Tag Archive: einfach


Zutaten:

  • 500 g Kasseler
  • 6 kleine Essiggurken
  • 1 frische Ananas (oder 1 Dose)
  • 750 ml Chilisauce
  • 400 l süße Sahne
  • 1 TL Tomatenmark
  • Butter zum Einfetten

Zubereitung:

  1. Kasseler in einen Topf mit Wasser geben und 25 Minuten garen
  2. Ananas schälen und in Würfel schneiden. Essiggurken ebenfalls würfeln.
  3. Eine Auflaufform fetten. Kasseler aus dem Wasser nehmen, in Scheiben schneiden und in die Auflaufform geben.
  4. Essiggurke und die Ananas in der Form verteilen.
  5. Chilisauce und Sahne vermischen, mit Tomatenmark abschmecken und in der Form verteilen. Im Ofen bei 275°C ca. 20 Minuten backen.
IMG_20170507_183415

Kasseler auf schwedische Art

 

 

Zutaten:

  • 400 g Rinder-Minutensteak
  • 400 Spaghetti (9 Minuten Kochzeit)
  • 400 g rote Zwiebeln
  • 8 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Ingwer
  • 6 EL Limettensaft
  • 10 EL Teriyakisauce
  • 80 g Erdnussbutter, crunchy
  • 1400 ml Fleischbrühe
  • 4 EL Röstzwiebeln
  • Chiliflocken, nach Belieben
  • Salz
  • Koriandergrün oder Petersilie

Zubereitung:

  1. Rindfleisch in dünne Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und 4 EL Teriyakisauce zugeben, gut mischen uns marinieren lassen.
  2. Rote Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Spalten schneiden, Frühlingszwiebeln putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln.
  3. Spaghetti einmal durchbrechen und in eine Pfanne mit hohen Rand oder weiten Topf geben. rote Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Erdnussbutter, restliche Teriyakisauce, Limettensaft, Chiliflocken und die Brühe zugeben. Zugedeckt bei starker Hitze zum Kochen bringen.
  4. Sobald die Brühe kochte, Hitze reduzieren, Deckel vom Topf/Pfanne nehmen und bei mittlerer Hitze 10 min kochen lassen. Ab und zu umrühren. Sobald weniger Flüssigkeit im Topf ist öfters umrühren, damit die Nudeln nicht anbrennen.
  5. Koriandergrün waschen, trocken schütteln und grob hacken.
  6. Rindfleisch nach und nach unter die Nudeln rühren und 2 Minuten weiter kochen lassen. Nudeln probieren, falls die Nudeln nicht gar sind 6 bis 10 EL Wasser zugeben und kurz weiterkochen lassen.
  7. Vom Herd nehmen, Koriandergrün untermischen, mit Salz abschmecken. Röstzwiebeln untermischen und sofort servieren.
DSC_1740

Spaghetti mit Zwiebeln und Rindfleisch

Zutaten:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 1 TL Speisestärke
  • thailändische Fischsauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer, walnussgroß
  • 1 rote Chilischote
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 rote Paprika
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 Chiroréestauden
  • Koriander
  • Öl, geschmacksneutral
  • Sherry
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

  1. Das Hähnchenfleisch fein würfeln und in eine Schüssel geben. 1 TL Speisestärke über das Fleisch streuen, einen Schuss Fischsauce und ein paar Tropfen Sesamöl zugeben. Alles gut mischen und 1 Stunde marinieren lassen.
  2. Frühlingszwiebeln, Staudensellerie putzen und fein würfeln. Chilis und Paprikaschote putzen, entkernen und fein würfeln. Knoblauch und Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln.
  3. Chicorée längs halbieren, den bitteren Strunk entfernen und die großen Blätter mit der Wölbung nach unten auf einer Platte anrichten. Die kleinen Blätter fein hacken. Koriander in grobe Stücke zupfen.
  4. Das neutrale Öl in einer Pfanne erhitzen. Anschließend 1 EL Sesamöl Zuerst Chili, Knoblauch und Ingwer in die Pfanne geben, sofort das Fleisch zugeben und alles 20 Sekunden ruhen lassen. Dann mit Hilfe einer Bratschaufel ständig rühren. Das Gemüse, bis auf die kleingehackten Chicoréeblätter, zugeben und alles gar dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
  5. 1 EL Sherry, 1 EL Fischsauce, Koriander und die kleingehackten Chicoréeblätter zugeben. Umrühren und abschmecken.
  6. Die Füllung in die Chicorée-Schiffchen geben.
dsc_1672

