Tag Archive: Hähnchen


Zutaten:

  • 2 EL Dijon Senf
  • 4 EL Honig
  • 6 EL Sojasauce
  • 6 EL Orangensaft
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 50 g Erdnüsse, ungesalzen
  • 3 EL Erdnussöl
  • 100 g grüner Spargel
  • 1 rote Paprika
  • 100 g Zuckerschoten oder grüne Bohnen

Zubereitung:

  1. Hähnchenfleisch in dünne Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Ingwer schälen, reiben und in eine kleine Schüssel geben. Senf, Honig, Sojasauce und Orangensaft zugeben, gut mischen, zum Hähnchen geben, alles gut vermengen. Mit Folie abdecken und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
  3. Paprika putzen und in Streifen schneiden. Spargel putzen und in 2,5 cm große Stücke schneiden.
  4. 1 EL in einem Wok stark erhitzen. Die Erdnüsse darin ca. 15 Sek ! rösten. Aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.
  5. Hähnchen abgießen, Marinade auffangen. 1 EL Öl in dem Wok erhitzen und darin das Fleisch portionsweise anbraten, herausnehmen und bei Seite stellen.
  6. Restliches Öl in den Wok geben , stark erhitzen und darin das Gemüse anbraten. Hähnchen und die Marinade und ca. 1 Minute köcheln lassen.
  7. Auf Teller anrichten und mit Erdnüssen bestreuen.

Mit (Basmati)Reis servieren.

DSC_2221

Gebratenes Huhn mit Sojasauce, Ingwer und Orange

Da ich keinen grünen Spargel bekommen habe,habe ich statt dessen Champignons genommen.

Advertisements

Zutaten:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 1 TL Speisestärke
  • thailändische Fischsauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer, walnussgroß
  • 1 rote Chilischote
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 rote Paprika
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 Chiroréestauden
  • Koriander
  • Öl, geschmacksneutral
  • Sherry
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

  1. Das Hähnchenfleisch fein würfeln und in eine Schüssel geben. 1 TL Speisestärke über das Fleisch streuen, einen Schuss Fischsauce und ein paar Tropfen Sesamöl zugeben. Alles gut mischen und 1 Stunde marinieren lassen.
  2. Frühlingszwiebeln, Staudensellerie putzen und fein würfeln. Chilis und Paprikaschote putzen, entkernen und fein würfeln. Knoblauch und Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln.
  3. Chicorée längs halbieren, den bitteren Strunk entfernen und die großen Blätter mit der Wölbung nach unten auf einer Platte anrichten. Die kleinen Blätter fein hacken. Koriander in grobe Stücke zupfen.
  4. Das neutrale Öl in einer Pfanne erhitzen. Anschließend 1 EL Sesamöl Zuerst Chili, Knoblauch und Ingwer in die Pfanne geben, sofort das Fleisch zugeben und alles 20 Sekunden ruhen lassen. Dann mit Hilfe einer Bratschaufel ständig rühren. Das Gemüse, bis auf die kleingehackten Chicoréeblätter, zugeben und alles gar dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
  5. 1 EL Sherry, 1 EL Fischsauce, Koriander und die kleingehackten Chicoréeblätter zugeben. Umrühren und abschmecken.
  6. Die Füllung in die Chicorée-Schiffchen geben.
dsc_1672

Chicorée-Schiffchen mit gehacktem Huhn

Geschmortes Neujahrshähnchen

Zutaten:

  • 10 – 12 Hähnchenunterkeulen
  • 100 g Shiitake Pilze
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Zucker
  • Woköl
  • helle Sojasauce
  • Salz
  • Zucker
  • Reis
  • Gewürze, z.B. 5 Gewürze Pulver

Zubereitung:

  1. Hänchenkeulen putzen und mit Salz einreiben.
  2. Frühlingszwiebel putzen, eine Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und bei Seite stellen. Den Rest schräg in 2 -3 cm große Stücke schneiden.
  3. Pilze nach Anweisung zubereiten und in grobe Stücke schneiden.
  4. Öl in einem Wok erhitzen, Zucker zugeben und unter Rühren karamellisieren lassen. Die Hähnchenkeulen zugeben und von allen Seiten anbraten. Mit 100 ml Wasser und 3 EL Sojasauce ablöschen, aufkochen lassen. Gemüse zugeben, umrühren und ca. 40 min bei geschlossenen Deckel köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  5. Nach der Garzeit eventuell die Sauce noch etwas an dicken, abschmecken.
  6. Hähnchenkeulen auf Tellern anrichten, Reis dazugeben und mit den Frühlingszwiebelringen garnieren.
geschmortes Neujahrshähnchen

geschmortes Neujahrshähnchen

 

