Tag Archive: Schweinefleisch


Souvlaki

Zutaten:

  • 1 kg Schweinehals
  • Oregano
  • 3 Zitronen
  •  Olivenöl
  • Pfeffer, schwarz , gemahlen
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • große Holzspieße, ca. 12 bis 15 Stück

Zubereitung:

  1. Knoblauch schälen und fein hacken. Zwei Zitronen halbieren und auspressen. Das Fleisch in drei cm große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. In einer kleinen Schüssel den Zitronensaft mit 3 EL Öl, 1 EL Oregano, 1 TL Salz, und ½ TL schwarzem Pfeffer vermischen, über das Fleisch geben , gut durchmischen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Die Spieße für ca. 30 Minuten in Wasser einweichen.
  3. Das Fleisch aus dem Kühlschrank holen und gleichmäßig auf die Spieße stecken. Auf einem Holzkohlegrill von jeder Seite ca. 5 Minuten grillen, bis sie braun geworden sind oder im Backofengrill zubereiten.
  4. Die Zitrone in klei9ne Stücke schneiden und zusammen mit den Souvlaki servieren.
DSC_0522

Souvlaki

 

Werbeanzeigen

Rustikaler Ramequin

Zutaten 4 Personen:

  • 2 Zwiebeln
  • 500 g Schweinegeschnetzeltes
  • ca. 200 g gekochten Schinken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 3- 4 Fleischtomaten (hängt von der Größe der Auflaufform ab)
  • Weißbrot
  • Raclettekäse
  • 4 Eier
  • 400 ml Schlagsahne
  • Muskatnuss
  • Butter
  • Öl

Zubereitung:

  1. Eine Auflaufform buttern. Zwiebeln schälen und fein hacken. Weißbrot in Scheiben schneiden. Schinken in kleine Quadrate schneiden.
  2. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebeln glasig braten. Fleisch hinzu geben und scharf anbraten. Schinken zufügen und kurz mit braten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Alles in die Auflaufform geben.
  3. Tomaten einritzen und kurz in kochendes Wasser legen, häuten und in Scheiben schneiden.
  4. Schuppenartig Brot-Tomate-Käse in die Auflaufform legen. Mit Brot beginnen und mit Käse abschließen.
  5. Eier und Sahne verquirlen. Mit Pfeffer und Muskatnuss würzen und über den Auflauf gießen.
  6. Im Ofen bei 220°C ca. 30 Minuten backen.
Rustikaler Ramequin

    Rustikaler Ramequin

Zutaten für 4 – 5 Personen

  • 1,4 kg Schweinefilet oder Schweinenacken
  • 1 große Zwiebel
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 225 ml Bitterorangensaft oder125 ml Orangensaft + 100 ml Limettensaft
  • 1 Chilischote
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • ¼ TL Zimt, gemahlen
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 25 g Butter
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • je 1 rote, grüne und gelbe mittelgroße Paprikaschote
  • 2 Dosen Mais
  • 4 Eiertomaten
  • 1 kleine Salatgurke
  • 1 EL Currypulver
  • Chilisauce
  • Erdnussöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Fleisch in 1 cm. große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Zwiebel schälen und fein hacken, 3 Knoblauchzehen schälen, pressen, Chilischote entkernen, fein hacken und alles zum Fleisch geben.
  3. Bitterorangensaft bzw. Orangensaft und Limettensaft, Zimt, Thymian, Kreuzkümmel, Zimt, Salz und Pfeffer zum Fleisch geben, alles gut vermengen und im Kühlschrank 8 Stunden marinieren lassen.
  4. Das Fleisch in eine große tiefe Pfanne geben, Wasser zugeben bis das Fleisch bedeckt ist. Zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und 40 Minuten köcheln lassen.
  5. Paprika putzen und in ca. 4 cm lange Streifen schneiden. Frühlingszwiebel putzen und fein hacken. Mais abgießen.
  6. Tomaten würfeln, Gurke schälen und fein hacken. Knoblauch schälen und pressen.
  7. In einer Pfanne Butter schmelzen, Curry, Frühlingszwiebeln und Knoblauch zufügen und garen bis die Zwiebel weich ist.
  8. Mais, Paprika, Tomate und Gurke zufügen und 5 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Chilisauce abschmecken. Warm halten.
  9. Das Fleisch abgießen, abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocken.
  10. In einem Wok Erdnussöl erhitzen und darin das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten.
  11. Fleisch und Gemüse auf Tellern anrichten.
Knusprige Schweinefleischhappen mit buntem Curry Gemüse