Chicorée-Schiffchen mit gehacktem Huhn

Karibischer Fisch

Zutaten:

  • 6 Fischfilets, Rotbarsch oder Pangasius
  • 10 EL Limettensaft
  • 1, 5 kg Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 60 grüne Oliven, entsteint
  • 3 EL Zucker
  • 150 g Kokosraspel
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Honig
  • 2 Chilischoten
  • Öl
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  1. Fisch abbrausen, nach Gräten abtasten, trockentupfen und mit 6 EL Limettensaft beträufeln. Salzen und pfeffern.
  2. Tomaten anritzen, in kochendes Wasser geben, häuten und würfeln.
  3. 2 Knoblauchzehen und Zwiebeln schälen und fein hacken. Cilischoten putzen, entkernen und fein hacken. Oliven ebenfalls hacken.
  4. 2 EL Öl in einen Topf geben und erhitzen. Zucker zufügen und unter Rühren karamellisieren lassen. Zwiebeln, Knoblauch und Chilis zugeben und darin anschwitzen. Tomaten und Oliven zugeben, umrühren und 20 Minuten köcheln lassen.
  5. In eine Schüssel die Kokosraspeln geben. 1 Knoblauchzehe schälen und in die Kokosraspeln drücken. Eigelb, Honig und 4 EL Limettensaft unterrühren.
  6. Tomatensoße in eine Auflaufform geben. Den Fisch auf die Tomatensoße legen und mit der Kokosmasse bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 25 Minuten backen.

Mit Reis servieren.

dsc_1538

karibischer Fisch

 

Zutaten:

  • 1 ½ kg grobes Meersalz
  • 4 -5 EL Pfefferkörner (z. B. tasmanischer Pfeffer und Szechuan Pfeffer und Malabar Pfeffer)
  • 3 Eiweiß
  • 1 Wolfsbarsch, ca. 1,3 kg, nicht geschuppt , ausgenommen oder Dorade oder Red Snapper
  • Öl

Zubereitung:

  1. Meersalz mit den Pfeffersorten mischen. Eiweiß leicht aufschlagen und unter die Pfeffer-Salz-Mischung mischen. Ofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Ein Backblech einölen und die Hälfte der Salz-Pfeffer-Mischung in der Größe des Fischs auf das Backblech legen. Den Fisch auf die Masse legen und die restliche Masse darauf verteilen und gleichmäßig andrücken.
  3. Im vorgeheiztem Ofen ca. 35 min backen. Fisch aus dem Ofen nehmen und die Salz-Pfeffer-Kruste mit dem Rücken eines schweren Kochmessers aufbrechen.

Mit Schmorgemüse servieren.

 

Kartoffeln Lorraine

Zutaten für 4 Portionen:

  • 12 mittelgroße Kartoffeln, fest kochend
  • 250 g Speck
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 300 g Creme fraiche
  • 250 g Gouda,
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter der Provence
  • Öl
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  1. Kartoffeln putzen, ABER NICHT SCHÄLEN!!!!!. In einem großen Topf ca. 15 min kochen lassen. Kartoffeln sollen nicht zu weich werden! Kartoffeln abgießen und abkühlen lassen.
  2. Frühlingszwiebeln putzen und in kleine Stücke schneiden, Speck würfeln. Käse reiben. Schnittlauch , Menge nach Belieben, in kleine Röllchen schneiden.
  3. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin Speck und Frühlingszwiebeln 5 Minuten dünsten.
  4. Das Speck-Zwiebel-Gemisch in einen kleine Schüssel geben. Creme fraiche und die Hälfte vom Käse zugeben und gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence abschmecken.
  5. Kartoffeln längs halbieren. Mit Hilfe eines Teelöffels vorsichtig eine kleine Mulde aushöhlen. Die Füllung in die Mulden geben und die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. den restlichen Käse darüber streuen.
  6. Im Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze 10 bis 15 min goldbraun backen.
  7. Auf Teller geben und mit Schnittlauch bestreuen.
dsc_1403

Kartoffeln Lorraine

 

Zutaten (4 Portionen):

  • 1 Fleischwurst mit Knoblauch
  • 400 g Champignons
  • 2 kleine Zwiebeln
  • Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Mehl
  • 3 – 4 EL Schmand
  • Senf

Zubereitung:

  1. Fleischwurst in dünne Scheiben schneiden. Anschließend in Streifen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und darin die Felsichwurst und die Zwiebeln anbraten. Herausnehmen und in eine Schüssel geben.
  3. Etwas Butter in die Pfanne geben und die Champignons dünsten. herausnehmen und zur Fleischwurst geben.
  4. In eine kleine Schüssel etwas Wasser geben und darin das Mehl glatt einrühren.
  5. In einem Topf die Gemüsebrühe erhitzen und darin 40 g Butter schmelzen.
  6. Langsam das Mehl-Wassergemisch zugeben. Aufkochen lassen. Den Schmand einrühren und Senf nach Belieben zugeben.
  7. Fleischwurst und Champignons zugeben, gut mischen und warm werden lassen.
dsc_1300

Fleischwurst mit Champignons in Senfsoße

Mit Reis servieren.

