Donnerstag

Seit Simba aus der Klinik gekommen ist geht es ihm so langsam besser. An Silvester hat er abends noch etwas Wurst vom Buffet bekommen und er lag im Karton unter einem Stuhl. So hatte er immer alles im Blick. Er ließ sie auch immer wieder streicheln. Um Mitternacht hat er sich dann unters Bett verkrochen, weil es ihm doch zu laut war. Am Mittwoch lag er unter seiner Höhle am Schreibtisch oder unterm Bett. Ab und zu kam er raus und hat geschaut, was Holly so macht. Einen Abstecher zum Futterplatz hat er auch gemacht, aber das Futter war nicht ok für ihn. Typisch, Herr Simba. Das Tablette geben am Abend hat super funktioniert. Am Abend ist er auch selbst auf sein Klo gegangen.

In der Nacht ist er öfters herumgelaufen und hat auf seinem Kratzbrett geschlafen. Als ich wach wurde, wollte Simba auch raus in den Garten. Das darf er aber noch nicht. Gefressen hat er auch schon. Mit der Tablette hatte ich heute früh etwas Probleme. Es ging nicht mehr so einfach. Seine Blutergebnisse waren heute früh noch nicht da. Heute Nachmittag müßten sie aber vorliegen. Jetzt schläft er wieder unterm Bett. Er ist wohl immer noch Sauer wegen der Tablette. Sein Gang ist auch schon besser geworden. Schnelle Bewegungen, besonders mit Richtungswechsel sind aber immer noch ein Problem. Kopf wird nur ab und zu schief gehalten.

Freitag

Simba geht es immer besser, er läuft viel im Haus rum, seine „Schnur“ wurde auch etwas verfolgt, er schläft oft aus seinem Kratzbrett, trinkt viel und geht auch weiter hin aufs Klo. Heute waren wir sogar etwas im Garten spazieren, da er unbedingt raus wollte. Also habe ich ihm sein Geschirr umgeschnallt und bin mit ihn in den Garten gegangen. Dort wollte er unbedingt durch die Hecke abhauen.

Auf der Flucht.

Auf der Flucht.

Sein Gang wird immer besser. Im Garten wollte er auf eine Mauer springen. Er ist gelaufen, hat nach oben geguckt und ist dann gleich wieder umgekippt. Aber er hat es trotzdem nochmal versuchen wollen. Ich habe ihm dann auf das Brett gesetzt, damit er dort etwas liegen konnte.

Auf der Mauer,auf der Lauer liegt ein kleiner Kater.

Auf der Mauer,auf der Lauer liegt ein kleiner Kater.

Seine Blutwerte sind jetzt auch da. Endlich.Aber leider sind sie auch nicht eindeutig. Fast alle sind negativ. Die eine  Wert für eine Toxoplasmose Infektion ist negativ, der andere leicht positiv. Sein Antibiotika verträgt er leider nicht so gut. er muss davon spucken und ich die nehmen ihn auch den Appetit. Es wird auch immer schwerer ihm die Tablette zu geben. Morgen haben wir noch einen Termin in der Klinik, dort bekommt er eventuell ein anderes Medikament oder ich bekomme Spritzen für ihn mit, dann kann ich ihm das Antibiotika spritzen. Falls er ein CT bekommen muss, dann schlägt das mit 700 € zu. Ganz schön happig.

Samstag:

Um 12 Ur 15 war Simba zur Nachkontrolle in der Tierklinik. Untersucht wurde er von seiner Wochenendnachtwächterin. Nach dem ich ihr Simba Krankheitsbild geschildert habe, mußte er etwas im Behandlungszimmer rumlaufen. Das konnte er ohne Probleme. Er ist nicht umgekippt, taumelte nicht und konnte sich orientieren. Anschließend wurde Fieber gemessen und seine Augen untersucht. Sein Antibiotika muss er weiter nehmen, da es gut anschlägt und eine Umstellung schwierig wäre. Unter die Haut kann man es auch nicht spritzen, da es zu starken Hautreizungen führen würde. Ich habe zur besseren Eingabe einen Tabletteneingeber bekommen, das hilft aber auch nicht wirklich. Es ist immer ein Kampf mit ihm. Falls ihm weiter schlecht sein sollte, habe ich ein H2 Blocker zum Spritzen. Am Dienstag muß er wieder zur Kontrolle. 

Nachts schläft Simba auch wieder auf dem Bett.Raus will er auch immer wieder, Also gehe ich weiter mit ihm etwas „Gassi“. Bis jetzt bin ich nur von einer Nachbarin angesprochen worden. Jetzt schälft er gerade wieder.

                                   

Advertisements