Zutaten:

  • 160 g fertigen Sushi-Reis
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 TL Wasabi Pulver
  • 2 Blatt Nori-Algen-Blätter
  • 100 g  Forellenkaviar
  • 20 g Bio Gurke
  • 20 g Ingwer, eingelegt

Zubereitung:

  1. Sushi-Reis in 8 möglichst gleichgroße Portionen teilen und mit angefeuchteten Händen zu kleinen ovalen Reisklößchen formen.
  2. Die Zitrone abwaschen, trockenreiben und mit einem sehr scharfen Messer zwei hauchdünne Scheiben für die Dekoration abschneiden und vierteln. Die Zitronenstückchen werden später mit gegessen.
  3. Den Saft der restlichen Zitrone auspressen. Wasabi Pulver in eine kleine Schüssel füllen und mit wenig Zitronensaft zu einer Paste verrühren. Wasabipaste möglichst dünn auf die Reisklößchen streichen.
  4. Nori-Algen-Blätter mit einem scharfen Messer in jeweils 8 Streifen schneiden, die eine Länge von 15 cm und eine Breite von 3 cm haben sollten. Wenn die Streifen zu kurz sind, lassen sie sich nicht schließen, wenn man sie um den Reis wickelt. Nori-Algen-Blätter mit der glatten Seite nach außen um die Reisklößchen legen und leicht andrücken. Das obere Blattende kann man mit einem gekochten Reiskorn oder etwas Wasabi zukleben.
  5. Forellenkaviar gleichmäßig auf dem Sushi-Reis verteilen.
  6. Gurke waschen, trockenreiben und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Gurkenscheiben halbieren und die Kerne am besten mit einem Teelöffel entfernen. Gurkenscheiben fächerartig auf den Gunkan-Maki Sushi anrichten und mit den Vierteln der Zitronenscheiben dekorieren. Die Dekoration wird mit gegessen.

 

Gunkan-Maki Sushi auf einem Sushibrett oder dekorativen Schalen anrichten und eingelegten Ingwer dazu servieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements