salz
  • Sojasauce
  • Zucker
  • Öl
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Morcheln laut Anweisung auf der Packung vorbereiten und in große Stücke schneiden.
  2. Tofu in 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin Tofu von beiden Seiten gelbbraun anbraten. Anschließend in kleine Würfel schneiden.
  3. Champignons putzen und vierteln. Frühlingszwiebel putzen und in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Zitronengras putzen, weich klopfen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden.
  4. Basilikum putzen und die Blätter abzupfen.
  5. In einen Topf etwas Öl erhitzen. Frühlingszwiebeln zugeben und 4 Minuten dünsten. Morcheln, Champignons, 4 EL Sojasauce, ½ TL Salz 1 TL Zucker zugeben, umrühren und kurz dünsten.
  6. 150 ml Wasser, Zitronengras und Kurkuma zugeben und 5 Minuten kochen lassen.
  7. Tofu und Erdnüsse zugeben und 15 Minuten köcheln lassen.

Mit Reis servieren.

IMG_20151202_223056

Tofu mit Kurkuma und Erdnüssen

 

Wer Hunger hat, kann bei der Zubereitung den gebraten Tofu in eine Mischung aus Sojasauce und Sambal Olek tunken. Schmeckt sehr gut.

Tofu mit Tomaten und Ananas

Zutaten:

  • 400 g Tofu
  • 200 g Tomaten oder 50 g Tomatenmark
  • 200 g Ananas
  • ½ Zwiebel
  • 50 g Koriander
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Sojasauce
  • Öl
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und klein hacken. Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Ananas schälen und in sehr feine Scheiben schneiden.
  2. Tofu in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.
  3. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin den Tofu von beiden Seiten gelbbraun anbraten. Anschließend in kleine Quadrate schneiden.
  4. In einem Topf 3 EL Öl erhitzen. Zwiebeln zugeben und dünsten. Anschließend Tomaten und Ananas zugeben. mischen mit 1 TL Salz, 4 EL Sojasauce und 2 TL Zucker würzen. Das Wasser zugießen und 4 Minuten kochen lassen.
  5. Tofu zugeben, umrühren und 10 Minuten köcheln lassen. Abschmecken.

Mit Reis und Koriander servieren.

Variation: Statt der Tomaten kann man auch Ingwer nehmen. Ein größeres Stück Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Dann wie mit den Tomaten verfahren.

DSC_0702(1)

Tofu mit Tomaten und Ananas und Tofu mit Ananas und Ingwer

 

Pekingsuppe

Zutaten (4 Personen):

  • 50 g Hühnerfleisch
  • 30 g Mu-Err-Pilze
  • 30 g Bambussprossen
  • 2 -3 Champignons
  • 40 g Tofu
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 El Tomatenmark
  • 3 EL Reisessig
  • Pfeffer
  • Salz
  • Chilisauce
  • Salz
  • Sesamöl
  • Schnittlauch
  • 1 Ei

Zubereitung:

  1. Hühnerfleisch in Wasser garkochen. Die Mu-Er-Pilze ca. 30 min in lauwarmem Wasser einweichen lassen.
  2. Hühnerfleisch in feine Streifen reißen.
  3. Mu-Err-Pilze, Bambussprossen, Champignons und Tofu in kleine Würfel schneiden.
  4. Ei leicht verquirlen. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Schnittlauch mit Sesamöl beträufeln.
  5. In einem Topf sämtliche Zutaten, bis auf Schnittlauch, Ei und Sesamöl, zum kochen bringen. Abschmecken.
  6. Das Ei unterrühren. Suppe in Suppenschüsseln geben und mit dem Schnittlauch bestreuen.
Pekingsuppe

Pekingsuppe

 

Zutaten (6 Portionen) :

  • 400 g Natur-Tofu
  • 3 Karotten
  • 1 Paprika, rot
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Dose kleine Champignons
  • 150 g Glasnudeln
  • ca. 35 g Mu-Err-Pilze
  • 1 Peperoni
  • 1 Glas Mungobohnensprossen
  • 1 Glas Bambussprossen
  • 150 ml dunkle Sojasauce
  • Weinessig
  •  4 Eier
  • 3 Liter Gemüsebrühe
  • 3 EL Tomatenmark
  • ½ EL Zucker
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Stärke
  • 1 EL Sambal Olek
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • ½ Ingwer
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Die Mu-Err-Pilze laut Anweisung auf der Packung zubereiten, abgießen, ausdrücken und in kleine Stücke schneiden. Die Glasnudeln kochen, abgießen und klein schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Paprika und die Peperoni entkernen. Paprika in kleine Würfel, die Peperoni in feine Ringe schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln
  3. Tofu in grobe Stücke schneiden.
  4. In einem großen Topf das Öl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenmark anbraten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen, die restlichen Zutaten und Gewürze zugeben und 20 min köcheln lassen.
  5. In einer kleinen Schüssel die Stärke mit etwas kalten Wasser anrühren und unter ständigem Rühren zur Suppe geben.
  6. Die Eier verquirlen und unter ständigem Rühren zu der Suppe geben und 5 min weiterköcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.
Sauer-Scharf-Suppe

