Archive for April, 2017


Semmelknödel mit Lauchgemüse

Zutaten:

  • 5 Brötchen, vom Vortag
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 EL ÖL
  • 4 Eier
  • 250 ml warme Milch
  • 50 g Grieß
  • 1 kg Lauch
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

1 sauberes Geschirrtuch oder hitzebeständige Klarsichtfolie

Zubereitung:

  1. Die Brötchen in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken und fein schneiden.
  2. Lauch putzen und in Ringe, nicht allzu dünn, schneiden.
  3. In einer Pfanne Öl erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten.
  4. Petersilie, Zwiebeln und Brötchen mischen. Eier und Milch verquirlen; mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Über die Brötchen gießen, Grieß ein rühren und gut mischen. 10 Minuten ruhen lassen. Einen Topf mit Wasser zum Sieden bringen, Das Geschirrtuch anfeuchten.
  5. In einen Topf die Butter schmelzen, Lauch zugeben und weich dünsten. Auf mittlere Hitze reduzieren, Mehl zugeben und anschwitzen. Gemüsebrühe zu geben und unter rühren eindicken lassen.
  6. Den Knödelteig in das feuchte Geschirrtuch legen, einen länglichen Knödel formen und mit dem Tuch umwickeln, in den Topf geben und bei schwacher Hitze 20 min gar ziehen lassen.
  7. Sahne zugeben und auf gewünschte Konsistenz reduzieren lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  8. Knödel aus dem Tuch nehmen und in Scheiben schneiden.

Knödel und Lauchgemüse auf Tellern anrichten.

DSC_1956

Semmelknödel

 

Fertig!Meine Version der USS Voyager ist fertig. Das Modell ist mir diesmal nicht wirklich gelungen. Ich musste Farben mischen, grau und hellgrau. Ein Mal im Verhältnis 30:70 und dann im Verhältnis 50:50. Die Flächen, die ich damit anmalen sollte, habe ich teilweise verwechselt. Nachbesserungen habe ich dann natürlich mit dem falschen Farbton gemacht. Da ich die großen Bauteile mit meiner Airbrushpistole eingesprüht hatte, habe ich Flächen, die mit einer anderen Farbe bemalt werden sollten, mit einem Abdecklack geschützt, Diesen sollte man nachher einfach wieder entfernen können, hat aber nicht so toll geklappt. Die Voyager sieht jetzt so aus, als ob sie notdürftig geflickt wurde und ein paar Turbulente Tage hinter sich hat. Passt ja ein wenig.

Als nächstes werde ich das Modell „Spaceshiptwo & Whiteknighttwo“ basteln. Das Flugzeug und die Trägerrakete von Virgin Galatic.  Ich hoffe dieses Mal wird es wieder besser werden.

DSC_2030

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 100 g Grieß
  • 300 g Mehl
  • Mehl zum Ausrollen
  • 3 Eier
  • 300 g Kasseler
  • 1 große Dose Sauerkraut
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wacholderbeeren
  • 400 ml Weißwein
  • Zucker
  • 1 rohe Kartoffel
  • Pfeffer
  • Muskat
  • (50 g Butter)

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln in einen großen Topf mit Wasser gar kochen, abgießen, abkühlen lassen und pellen. Durch eine Spätzlepresse in eine Schüssel pressen.
  2. Eier, 2 TL Salz, 300 g Mehl und den Grieß zufügen. Mit Pfeffer und Muskat würzen und zu einem Teig kneten.
  3. Kasseler in kleine Würfel schneiden.
  4. Sauerkraut in einen Topf geben. Wein, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren dazugeben, aufkochen lassen, Hitze reduzieren und 30 Minuten köcheln lassen.
  5. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig 1 cm dick ausrollen, in gleichgroße Quadrate schneiden. Kasselerwürfel in die Mitte der Quadrate geben , zusammenklappen und zu Knödeln formen.
  6. Einen Topf mit Salzwasser zum Sieden bringen, Knödel in das Wasser geben und 15 bis 20 min ziehen lassen. Die rohe Kartoffel schälen.
  7. Lorbeerblatt aus dem Sauerkraut holen, die Kartoffel mit einer feinen Reibe in das Sauerkraut geben, gut vermischen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zusammen mit den Knödeln servieren. Wer mag kann die Butter zerlassen und über die Knödel geben.

DSC_1958

Gefüllte Kartoffelknödel mit Kasseler

 

Zutaten:

  • 125 g Blattspinat
  • 5 Brötchen, vom Vortag ca. 280 g
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 4 Eier
  • 50 g Grieß
  • 100 g Bergkäse
  • 250 ml Milch
  • 500 g Pilze
  • 50 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 200 ml Sahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schalotte
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung:

  1. Spinat waschen, kurz blanchieren und grob hacken. Brötchen in 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken
  2. In einer Pfanne 2 EL Butter erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten.
  3. Brötchen, Spinat, Zwiebelwürfel, Grieß, Eier und die Milch in eine Schüssel geben und gut mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mindestens 15 min Ruhen lassen.
  4. Die Pilze putzen und ,falls nötig, in kleine Stücke oder Scheiben schneiden. 20 g Butter und 20 g Mehl mischen. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Petersilie in Streifen schneiden.
  5. Einen großen Topf mit Salzwasser zum sieden bringen. Hände anfeuchten und aus der Teigmasse tischtennisballgroße Knödel formen und im siedenden Salzwasser ca. 10 min ziehen lassen.
  6. Die Pilze in einer Pfanne mit 20 g Butter anschwitzen. Schalotten zugeben und mit braten. Die Gemüsebrühe zugeben und 5 Min köcheln lassen. Sahne zugießen und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Falls die Soße zu dünnflüssig ist, die Soße mit der Mehlbutter etwas andicken. Petersilie zugeben und abschmecken.
  7. Die garen Knödel aus dem Topf holen, abtropfen lassen und auf Teller geben. Die Pilzrahmsauce dazugeben.

 

DSC_1959