Und schon wieder ist eine Woche rum .Und ich habe endlich mein Testat bei meinem  Mitberichter gemacht. Er hatte das mal wieder vergessen, genauso wie bei meiner Prüfung. Meinem Prüfungstermin habe ich 2 Tage vorher bekommen und mein Termin zum Testat 1 Tag vorher. Nach einer knappen viertel Stunde hatte ich mein Testat hinter mich gebracht. Er hat mir ein paar Tipps zur Formulierung gegeben, er hat mir empfohlen, ich solle den Kontrast meiner Bilder verbessern, damit man etwas erkennt. Ein wenig über die Phagen wollte er wissen, .wie ich mir die Photolumineszenz Messung vorstelle, warum ich das machen will. Mit meiner Erklärung war er zufrieden und freut sich schon auf die Ergebnisse. Und 5 Minuten hat er sich über Word aufgeregt.

Neben meinen üblichen Mineralisationsversuchen habe ich versucht die Phagen mit Hilfe eines Dip Coating Roboters auszurichten. Und es hat auch geklappt. Ich habe erst gedacht, das Ergebnis wäre nicht so toll, aber nach Rücksprache mit meinem Betreuer ist das Ergebnis doch ok, und ich kann damit versuchen eine deckende Schicht zu synthetisieren. Hoffentlich klappt das auch. Die Fotos von den ausgerichteten Phagen habe ich leider auf dem Uni Rechner gelassen. Die werde ich euch dann nächste Woche zeigen. Aber dafür habe ich ein kleines Video vom Dip Coating Roboter für euch:

 


 

Mit meinem Betreuer habe ich noch meine weitere Vorgehensweise besprochen. Neben der Herstellung der deckenden Schicht, werde ich noch mal das Abscheidungsverhalten mit der neuen Mineralisationslösung untersuchen und dann mit der alten Lösung vergleichen und die Unterschiede zu diskutieren.

Am Freitag wollte ich eigentlich Photolumineszenz Messungen machen, aber durch den Laborumzug war das Gerät aus der Justierung geraten und muß jetzt wieder neu eingestellt werden. Hoffe  nächste Woche funktioniert es dann wieder und ich kann weiter Arbeiten wie geplant, denn am 12. 2 muß ich mit der Arbeit fertig sein.

Meine 15. Woche könnt ihr hier lesen.

 

Advertisements