Gestern war es endlich mal wieder so weit: Ich habe einen Kochkurs besucht. Diesmal hat mit meine kulinarische Reise in die Texanisch-mexikanische-Küche, kurz TexMex, geführt.

Am Anfang hat uns unsere mexikanische Kursleiterin kurz die Rezepte vorgestellt. Als Vorspeise gab es  Walking Taco Dip, ein sieben Schichtdip für Taco Chip, und Chili Poppers, gefüllte Minipaprika. Als Hauptgang gab es Chili con Carne, mit Bier gekocht, und Rinder Fajiates in zweierlei Marinaden, Rinderstreifen mit Gemüse. Als Nachtisch gab es Sopapillas, frittierte Zimtecken.

Bevor es los ging, hat sie uns noch ein wenig über die Ursprünge der TexMex-Küche erzählt. Die TexMex-Küche wird von der mexikanischen, Texas gehörte früher mal zu Mexiko, durch die spanische und  französische, durch Eroberungskriege und der afrikanischen, durch den Sklavenhandel, Küche beeinflusst. Der Unterschied zur mexikanischen Küche ist, das man in der mexikanischen Küche hauptsächlich mit Chilis würzt, während in der TexMex-Küche auch andere Gewürze u. a. Kreuzkümmel zum Einsatz kommen.

 

Nach der Einführung gab es für alle erst mal einen Tequila zur Stärkung. Die Gerichte waren sehr lecker. Ich werde so schnell wie möglich die Rezepte online stellen.

 

Advertisements