Zutaten:

  • 500g – 800g Entenbrustfilet
  • 3 – 4 thailändische Auberginen
  • 1 Aubergine
  • 200g – 300g Buschbohnen
  • 1 kl. Dose Ananas in Stücken
  • 10 – 15 Cocktailtomaten
  • 1 – 2 Peperoni
  • 2 – 3 Zweige thailändische Basilikum
  • 1 Zwiebel
  • ½ EL Paprikapulver
  • 1 Päckchen thailändische  rote Currypaste
  • 3 EL Sojaöl
  • 2 Dosen Kokosmilch a 400 ml
  • 4 EL Fischsauce
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 TL thailändische Suppenbrühe
  • ½ TL Salz
  • ½ TL weißer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Entenbrustfilet in feine Scheiben schneiden, salzen und pfeffern und in einer Pfanne, ohne Öl, rösten bis sie gar sind.
  2. Die Auberginen in kleine Stücke schneiden, die Buschbohnen in 2 cm große Stücke schneiden. Die Peperoni in feine Streifen schneiden, die Zwiebel fein hacken. Den Ananassaft abgießen.
  3. In einem Wok das Öl mit der Kokossahne , bildet sich oben auf der Milch und kann mit einem Löffel abgeschöpft werden, und der Zwiebel erhitzen.
  4. Die Currypaste und das Paprikapulver einrühren und solange köcheln lassen, bis sich die Paste aufgelöst hat.
  5. Die restliche Kokosmilch zufügen und zum kochen bringen.
  6. Das Entenfleisch zufügen und kurz mit kochen.
  7. Auberginen, Bohnen und die Ananasstücke zugeben und aufkochen.
  8. Fischsauce, brauner Zucker, Salz, weißer Pfeffer und die Suppenbrühe unterrühren und das Gemüse gar kochen.
  9. Die Tomaten und die Peperonistreifen zufügen und kurz aufkochen.
  10. Den Herd ausschalten  und  die Basilikumblätter untermischen

Mit Reis servieren

Sollte man keine thailändischen Auberginen bekommen, dann kann man auch anderes Gemüse nehmen. Ich habe diesmal Zucchini und gelbe Paprika genommen. So wird das Essen etwas farbiger.


Advertisements