Tag Archive: Kürbis


Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Butternut – Kürbis
  • 2 kleine getrocknete Chilischote
  • 1 TL Koriandersamen
  • 20 Scheiben Parmaschinken
  • 200 g Rucola
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Aceto Balsamico
  • 1 kleines Stück Pecorino oder Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

 Zubereitung:

  1. Backofen auf 190 °C vorheizen. Den Kürbis vorsichtig längs halbieren, darauf achten keine Kerne zu zerschneiden. Endstücke abschneiden und nochmals halbieren.
  2. Die Stücke in Bräter legen und mit Olivenöl einpinseln.
  3. Chilischoten, Koriandersamen, 1 TL Salz und 1 TL Pfeffer in einem Mörser zerstoßen. Die Gewürzmischung über den Kürbis streuen und im Ofen 30 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  4. Den Schinken auf unregelmäßig 4 Teller verteilen. Rucola putzen. Den Käse mit einer groben Reibe raspeln.
  5. Kerne aus dem Kürbis entfernen und beiseite stellen. Kürbis in Stücke reißen und auf den Schinken legen.
  6. Kürbiskerne und Rucola darüber streuen. Mit Balsamico und Olivenöl beträufeln und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Mit Käse bestreuen.
Warmer Kürbissalat mit Parmaschinken und Pecorino

Warmer Kürbissalat mit Parmaschinken und Pecorino

 

Mediterrane Kürbistarte

Mediterrane Kürbistarte

Zutaten:

  • 100 g Magerquark
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Milch
  • 200 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 70 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 500 g Kürbisfruchtfleisch (Muskantnusskürbis oder Butternut)
  • 200 g Feta
  • 70 g schwarze Oliven, ohne Stein
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 Tomate
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Eier
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 EL gehackte Kräuter (Thymian, Rosmarin, Salbei)
  • Butter

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel Quark, 1 Prise Salz, Öl und Milch verrühren. Mehl und Backpulver zugeben und zu einem glatten Teig kneten.
  2. Eine Springform (Ø 30 cm) geben, platt drücken und einen ca. 2 cm hohen Rand formen.
  3. Die Tomaten abtropfen lassen und das Öl auffangen. Die Tomaten in Streifen schneiden.
  4. Den Kürbis halbieren, schälen, die Kerne entfernen, Faserreste entfernen und grob raspeln.
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischote längs halbieren, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und fein hacken.
  6. Mit 8 EL des Tomaten Öls in einer Pfanne andünsten. Tomaten und Kürbisfleisch zugeben und 5 Minuten dünsten, dabei ab und zu umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Eier und Sahne verquirlen und die Kräuter untermischen.
  8. Die Kürbismasse auf den Teig geben und die Eier – Sahne – Mischung darüber gießen.
  9. Feta zerbröseln, die Oliven halbieren und beides darüber streuen. Tomate würfeln und ebenfalls darüber verteilen.
  10. In den vorgeheizten Ofen (Ober – und – Unterhitze) bei 180 °C ca. 45 min backen.
Mediterrane Kürbistarte

Mediterrane Kürbistarte

 

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 50 g Rohrzucker
  • 70 g Haferflocken
  • 400g Kürbisfleisch (Delicata, Acorn, Sweet Dumpling)
  • 100 g Schokolade
  • 100 g Nussmischung
  • 1 TL Zimt
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Muskatnuss, gemahlen
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 175 °C, Ober – und Unterhitze, vorheizen.
  2. In einer Schüssel das Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zimt, Muskatnuss und Salz gut vermischen. In einer zweiten Schüssel Zucker, Rohrzucker und Butter mit einem Handrührgerät schaumig rühren.
  3. Den Kürbis halbieren, entkernen, schälen, die Faserreste entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Das Kürbisfleisch, die Nüsse und die Schokolade in eine Haselnussmühle, oder ähnliches, geben und grob raspeln.
  5. Das Ei zu der Buttermischung geben und unterrühren. Die Mehlmischung  zu der Buttermasse geben und mischen. Zum Schluß die Kürbis – Nuss – Schokoladen – Mischung unterheben.
  6. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Teigkleckse auf ein Backblech  geben und im Ofen ca. 20 bis 25 Minuten goldgelb backen.

