Tag Archive: Ingwer


Zutaten:

  • 2 EL Dijon Senf
  • 4 EL Honig
  • 6 EL Sojasauce
  • 6 EL Orangensaft
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 50 g Erdnüsse, ungesalzen
  • 3 EL Erdnussöl
  • 100 g grüner Spargel
  • 1 rote Paprika
  • 100 g Zuckerschoten oder grüne Bohnen

Zubereitung:

  1. Hähnchenfleisch in dünne Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Ingwer schälen, reiben und in eine kleine Schüssel geben. Senf, Honig, Sojasauce und Orangensaft zugeben, gut mischen, zum Hähnchen geben, alles gut vermengen. Mit Folie abdecken und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
  3. Paprika putzen und in Streifen schneiden. Spargel putzen und in 2,5 cm große Stücke schneiden.
  4. 1 EL in einem Wok stark erhitzen. Die Erdnüsse darin ca. 15 Sek ! rösten. Aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.
  5. Hähnchen abgießen, Marinade auffangen. 1 EL Öl in dem Wok erhitzen und darin das Fleisch portionsweise anbraten, herausnehmen und bei Seite stellen.
  6. Restliches Öl in den Wok geben , stark erhitzen und darin das Gemüse anbraten. Hähnchen und die Marinade und ca. 1 Minute köcheln lassen.
  7. Auf Teller anrichten und mit Erdnüssen bestreuen.

Mit (Basmati)Reis servieren.

DSC_2221

Gebratenes Huhn mit Sojasauce, Ingwer und Orange

Da ich keinen grünen Spargel bekommen habe,habe ich statt dessen Champignons genommen.

 

Zutaten:

  • 400 g Rinder-Minutensteak
  • 400 Spaghetti (9 Minuten Kochzeit)
  • 400 g rote Zwiebeln
  • 8 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Ingwer
  • 6 EL Limettensaft
  • 10 EL Teriyakisauce
  • 80 g Erdnussbutter, crunchy
  • 1400 ml Fleischbrühe
  • 4 EL Röstzwiebeln
  • Chiliflocken, nach Belieben
  • Salz
  • Koriandergrün oder Petersilie

Zubereitung:

  1. Rindfleisch in dünne Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und 4 EL Teriyakisauce zugeben, gut mischen uns marinieren lassen.
  2. Rote Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Spalten schneiden, Frühlingszwiebeln putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln.
  3. Spaghetti einmal durchbrechen und in eine Pfanne mit hohen Rand oder weiten Topf geben. rote Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Erdnussbutter, restliche Teriyakisauce, Limettensaft, Chiliflocken und die Brühe zugeben. Zugedeckt bei starker Hitze zum Kochen bringen.
  4. Sobald die Brühe kochte, Hitze reduzieren, Deckel vom Topf/Pfanne nehmen und bei mittlerer Hitze 10 min kochen lassen. Ab und zu umrühren. Sobald weniger Flüssigkeit im Topf ist öfters umrühren, damit die Nudeln nicht anbrennen.
  5. Koriandergrün waschen, trocken schütteln und grob hacken.
  6. Rindfleisch nach und nach unter die Nudeln rühren und 2 Minuten weiter kochen lassen. Nudeln probieren, falls die Nudeln nicht gar sind 6 bis 10 EL Wasser zugeben und kurz weiterkochen lassen.
  7. Vom Herd nehmen, Koriandergrün untermischen, mit Salz abschmecken. Röstzwiebeln untermischen und sofort servieren.
DSC_1740

Spaghetti mit Zwiebeln und Rindfleisch

Zutaten:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 1 TL Speisestärke
  • thailändische Fischsauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer, walnussgroß
  • 1 rote Chilischote
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 rote Paprika
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 Chiroréestauden
  • Koriander
  • Öl, geschmacksneutral
  • Sherry
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

  1. Das Hähnchenfleisch fein würfeln und in eine Schüssel geben. 1 TL Speisestärke über das Fleisch streuen, einen Schuss Fischsauce und ein paar Tropfen Sesamöl zugeben. Alles gut mischen und 1 Stunde marinieren lassen.
  2. Frühlingszwiebeln, Staudensellerie putzen und fein würfeln. Chilis und Paprikaschote putzen, entkernen und fein würfeln. Knoblauch und Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln.
  3. Chicorée längs halbieren, den bitteren Strunk entfernen und die großen Blätter mit der Wölbung nach unten auf einer Platte anrichten. Die kleinen Blätter fein hacken. Koriander in grobe Stücke zupfen.
  4. Das neutrale Öl in einer Pfanne erhitzen. Anschließend 1 EL Sesamöl Zuerst Chili, Knoblauch und Ingwer in die Pfanne geben, sofort das Fleisch zugeben und alles 20 Sekunden ruhen lassen. Dann mit Hilfe einer Bratschaufel ständig rühren. Das Gemüse, bis auf die kleingehackten Chicoréeblätter, zugeben und alles gar dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
  5. 1 EL Sherry, 1 EL Fischsauce, Koriander und die kleingehackten Chicoréeblätter zugeben. Umrühren und abschmecken.
  6. Die Füllung in die Chicorée-Schiffchen geben.
dsc_1672

Chicorée-Schiffchen mit gehacktem Huhn

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Lammlachse á ca. 150 g
  • 500 g Pflaumen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Chilischoten, nach Belieben
  • 100 g Walnüsse
  • 80 ml Ahornsirup
  • 50 ml Rotweinessig
  • 1 Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Pflaumen* waschen, entsteinen und halbieren. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.
  2. Chilis putzen, entkernen und fein hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und hacken.
  3. Walnüsse zerbröseln und in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  4. Pflaumen, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chilis, Zimtstange, Walnüsse, Lorbeerblätter, Essig, Ahornsirup und 1 TL Salz in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen lassen. 20 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin das Fleisch von jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Salzen und Pfeffern. In Alufolie einwickeln und 5 Minuten ruhen lassen.
  6. Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit dem Chutney anrichten.
IMG_20160327_192035

Walnuss – Pflaumen – Chutney zu Lamm

Dazu kann man z.B. Rosmarinkartoffeln reichen.

* Wenn man keine frischen Pflaumen hat, kann man auch Trocken/Softpflaumen nehmen. Diese aber vorher in Wasser 3 bis 4 Stunden einweichen lassen.

Das Chutney kann man natürlich auch zu anderen Fleisch essen. Im Sommer kann man es auch zu Grillfleisch reichen.

 

 

 

 

Tofu mit Tomaten und Ananas

Zutaten:

  • 400 g Tofu
  • 200 g Tomaten oder 50 g Tomatenmark
  • 200 g Ananas
  • ½ Zwiebel
  • 50 g Koriander
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Sojasauce
  • Öl
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und klein hacken. Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Ananas schälen und in sehr feine Scheiben schneiden.
  2. Tofu in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.
  3. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin den Tofu von beiden Seiten gelbbraun anbraten. Anschließend in kleine Quadrate schneiden.
  4. In einem Topf 3 EL Öl erhitzen. Zwiebeln zugeben und dünsten. Anschließend Tomaten und Ananas zugeben. mischen mit 1 TL Salz, 4 EL Sojasauce und 2 TL Zucker würzen. Das Wasser zugießen und 4 Minuten kochen lassen.
  5. Tofu zugeben, umrühren und 10 Minuten köcheln lassen. Abschmecken.

Mit Reis und Koriander servieren.

Variation: Statt der Tomaten kann man auch Ingwer nehmen. Ein größeres Stück Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Dann wie mit den Tomaten verfahren.

DSC_0702(1)

Tofu mit Tomaten und Ananas und Tofu mit Ananas und Ingwer

 

Zutaten (4 Personen):

  • 400 g Hühnerbrust
  • 100 g Erdnüsse
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleines Stück Ingwer ca. 10 g
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 2 EL Reiswein
  • 50 g Chilipaste
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 2 EL dunkle Sojasauce
  • 1 EL (Reis)essig
  • 4 TL Zucker
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • Öl
  • Stärke

Zubereitung:

  1. Das Hühnerfleisch in kleine Würfel schneiden und auf einen tiefen Teller geben.
  2. Ein einer kleinen Schüssel je1 EL helle und dunkle Sojasauce, 1 Prise Salz und etwas Stärke mischen und über das Fleisch gießen. Gut vermengen und etwas ruhen lassen.
  3. Gemüse putzen. Paprika in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebeln in kleine Ringe.
  4. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken.
  5. Erdnüsse schälen und grob hacken.
  6. Die restliche Sojasauce, den Reiswein, den Essig und die Hühnerbrühe mischen. In etwas kaltem Wasser 1 TL Stärke einrühren.
  7. In einem Wok etwas Öl erhitzen und darin das Fleisch unter mehrmaligen Wenden gar braten. Aus dem Wok nehmen.
  8. In den Wok die Chilipaste und das Gemüse geben und alles 3-4 Minuten braten.
  9. Fleisch und die Soße zugeben und die Stärke zugeben, alles gut vermengen und 2 Minuten köcheln lassen.
  10. Erdnüsse unterrühren und abschmecken.

 

Hühnerbrust, gebraten nach Gung-Bao-Art

Hühnerbrust, gebraten nach Gung-Bao-Art

Mit Reis servieren.

Rind-Paprika-Wok

Zutaten:

  • 400 g Rindersteak aus der Hüfte
  • 1 Stück Ingwer, haselnussgroß
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 Paprikaschoten
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 EL Öl
  • 3 EL Sherry, trocken
  • 1 EL Fischsauce
  • 200 g Reis
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 Gewürzepulver

Zubereitung:

  1. Das Fleisch abwaschen, trockentupfen, in Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Ingwer schälen, fein hacken und mit der Sojasauce zum Fleisch geben. Gut Mischen und 1 Stunde marinieren lassen.
  3. Reis nach Anleitung kochen.
  4. Paprikaschoten putzen, entkernen und in Streifen schneiden. Lauch putzen und in Ringe schneiden.
  5. In einem Wok das Öl erhitzen und das Fleisch mit der Marinade darin 4 Minuten anbraten. Gemüse zugeben und 3- 4 Minuten braten.
  6. Mit Sherry ablöschen. Mit der Fischsauce, Salz, Pfeffer und dem 5 Gewürzepulver abschmecken und mit dem Reis servieren.
Rind-Paprika-Wokpfanne

Rind-Paprika-Wok