Knusprige Schweinefleischhappen mit buntem Curry Gemüse

 

 

Zutaten für 14 Personen:

  • 1,6 kg Schweinefleisch aus der Nuss
  • 1 große Zwiebel
  • 100 g Achiote Gewürz
  • ½ Tasse Essigessenz
  • 225 ml Orangensaft
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 trockne Guajillo Chilis
  • 1 EL Oregano
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Zimtpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Tortillas
  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 Habanero Chilis
  • 2 Limetten
  • 2 EL Essigessenz
  • 2 EL Oregano

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen, vierteln und mit dem Fleisch in einen Topf geben. Mit Wasser auffüllen, salzen und gar kochen.
  2. Die Habanero Chilis in feine Streifen schneiden. Rote Zwiebeln schälen und ebenfalls feine Streifen schneide und in eine Schüssel geben.
  3. Limetten auspressen und den Saft in die Schüssel geben. 2 EL Essigessenz zugeben, etwas Salz und 2 ELOregano zufügen. Die Salsa bis zum Servieren im Kühlschrank stellen.
  4. Die Guajillo Chilis in einem kleinen Topf mit etwas Wasser ca. 5 Minuten weich kochen.
  5. Achiote Gewürz, Chilis, Essigessenz, Orangensaft,Zimtpulver,Kreuzkümmel, 1 EL Oregano  und Knoblauch in ein hohes Gefäß geben und mit einen Pürierstab mischen.
  6. Das Fleisch in kleine Stücke zerrupfen, in eine Schüssel geben, mit der Marinade (5) mischen und ca. 60 min marinieren lassen.
  7. Fleisch und Marinade in einer Pfanne anbraten, bis die Marinade reduziert ist.
  8. In die Mitte einer Tortilla etwas Fleisch und Salsa geben. Dann eine längs Seite umklappen, dann die untere Hälfte nach oben klappen. Zum Schluss die andere Hälfte umklappen.

 

 

Cochinita Pibil

Cochinita Pibil

Zutaten ( 4 Portionen):

  • 500 g Schweinefleisch
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Orange
  • 1 Würfel Brühe
  • 1.5 Tassen Reis
  • Zimt
  • Olivenöl
  • Butter
  • Paprika, edelsüß
  • Pfeffer
  • Curry
  • Kardamom

Zubereitung:

  1. Den Reis in 3 Tassen kochendes Salzwasser geben, etwas Zimt zugeben umrühren und bei schwacher Hitze gar kochen (siehe Anleitung auf der Packung).
  2. Das Fleisch in kleine Würfel schneiden.
  3. Den Knoblauch schälen, die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.  Die Orange schälen und in Scheiben schneiden.
  4. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und das Fleisch anbraten und aus der Pfanne nehmen.
  5. In der Pfanne die Zwiebel glasig andünsten. den Brühwürfel in etwas Wasser zerdrücken und mit dem Tomatenmark zu den Zwiebeln geben. Den Knoblauch rein pressen. Mit Pfeffer, Paprika, Curry und Kardamom, VORSICHT, sehr intensiver  Geschmack, abschmecken. Das Fleisch zugeben und bei schwacher  Hitze köcheln lassen. Eventuell etwas Wasser nach gießen.
  6. Aus den Eiern Spiegeleier braten und warm stellen.
  7. In einer Pfanne Butter erhitzen und die Orangenscheiben von beiden Seiten anbraten.
  8. Das Fleisch, den Reis, die Orangenscheibe und 1 Ei auf einen Teller anrichten.

Kubanisches Reisgericht

 

 

 

 

Zutaten( für 5 – 6 Personen):

  • 500 – 600 Schweinegeschnetzeltes
  • 400 g grüner Spargel
  • 500 g weißer Spargel
  • ca. 250 g Gurke
  • 2 -3 Tomaten
  • 4 – 5 Mu-Err-Pilze
  • 1 – 2 Peperoni
  • 1 – 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 – 6 Zweige Koriandergrün
  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Erdnussöl
  • 100 ml warmes Wasser
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 2 thailändische Suppenwürfel
  • 2 Stück Palmzucker
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Tamarindenfleisch
  • 3 EL Fischsauce
  • 3 EL helle Sojasauce

Zubereitung:

  1. Den grünen Spargel in 2 – 3 cm große Stücke schneiden, den weißen Spargel schälen und ebenfalls in 2 – 3 cm große Stücke schneiden.
  2. Die Gurke schälen, längs halbieren und in 2 – 3 cm große Stücke schneiden. Die Tomaten achteln.
  3. Die Mu- Err- Pilze für ca. 10 Minuten in warmes Wasser legen und anschließen in kleine Stücke schneiden. Die Peperoni in feine Ringe schneiden.
  4. Die Zwiebel würfeln, die Frühlingszwiebel, mit dem Grünen, in 2 cm Ringe schneiden. Das Koriandergrün, mit den Stängeln, in 2 cm große Stücke schneiden. Das Gemüse in eine Schüssel geben.
  5. Den Knoblauch fein hacken und mit den Ölen in einen Wok geben und stehen lassen.
  6. Den Palmzucker und die Suppenwürfel zerkleinern und mit Wasser, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Essig, Fischsauce, Sojasauce und Tamarindenfleisch in einer kleinen Schüssel mischen.
  7. Das Öl mit den Knoblauch erhitzen und goldgelb rösten.
  8. Das Fleisch in den Wok geben und 2-3 Minuten bei  hoher Hitze anbraten.
  9. Das Gemüse zufügen, mischen, zudecken und  2 Minuten bei hoher Hitze dünsten lassen.
  10. Den Inhalt der kleinen Schüssel in den Wok geben, umrühren, zudecken und garkochen. Ab und zu umrühren.

Mit Reis servieren.

Und hier ist das versprochene Rezept.

Speziell duftendes Schweinefleisch mit 8 Kostbarkeiten

Zutaten:

  • 200 g Schweinefleisch
  • 60 g Bambussprossen
  • 80 g Paprika (rot und grün)
  • 20 g eingeweichte Mu-Er Pilze
  • 20 g Champignons
  • 25 g Zuckerschoten
  • 10 g Tongu-Pilze
  • 15g Sojasprossen
  • 30g Chinakohl
  • 8g Lauchzwiebeln
  • Ingwer (1 kl. Scheibe)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 g Salz
  • 2 TL Zucker
  • 4 TL Essig (Reisessig)
  • 2 bis 3 TL Chilipaste
  • 2 TL Sojasoße (dunkel)
  • 2 TL Shao Xing –Wein
  • 1.5 TL Speisestärke
  • 2 TL Rindsboullion ( Instantpulver )
  • 2 TL 5 Spice Powder (Gewürzmischung)
  • Öl

Zubereitung:

  1. Schweinefleisch in 2 cm lange dünne Streifen schneiden.
  2. Das Gemüse, bis auf die Sojasprossen, auch in dünne 2 cm lange Streifen schneiden.
  3. Knoblauch und Ingwer fein hacken.
  4. Die Speisestärke in kaltem Wasser anrühren.
  5. Ein Teller nehmen, das Schweinefleisch mit etwas Salz, Pfeffer, Wein, Sojasoße, der gelösten Stärke, und dem 5 Spice Powder einlegen und gut vermengen.
  6. Rindsbouillon mit Zucker, Essig und 5 Spice-Powder anrühren.
  7. Öl im Wok erhitzen. Chilipaste, Knoblauch, Lauchzwiebel  und Ingwer dazu geben und solange braten, bis das Aroma zu riechen ist.
  8. Schweinefleisch dazugeben und unter Rühren anbraten, dann wieder herausnehmen und auf die Seite stellen.
  9. Öl in den Wok geben und das Gemüse dazugeben, bis auf die Sojasprossen, und anbraten.

10. Nach ein paar Minuten Fleisch und die Rindsbullion-Essig-Mischung und die Sojasprossen hinzu geben, etwas köcheln lassen und abschmecken.

Zum Gericht Reis servieren.

Das Gemüse kann je nach Geschmack variiert werden. Der Wein kann auch weggelassen werden. Anstelle von Chilipaste kann auch rote Currypaste genommen werden.