Ja und schon ist die 2. Woche rum. Das ging schnell. Und viel zu berichten habe ich auch nicht. Nein, ich war nicht faul. Das denkt ihr auch nicht von mir, oder?

Montag, Dienstag und Mittwoch habe ich Literatur ,sogenannte Paper, gelesen. Ich habe mir Notizen gemacht und diese auch auf einen Stichwortzettel gesammelt. Für mein „Grundlagen“ Kapitel in meiner Diplomarbeit. Außerdem habe ich an meiner Präsentation gearbeitet. Im September muß ich meine Diplomarbeit vorstellen: Was ich mache, den Prozess beschreiben, was ich Plane und 1. Ergebnisse. Ein Teil von Experimentalteil habe ich auch schon geschrieben. Dann habe ich noch eine Übersichtstabelle in Excel erstellt, damit ich nicht die Übersicht verliere. Ich werde einige Proben haben.

Donnerstag habe ich vormittags die ersten drei Tage der Woche weitergeführt. Am Nachmittag war ich endlich wieder im Labor. Nach dem ich die Wafer gereinigt habe, habe ich sie wieder mit Phagen behandelt und dann in Methanol gelegt, um zu untersuchen, welchen Einfluß Methanol auf die Form und Stabilität der Phagen hat. Dann habe ich noch extra gereinigte Phagenlösungen verdünnt.

Freitag, der letzte Arbeitstag. Heute war ich den ganzen Tag im Labor. 11 Proben habe ich heute angefertigt. 2 Mineralisationsproben und 9 Konzentrationsproben. Insgesamt habe ich jetzt 21 Proben, die ich mir nächste Woche unter dem AFM angucken werde.

 

Hier findet ihr alle Bilder

Wie die 1. Woche war,könnt ihr hier lesen

 

Werbeanzeigen