Zutaten:

  • 500 g Lachsfilet
  • 1 kg Spargel
  • 250 g Lasagneblätter
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 250 ml Spargelsud, (vom Spargel kochen)
  • 300 ml Milch
  • 200 ml Orangensaft
  • 100 ml Sahne
  • 2 Eidotter
  • 2 EL frischer Estragon, gehackt (trocken: 1 TL)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Lachsfilet waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft bepinseln, salzen, pfeffern und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Spargel waschen, schälen, in mundgerechte Stücke schneiden. Die Spargelköpfe beiseitelegen. Wasser zum Kochen bringen, etwas Zucker, 1 Prise Salz und Pfeffer zufügen. Die Spargelstücke 10 Minuten köcheln lassen, dann die Spargelköpfe hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen. den Spargelsud in eine Schüssel abseihen. Der Spargel sollte nur knapp mit Wasser bedeckt sein, damit der Sud aromatisch wird.
  3. Butter in einer Kasserolle schmelzen, das Mehl darüber sieben und unter ständigem Rühren etwas anschwitzen. Nach und nach die Milch, den Spargelsud und zum Schluß den Orangensaft unterrühren. Die Sauce von der Flamme nehmen.
  4. Eidotter und Sahne gut verquirlen, ca. 1 Tasse von der heißen Bechamelsauce dazu geben und verrühren. Die Mischung unter die Sauce mischen, den Estragon dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. In eine Auflaufform eine Schicht Soße, dann eine Lage Nudeln, dann den Spargel, die Spargelstücke sollten keinen allzu großen Abstand haben, da sonst die Nudelplatten durch hängen, dann wieder eine Lage Nudeln, dann den Lachs, dann eine Schicht Nudeln  in die Form geben. Diese Reihenfolge solange wiederholen, bis  alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht muß eine Lage Sauce sein. Nach Belieben mit Butterflöckchen garnieren.
  6. Die Form mit Alufolie abdecken und 20 Minuten bei 180° C backen. Die Folie entfernen und nochmals 20 Minuten backen lassen.

Statt Lachs kann man auch Hähnchenfilet nehmen.

 

 

Advertisements