Sauer-Scharf-Suppe

 

Zutaten:

  • 300 – 400 g harter Tofu
  • 200 g Glasnudeln
  • ½ grüne Gurke
  • 10 Cocktail Tomaten
  • 1,5 L Wasser
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Gemüsebrühenpulver
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Peperoni
  • 1 – 3 Chili
  • 1 Stück Zitronengras
  • 100 – 150 g geröstete Erdnüsse
  • ¼ TL Salz
  • 17$ TL Pfeffer
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 – 2 Frühlingszwiebeln
  • 15 – 25 Pfefferminzblätter
  • 3 – 4 Zweige Koriandergrün (oder Petersilie)
  • ½ Tasse warmes Wasser
  • 2 – 3 EL Sojaöl
  • 4 EL Zitronensaft
  • 2 TL Gemüsesuppenpulver

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Chili und Peperoni waschen, und in feine Ringe schneiden.
  2.  Das Ende, ca. 2 cm und den Anfang, ca 4 cm, abschneiden und den Rest in feine Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebel, samt grün in feine ebenfalls in feine Ringe schneiden.
  3. Die Gurke in dünne Scheiben schneiden, die Tomaten halbieren, den Tofu würfeln. Die Erdnüsse grob mahlen.
  4. In einem Topf 1,5 l Wasser erhitzen, das Suppenpulver und das Öl zufügen und zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, Glasnudeln rein geben und 10 Minuten ziehen lassen. Die Nudeln abgießen, mit einer Schere halbieren und abkühlen lassen.
  5. Nudeln, Tofu und Gurke in eine Schüssel geben. Dann Zwiebelringe, Knoblauch, Peperoni, Chili und Zitronengras zufügen und mischen.
  6. Anschließend Salz, Pfeffer, Sojasauce, Zitronensaft, Erdnüsse, Suppenpulver,  Zucker, Frühlingszwiebeln, Pfefferminzblätter, Koriander Zweige und ½ Tasse Wasser zufügen. Gut mischen und die Tomaten unterheben. Nach Belieben Sojaöl zufügen.

Zutaten:

  • 200 – 300 g frittierter Tofu
  • 1 kleine Gurke
  • 2 Tomaten
  • ca. 800 g Gemüse –Mix, z.B.: Brokkoli, Paprika, Zucchini, Champignons, Mais, Bambussprossen, Blumenkohl, Prinzessbohnen, Aubergine, Mangold, …
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Ananas, in Stücken
  • 5 – 6 Mu – Ehr – Pilze
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 – 2 Stängel Koriandergrün, oder Petersilie
  • 1 Peperoni
  • 3 EL Sojaöl
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Erdnussöl
  • 3 Knoblauchzehe
  • 200 ml warmes Wasser
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • 3 -4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Essig      2 TL Tamarindenfleisch
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 2 -3 Stücke Palmzucker
  • 2 Gemüsesuppenwürfel

Zubereitung:

  1. Den Tofu in grobe Stücke schneiden. Die Gurke schälen, längs halbieren und in 2 -3 cm Stücke schneiden.
  2. Die Tomaten halbieren und 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Peperoni in feine Ringe schneiden, Koriandergrün, samt Stängel in 1 – 2 cm Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel, samt Grün ebenfalls in 1 -2 cm Stücke schneiden.
  4. Das Mix –Gemüse in kleine Stücke schneiden.
  5. Die Mu – Ehr – Pilze 5 – 10 Minuten einweichen und in kleine Stücke schneiden.
  6. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Erdnussöl, Sonnenblumenöl und Sojaöl in einen Wok geben und den Knoblauch zufügen.
  7. In einer kleinen Schüssel Wasser, Salz, Pfeffer, Tomatenmark, Zitronensaft, Essig, Tamarindenfleisch, Sojasauce, Palmzucker und die Suppenwürfel mischen.
  8. Den Wok erhitzen und den Knoblauch goldgelb rösten
  9. Gemüse und Tofu zufügen, stark erhitzen und 2 Minuten bei hoher Hitze zugedeckt dünsten.

10.Die Gewürzmischung zufüge, mischen und ca. 3 Minuten zugedeckt bei starker Hitze dünsten.

11.Die Hitze reduzieren und gar kochen lassen.

Mit Reis servieren.

 

 

Zutaten:

  • 400 g Natur Tofu
  • 400 G Spaghetti
  • 1 große Zwiebel
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 8 EL Tomatenmark
  • 250 ml Rotwein
  • 3 Knoblauchzehen
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 4 TL Agavendicksaft
  • 2 TL Oregano
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • frischer Basilikum

 

Zubereitung:

  1. Die Spaghetti al dente kochen.
  2. Den Tofu zerbröseln.
  3. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken
  4. Das Öl erhitzen und Tofu darin ca. 5 Minuten anbraten.
  5. Die Zwiebeln und weitere 4 Minuten braten.
  6. Das Tomatenmark zufügen und 2 Minuten braten. Den Rotwein zufügen und 4 Minuten köcheln lassen.
  7. Knoblauch, Agavendicksaft und Oregano zufügen und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Spaghetti auf Tellern anrichten, Soße über die Spaghetti geben und mit Basilikum bestreuen.