Zutaten:

  • 500 g Hähnchenbrust
  • ½ TL Zucker
  • 2 EL Austernsauce
  • 1 EL helle Sojasauce
  • etwas Hühnerbrühe
  • 100 g Cashewnüsse, geröstet und ungesalzen
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 2 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • (Wok)öl

Zubereitung:

  1. Knoblauch schälen und fein hacken. Schalotten schälen und vierteln. Zitronengras hacken.
  2. das Hähnchbrustfilet in Streifen schneiden.
  3. In einem Wok etwas Öl erhitzen und darin den Knoblauch unter rühren goldbraun anbraten.
  4. Hänchenbrustfilet, Austernsauce, Sojasauce und Zucker zugeben und unter rühren goldbraun braten.
  5. Hitze reduzieren und etwas Brühe, 4 -5 EL, zugeben und köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  6. Wenn das Hähnchen gar ist die restlichen Zutaten zugeben und unter rühren erwärmen.
Hähnchen mit Zitronengras und Cashewnüssen

Hähnchen mit Zitronengras und Cashewnüssen

Mit Reis servieren.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Hühnerbrustfilet
  • 2 EL Speisestärke
  • Sojasauce
  • Erdnussöl
  • 200 g chinesische Eiernudeln, Mie-Nudeln
  • 100 g frische Sojasprossen oder Mungobohnensprossen
  • 800 g Gemüse (Karotten, Brokkoli, Paprika, Pilze,..)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Sesamöl
  • Sambal Olek
  • Curry
  • ½ TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Speisestärke
  • 150 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Das Fleisch in 1 cm dünne Streifen schneiden, mit EL Speisestärke und 3 EL Sojasauce mischen und 10 Minuten marinieren lassen.
  2. Die Eiernudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und beiseite stellen.
  3. Gemüse putzen und in feine Streifen oder Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln.
  4. Aus 3 EL Sojasauce, 1 TL Speisestärke, Sambal Olek, Curry, Knoblauch und Wasser eine Sauce mischen.
  5. Einen Wok heiß werden lassen. Je 1 EL Erdnussöl und Sesamöl zugeben und das Hühnerfleisch darin 2 Minuten scharf anbraten. Aus dem Wok nehmen und beiseite stellen.
  6. Wieder 1 EL Sesamöl und Erdnussöl in den Wok geben und das Gemüse ca. 3 Minuten braten. Sojasprossen zugeben und unter Rühren weiter braten.
  7. Nudeln zugeben, mischen und weitere 2 Minuten braten. Dabei immer wieder umrühren.
  8. Sauce und Fleisch zugeben und 2 Minuten braten. Abschmecken und sofort servieren.

 

Asiatische Bratnudeln

Asiatische Bratnudeln

 

 

Zutaten, ca. 30 Spieße:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 große grüne Äpfel
  • 1 Dose Ananas, in Stücken
  • 250 g Cherry Tomaten
  • 1 Glas Silberzwiebeln
  • 4 EL Honig
  • 2 Limetten
  • Bambusspieße
  • Öl

Zubereitung:

  1. Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten putzen und halbieren.
  2. Die Äpfel waschen und in Würfel schneiden. Die Limetten auspressen und den Saft auffangen.
  3. In einer den Saft der Limetten, den Ananassaft und den Honig geben und gut mischen.
  4. Hähnchenfleisch, Tomaten, Silberzwiebeln und Äpfel abwechselnd auf die Spieße stecken.
  5. Die Spieße mit der Marinade einpinseln und dann in eine flache Auflaufform legen. Zum Schluß die Marinade in die Form gießen und alles ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  6. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin die Spieße von allen Seiten braten. Im Ofen bis zum Servieren warm halten.
Fleischspieße "Tropical"

Fleischspieße „Tropical“

 

Zutaten (4 Personen):

  • 200 g Natur Reis
  • 3 Paprikaschoten (rot, gelb, grün)
  • 2 Zwiebeln
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Chilischote (oder mehr)
  • 4 EL Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Öl

Zubereitung:

  1. Den Reis nach Anweisung kochen.
  2. Paprikaschoten entkernen, putzen und in feine Streifen schneiden.
  3. Zwiebel schälen und würfeln. Die Chilischote putzen und in feine Ringe schneiden.
  4. Das Hähnchenfilet in feine Streifen schneiden.
  5. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin das Gemüse ca. 5 Minuten dünsten. Aus der Pfanne nehmen, salzen und pfeffern.
  6. In die Pfanne noch etwas Öl geben und das Fleisch darin von allen Seiten anbraten.
  7. Das Gemüse zugeben. Mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen.
  8. Chilischote und das Mark der Vanilleschote zufügen und bei geringer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.
  9. Den Sauerrahm untermischen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  10. Mit dem Reis auf Tellern anrichten.
Karibische Paprikapfanne