 

Amerikanische Kürbis – Nuss – Cookies

Amerikanische Kürbis – Nuss – Cookies

Zutaten (6 Portionen):

  • 200 g Schinkenspeck
  • 1 Zwiebel
  • 400 g blauer Hokkaido (oder den Roten ); bezogen auf das Fruchtfleisch
  • 300 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Majoran
  • 500 g Spaghetti
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von ½ Zitrone

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und fein  würfeln; Schinkenspeck in kleine Würfel schneiden.
  2. Den Kürbis halbieren, schälen, entkernen, Faserreste entfernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Der rote Hokkaido muss nicht geschält werden.
  3. Sahne, Milch, Eier, Majoran, Salz und Pfeffer in einen hohen Becher geben und verquirlen.
  4. Die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.
  5. Öl in einem großen Topf erhitzen. Den Speck anbraten. Zwiebel-und Kürbiswürfel zugeben und 7 Minuten mit braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Spaghetti abtropfen lassen und zu dem Kürbis geben. Den Herd ausschalten, die Eiermischung zugeben und alles gut mischen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.
Spaghetti-Kürbis Carbonara

Spaghetti-Kürbis Carbonara

 

Kürbis-Linsen-Samosa

Zutaten:

  • 100 g grüne Linsen
  • 250 g Kürbis )Acorn, Sweet Dumpling. Gorgonzolakürbis),
  • 1 kleine Zwiebel
  • 5 EL Öl
  • 2 TL Garam Masala
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Creme fraiche
  • 1 Paket Frühlingsrollenteigblätter oder Strudelteig
  • asiatische Sweet-Chili-Sauce, als Dip
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

  1. Die Linsen in reichlich Wasser bissfest kochen, siehe Packung.
  2. Kürbis in Schnitze schneiden, schälen, entkernen, Faserreste entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. In einer Pfanne das 5 EL Öl erhitzen und die Zwiebel- und Kürbiswürfel darin 5 Minuten dünsten. Linsen zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Graram Masala abschmecken. Mit Creme fraiche verfeinern. Die Masse abkühlen lassen.
  5. Ein feuchtes Küchentuch auf der Arbeitsfläche ausbreiten. 1 Teigblatt auf das Küchentuch  legen und in 3 Streifen à 6 -7 cm schneiden. 1 TL Füllung auf das untere Ende des Streifens geben. Teig von einer Ecke aus so darüber schlagen, dass die Füllung  durch ein Dreieck bedeckt ist. Das Teigdreieck sorgfältig zum Teigstreifen hin weiter entwickeln., bis alle Kanten geschlossen sind. Das Letze Stück mit etwas Wasser anfeuchten und andrücken.
  6. Samosas in einer Pfanne mit reichlich Öl knusprig und goldgelb backen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Dazu eine Sweet-Chili-Sauce als Dip reichen.

Kürbis-Linsen-Samosa

Kürbis-Linsen-Samosa

 

Kürbis Bruschetta

Zutaten:

  • Ciabatta, 400 g
  • 40 g Kürbiskerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 EL Olivenöl
  • 100 g Pancetta (Schinken)
  • 2 Thymianzweige
  • 1 Rosmarinzweig
  • 500g g Kürbis, festfleischig, z.B. Bischofsmütze
  • 2 EL weißer Balsamicoessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesankäse, ca. 50 g

Zubereitung:

  1. Das Brot in ca. 16 Schieben schneiden und auf ein Backblech legen.
  2. In  eine kleine Schüssel 6 EL Olivenöl geben. Knoblauch schälen und in die Schüssel pressen und verrühren.
  3. Den Kürbis schälen, entkernen, Faserreste entfernen  und in 1 cm dicke Würfel schneiden.
  4. Die Kürbiskerne grob hacken, den Pancetta fein würfeln. Die Blättchen vom Rosmarin und dem Thymian abzupfen.
  5. Den Parmesankäse reiben.
  6. Die Olivenöl-Knoblauchölmischung mit einem Pinsel auf den Brotscheiben verteilen. Die Brotscheiben unter dem Grill goldbraun rösten und warm halten.
  7. In einer Pfanne 4 EL Ölivenöl erhitzen und die Pancettawürfel darin anbraten. Die Kürbiswürfel zugeben und unterrühren 2 -3 Minuten mit braten, bis sie weich sind.
  8. Gehackte Kürbiskerne, Thymian und Rosmarin zugeben, umrühren und kurz mit braten. Mit Balsamicoessig ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Die Kürbismasse auf den Brotscheiben verteilen und mit Parmesankäse bestreuen.

Das Gewicht der Kürbismasse bezieht sich auf das Kürbisfruchtfleisch, ohne Schale und Kerne.

Kürbis Bruschetta

Kürbis Bruschetta

 

Zutaten (6 Portionen):

  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Orange, Bio
  • Cayennepfeffer
  • 1 Stange Zimt
  • Pfeffer
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsefond
  • 100 ml Milch
  • 150 ml Sahne
  • 2 EL Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl
  • Salz

Zubereitung:

  1. Den Kürbis halbieren, entkernen, Faserreste entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  2. In einem großen Topf Kokosmilch, Geflügelfond, die Kürbiswürfel, die Zimtstange, Curry und Cayennepfeffer zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten weich kochen.
  3. Zimtstange entfernen und die Suppe pürieren.
  4. Die Schale der Orange in die Suppe reiben, die Orange auspressen und den Saft zur Suppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Die Kerne nach dem Rösten in eine Schale geben, da sie sonst schwarz werden können.
  6. Milch und Sahne mit einer Prise Salz erwärmen und mit dem Pürierstab, oder einem Milchaufschäumer, aufschäumen.
  7. Die Suppe in breite Gläser geben und den Milchschaum aufsetzen. Etwas Kürbiskernöl darüber träufeln und mit den Kürbiskernen bestreuen.

Ich habe leider kein Foto von der Suppe, da ich es gelöscht habe. Im Glas sieht die Suppe wie ein „Cappuccino „aus, unten dunkel und oben der weiße Milchschaum.

Die Suppe kann auch vorbereitet werden. Der Milchschaum muß aber erst kurz vor dem Servieren hergestellt werden.

Kürbis Kochkurs

Gestern hatte ich, nach langer Zeit, mal wieder einen Kochkurs besucht. Thema des Kurses war „Die Wunderwelt der Kürbisse“. Veranstalter war die Schiller-Volkshochschule Ludwigsburg. Die Kurse der VHS Stuttgart besuche ich nicht mehr, da sie mit über 40 € Kosten pro Kurs mir zu teuer geworden sind.

Mit Kürbis habe ich noch nie gekocht (dachte ich zumindest), ich hatte auch kein besonderes Interesse daran. Aber für alles gibt’s ein erstes Mal. Deswegen habe ich mich dieses Semester für diesen Kurs angemeldet.

Ich war und bin erstaunt über die Mannigfaltigkeit von Kürbissen. Es gibt ca. 800 Kürbissorten, die in Zier- und Speisekürbisse unterteilt werden. Die Speisekürbisse werden noch zusätzlich in Sommer- und Winterkürbisse unterteilt. Die Sommerkürbisse sind schnell wachsend, besitzen ein zartes und saftiges Fruchtfleisch. Die Schale ist weich und kann mit gekocht werden. Zu den Sommerkürbissen zählen  u.a. die Zucchini. Diese habe ich natürlich schon oft verwendet. Aber ich wußte nicht, dass sie zu den Kürbissen gehören. Die Winterkürbisse besitzen im Gegensatz dazu eine feste und harte Schale die nur in Ausnahmefällen mit gekocht werden kann.