 

 

Geschmortes Neujahrshähnchen

Zutaten:

  • 10 – 12 Hähnchenunterkeulen
  • 100 g Shiitake Pilze
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Zucker
  • Woköl
  • helle Sojasauce
  • Salz
  • Zucker
  • Reis
  • Gewürze, z.B. 5 Gewürze Pulver

Zubereitung:

  1. Hänchenkeulen putzen und mit Salz einreiben.
  2. Frühlingszwiebel putzen, eine Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und bei Seite stellen. Den Rest schräg in 2 -3 cm große Stücke schneiden.
  3. Pilze nach Anweisung zubereiten und in grobe Stücke schneiden.
  4. Öl in einem Wok erhitzen, Zucker zugeben und unter Rühren karamellisieren lassen. Die Hähnchenkeulen zugeben und von allen Seiten anbraten. Mit 100 ml Wasser und 3 EL Sojasauce ablöschen, aufkochen lassen. Gemüse zugeben, umrühren und ca. 40 min bei geschlossenen Deckel köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  5. Nach der Garzeit eventuell die Sauce noch etwas an dicken, abschmecken.
  6. Hähnchenkeulen auf Tellern anrichten, Reis dazugeben und mit den Frühlingszwiebelringen garnieren.
geschmortes Neujahrshähnchen

geschmortes Neujahrshähnchen

 

Pasteten mit Hühnerragout

Zutaten für 6 Portionen ( 12 Stück):

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 200 g braune Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 g TK-Erbsen
  • 20 g Butter
  • 75 ml Weißwein
  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 TL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Worchestersauce
  • Öl
  • Blätterteigpasten
  • Petersilie

Zubereitung:

  1. Das Hächnchenbrustfilet in ca. 1 cm große Würfel schneiden, Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und darin das Fleisch rundherum für ca. 3 Minuten anbraten. Salzen und Pfeffern. Aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.
  3. Butter im Bratensatz zerlassen und darin Zwiebelwürfel und Champignonscheiben bei mittlerer Hitze anbraten. Erbsen zugeben und kurz mit dünsten.
  4. Mit dem Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. Gemüsebrühe und Sahne zugeben, vermischen und 5 Minuten kochen lassen.
  5. Fleisch und Fleischsaft zugeben und 3 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Worchestersauce abschmecken. (Nach Bedarf: Mehl mit 2 EL kalten Wasser anrühren und damit die Sauce binden.
  6. Die Blätterteig-Pasten laut Anweisung auf der Packung erwärmen. Den Deckle vorsichtig aus den Pasten lösen. Die Pasten mit dem Ragout füllen, mit gehackter Petersilie bestreuen und die Deckel wieder drauf setzen.

Mit Reis und einem Weißwein, z. B Weißburgunder servieren.

IMG_20160608_224709

Pasteten mit Hühnerragout

 

Falscher Hase

Zutaten:

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch
  • 1 Brötchen, vom Vortag
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Eier
  • 1Senf, mittelscharf
  • frische Petersilie
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Brötchen in kalten Wasser einweichen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilie hacken, ca. 3 EL. Das Brötchen ausdrücken.
  2. Hackfleisch in eine große Schüssel geben. Brötchen, Zwiebelwürfel, 1 Ei, Petersilie und Senf, nach Belieben, zugeben. Gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. 3 Eier in reichlich Wasser hart kochen, abschrecken und pellen.
  4. Die Hälfte der Hackfleischmasse in einen Bräter legen und zu einen Laib formen. Die hart gekochten Eier der Länge nach drauflegen. Die restliche Hackfleischmasse zugeben und alles zu einem (Brot)-Laib formen. Im Ofen bei 200 °C Ober/Unterhitze 45 min Backen.
  5. Sobald der Braten leicht braun wird, die Brühe zugießen. Ab und zu den falschen Hase mit der Flüssigkeit übergießen.
  6. Aus dem Ofen nehmen, auf eine Platte legen und in Scheiben schneiden.
IMG_20160608_224524

Falscher Hase