Karibische Paprikapfanne

 

Aztekenkuchen

Zutaten:

  • 1 Tüte Tortilla Chips
  • 2 Becher Creme fraîche
  • 1 Flasche Grüne Soße/green Salsa (aus grünen Tomaten/ Tomatillos), ca. 300 ml*
  • 250 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Dose Mais
  • 1 grüne Paprika
  • 2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Käse zum Besteuern
  • Salz
  • Öl

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen, eine vierteln, die Andere in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen.
  2. In einem Topf Wasser erhitzen und darin das Fleisch mit der geviertelten Zwiebel, der Knoblauchzehe und etwas Salz garkochen.
  3. Den Mais abtropfen lassen und die Paprika in feine Streifen schneiden.
  4. In einer Pfanne Öl erhitzen und darin Zwiebel und die Paprika anbraten bis die Paprika weich ist. Den Mais dazugeben und bei schwacher Hitze weiter braten.
  5. Das Fleisch in feine Stücke pflücken.
  6. Grüne Soße und Creme fraîche zu einer homogenen Masse mischen.
  7. Eine kleine Auflaufform fetten und eine Lage Soße Darauf verteilen. Anschließend eine Lage Chips in der Form verteilen. Als nächstes etwas Soße, Hühnchen und Gemüse verteilen. Dann wieder eine Lage Tortilla Chips dazugeben. Solange weitermachen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die letzte Lage sollte aus der Soße bestehen, die mit Käse bestreut wird.
  8. Im Ofen bei ca. 150 °C ca. 20 bis 30 Minuten backen bis der Käse hellbraun ist.

*Die Soße kann man im Internet bestellen oder in Geschäften für mexikanische Lebensmittel kaufen. Welche gut sind weiß ich nicht. Die Kochkursleiterin kauft z.B. die Produkte in der Stuttgarter Markthalle. Die Soße heißt „Salsa Verde“. Sie muss Tomatillos enthalten. „Grüne Tomaten“ nicht mit unseren grünen Tomaten, unreifen verwechseln, die sind giftig und können zu Magenbeschwerden führen. Tomatillos sind eine eigene Gemüseart.

 

Aztekenkuchen

Aztekenkuchen

 

Zutaten:

  • 6 Hähnchenschenkel
  • 1 Beutel Bandnudeln, 400 g
  • 500 ml Orangensaft
  • 1 Dose Ananas, in Stücken, 550 g, Saft nicht weggießen
  • 300 g Rosinen
  •  300 g Mandeln, gehobelt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 ½ EL Pfeffer
  • 2 EL Gemüsebrühe (Pulver)
  • 1 ½ TL Zimtpulver
  • ½ TL Nelken, gemahlen
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 4 EL Olivenöl
  • Creme fraiche
  • Fett zum Braten und für das Blech

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenschenkel  salzen und pfeffern. In einer Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten.
  2. In einer kleinen Schüssel Pfeffer, Mehl, Zucker, Gemüsebrühe, Zimt und Nelkenpulver mischen.
  3. In einer großen Schüssel Orangensaft, die Mandeln, Olivenöl, Rosinen, Ananas mischen und die Gewürzmischung unterrühren.
  4. Das Backblech einfetten und die Keulen verteilen. Die Soßenmischung über die Keulen verteilen, ca. 100 ml übrig lassen. Im Ofen bei 180 °C ca. 45 Minuten backen.
  5. Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  6. Die restliche Soße in einem kleinen Topf erhitzen und etwas Creme fraiche ein rühren und abschmecken.
  7. Schenkel mit den Nudeln auf einen Teller anrichten und mit Soße übergießen.
Hähnchenschenkel auf karibische Art

Hähnchenschenkel auf karibische Art

 

 

 

 

Zutaten:

  • 3 EL Reisweinessig
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL flüssiger Honig
  • ½ EL Ingwer, frisch, gerieben
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL chinesisches 5 Gewürze Pulver

Zubereitung:

  1. Ingwer schälen und reiben. Knoblauch schälen  und fein hacken.
  2. Sämtliche Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen mischen.
  3. Das Fleisch in ein längliches Gefäß geben und die Marinade darüber verteilen.
  4. Fleisch und Geflügel mind. eine Stunde, Fisch mind. 30 min ziehen lassen.  Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Ausreichend für ca. 900 g Rind, Schwein, Hähnchen, Ente oder Fisch.

Klassische chinesische Marinade

Klassische chinesische Marinade