Das Fruchtfleisch läßt sich in vielen Gerichten verwenden: als Suppe, oder in Chutneys, als Beilage oder auch als Süßspeise. Das Fleisch kann gekocht, gebraten, gedünstet, gebacken und eingelegt werden. Neben den vielen Verwendungsmöglichkeiten ist der Kürbis auch sehr gesund, da sie die Vitamine A, C und E enthalten und auch einige Mineralstoffe.

Anleitung zur Kürbisverwendung:

  1. Den Kürbis in Spalten schneiden. Das geht am besten, wenn man die Spalten entlang der Rillen schneidet.
  2. Den Kürbis entkernen und den Faseranteil entfernen.
  3. Wenn nötig die Schale entfernen. Dazu kann man, bei einigen Sorten einen Sparschäler benutzen.
  4. Das Fruchtfleisch je nach Gericht, in Würfel schneiden, oder raspeln, oder…

Zierkürbisse sind, wie der Name schon sagt, ein Ziergegenstand. Sie sind nicht essbar, da sie zu Magenkrämpfen und Übelkeit führen. Falls man sich nicht sicher ist, ob man einen Speise- oder Zierkürbis hat, ein Stück rohen Kürbis kosten. Schmeckt dieses Stück bitter, dann hat man einen Zierkürbis erwischt.

Im Kurs wurden folgende Kürbissorten verwendet

  • Hokkaido: ein kleiner orangefarbener Kürbis von der japanischen Insel Hokkaido. Sie wiegen zwischen 1 bis 2 kg und besitzen eine dünne Schale, die auch mit gekocht werden kann .Der Geschmack ist nussig. Verwendung: Suppen, Aufläufe, Beilage.

    Hokkaido

    Hokkaido

  • blauer Hokkaido: Die Schale ist ein blasses blaugrün. Die Schale kann nicht gegessen werden und muß vor der Verwendung entfernt werden. Der Geschmack erinnert an Maroni. Verwendung: Pies, Suppen, Rohkost, Aufläufe und Süßspeisen.

    blauer Hokkaido

    blauer Hokkaido

  • Butternut: ein birnenförmiger, heller Kürbis mit einer dünnen Schale. Der Kürbis hat einen hohen Fruchtfleischanteil, der ein leicht nussiges Aroma und eine cremige Konsistenz, so wie Butter, besitzt. Das Fleisch kann gedünstet, püriert, gebacken oder roh verwendet werden.

    Butternut

    Butternut

  • Sweet Dumpling:  Das Fruchtfleisch der Kürbissorte ist süß und schmeckt nach Esskastanien. Der Kürbis kann roh, gekocht, gebraten, gebacken werden. Man kann einen Kürbis aus ganz im Ofen backen und dann wie eine Ofenkartoffel essen.

    Sweet Dumpling

    Sweet Dumpling

  • Acorn: der Eichelkürbis kommt in verschieden Farben vor.  Das Aroma ist nussig. Man kann das Fruchtfleisch kochen, backen oder pürieren.

    Acorn

    Acorn

  • Bischofmütze: Ein sehr schöner und schmackhafter Kürbis. Das Fruchtfleisch süß und fest.  Der Kürbis eignet sich gut zum Füllen. Die Schale ist sehr hart und fest, so wie in Plastik eingeschweißte USB-Sticks, würde bei Amazon nicht unter „frustated-free package“ laufen, und kann schwer entfernt werden. Man kann ihn dann doch lieber nur als Dekoration verwenden.

    Bischofsmütze

    Bischofsmütze

 Die Rezepte kommen auch bald online.