Zutaten: ( 4 Personen)

Pasta:

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Wasser

Füllung:

  • 125g tiefgefrorener Blattspinat
  • 125 Ricotta oder Quark
  • 2 EL frisch geriebener Parmesan
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer

Sauce

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g Champignons
  • 250 ml Sahne
  • 3 EL frisch geriebener Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

1.       Den Spinat auftauen lassen.

2.       Mehl und Salz auf ein Brett sieben. Eine Vertiefung in die Mitte drücken .Sie Eier, das Öl und 1 EL Wasser verrühren und zum Mehl geben. Mit den Händen einarbeiten, bis sich der Teig zu einer Kugel formen läßt. Eventuell mehr Wasser hinzufügen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 Minuten geschmeidig und elastisch kneten. Anschließend in eine leicht geölte Schüssel geben und 30 Minuten ruhen lassen.

3.       Den aufgetauten Spinat ausdrücken und mit den restlichen Zutaten für die Füllung in einer Schüssel verrühren.

4.       Den Knoblauch schälen.Die Champignons  putzen und in feine Scheiben schneiden. In Einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, den Knoblauch in die Pfanne pressen und bei schwacher Hitze ca. 30 Sekunden unter Rühren anbraten Die Champignons  zufügen und 3 Minuten braten. Mit der Sahne mischen und beiseite stellen.

5.       Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Mit einer bemehlten Form Kreise von 7-8 cm Durchmesser ausstechen. 1 Teelöffel der Füllung in die Mitte eines Kreise sgeben, den Rand mit Wasser bepinseln. Den Teigkreis zu einem Halbkreis formen. Die Ränder fest andrücken. Jeden Halbkreis um den Zeigefinger (geht nur bei dünnen Fingern. Eventuell einen Kochlöffelstil als Ersatz nehmen) legen und einen Ring formen. Die Teig-Enden fest aufeinanderpressen.

6.       Die Tortellini portionsweise in einem großen Topf mit sprudelndem Salzwasser  al dente kochen und mit einer Schaumkelle herausnehmen  und warmhalten.

7.       Die Sauce auf mittlere Stufe zum Kochen bringen. Temperatur reduzieren und 3 Minuten garen. Parmesankäse, Salz und Pfeffer zufügen und gut vermischen.

8.       Die Tortellini und die Sauce auf vorgewärmte Teller geben.

Das ist ein schweres Rezept. Man braucht für das Formen der Nudeln, Kraft, Geduld und auch etwas Geschick. Besonders letztes fehlt mir,die Nudeln sahen nicht so wie Torttelini aus,aber schmecken tun sie trotzdem.


Advertisements