Tag Archive: TMV


Diplomarbeit – Woche 12

Halbzeit!Jetzt bin ich schon 3 Monate am Diplomarbeit schreiben! Dass es so schnell geht hätte ich nicht gedacht. Am Anfang habe ich gedacht 6 Monate, das ist lang….und jetzt ist es doch sehr kurz.

Diese Woche ,es war eine kurze Woche, da am Donnerstag bei uns Feiertag war, habe wir weiter an der Mineralisationslösung gearbeitet. Und wir sind auf einem sehr guten Weg. Ich denke, nächste Woche müßte die Rezeptur dann stimmen und ich kann weiter mit meinen Experimenten machen. Es wird ja auch Zeit, sind ja schon 3 Wochen am werkeln. Ich habe immer mit den verschieden Mineralisationslösungen Silizium Substrate, auf denen Phagen und TMV immobilisiert waren, mineralisiert und anschließend das Ergebnis unter dem AFM angeschaut. Ich habe auch vor, über die neue Rezeptur für die Mineralisationslösung in meiner Diplomarbeit zu berichten.

Mein Testat für den Mitberichter habe ich fertiggeschrieben und meinen Betreuer zum Lesen gegen. Jetzt fehlt mir nur noch ein Termin. Mittwoch und Freitag habe ich am Ergebnis und Experimental Kapitel meiner Diplomarbeit geschrieben und etwas Literaturrecherche gemacht.

Mittwoch hatten wir eine Feueralarmübung mit Gebäudeevakuierung Ging sehr schnell, da ja alle wußten, wann die Sirene los geht und teilweise schon mit Jacken und Mantel bereit standen.

Hinterher gab es 3 Vorlesungen. Eine über Brandbekämpfung, dann eine über Sicherheit im Labor und die 3. über Hautschutz. Waren teilweise ganz witzig, aber neues gelernt habe ich nicht. Am Abend war ich dann auf der Halloween Party einer Kollegin.

Freitag war es sehr leer im Gebäude, viele haben den Freitag als Brückentag genutzt. Aber 5 fleißige Diplomanden sind trotzdem gekommen. Ich habe neben Schreibarbeit auch 1 Stunde Babysitter gemacht. Ich hoffe, nächste Woche habe ich wieder ein paar Bilder für euch.

Die Woche 11 könnt ihr hier lesen.

 

Werbeanzeigen

Diplomarbeit – Woche 10

Am Freitag habe ich meinen ersten Teil meiner Versuchsreihen erfolgreich abgeschlossen. Hat alles so geklappt, wie es sollte. Das war das positive Erlebnis meiner Uniwoche. Davor war es eigentlich wie immer Laborarbeit und Mikroskoparbeit im Wechsel. An und zu habe ich etwas geschrieben, am Testat für meinen Mitberichter. Fehlen noch ein paar Fotos und ich bin dann damit auch fertig.

Am Donnerstag gab es dann aber auch ein negatives Erlebnis und am Freitag auch. Für meine Versuche brauche ich das Polymere PVP. Die Charge, die ich bis jetzt immer genutzt habe und mit der die Versuche auch gut funktioniert haben gibt es nicht mehr. Das Polymere kann man zwar immer noch kaufen, aber die Molekulargewichtsverteilung ist nicht mehr gleich. Die Firma stellt das Polymere nur so her, dass ein bestimmtes mittleres Molekulargewicht garantiert werden kann. Aber die  es kann eine breite Verteilung vorliegen, oder eine schmale, usw. Meine Mineralisationslösung ist auf das alte Molekulargewicht eingestellt und auf Änderungen kann sie empfindlich reagieren.  Leider macht sie das auch. Testversuche, die ich Donnerstag gemacht habe und am Freitag am AFM angeschaut habe, waren leider nicht so schön. Das Zinkoxid hat sich leider nicht nur auf den Phagen und TMV abgeschieden, sondern auch sehr viel auf dem Silizium Substrat.

Ab Montag müssen wir, zum Glück brauchen einige die Lösung und viele können Versuche machen mit anderen Parametern, dann wieder eine neue Zusammensetzung finden. Hoffentlich klappt das schnell. Ich werde euch natürlich davon berichten.

Am Freitagnachmittag  haben wir ein Tischkicker Turnier gemacht. Es ging um den abteilungsintern WeWi-Pokal. Jeder hat mal mit jedem zusammen gespielt und auch gegen jeden. Ich kann Tischkicker leider überhaupt nicht, habe aber trotzdem 3 Punkte gemacht. Zum Abschluß haben wir dann noch eine knappe Stunde im Aufenthaltsraum gesessen und haben Kaffee getrunken und Mousse au Chocolat gegessen.