Am 14. November ging ich mal wieder meiner Leidenschaft nach. Ich ging Kochen. Diesmal kochten wir leckere Currygerichte. Die Currywürzmischungen , Paste und Pulver,  haben wir selber hergestellt . Die Kursleiterin, Pakwipa Strahl, hat den Kurs wie immer toll geleitet und vorbereitet. Ich habe jetzt schon 4 Kurse bei ihr besucht, 2*thailändisch, 1* asiatisch und jetzt den Currykurs. Sie hat sich sehr gefreut, dass ich so oft schon da war. Beim 5, Mal will sie mir ein Zertifikat schreiben und schenkt mir ihr thailändisch Kochbuch! Das freut mich sehr. Noch kurz zu den Gerichten, bevor das erste Rezept kommt.

Als Vorspeise gab’s eine thailändische Hühnersuppe, dann kochten wir Rindfleischcurry (rot), Garnelencurry (rot), Fischcurry (weiß),Gemüsecurry (grün) und Entencurry (gelb). Als Nachspeise gab’s süßen thailändischen Klebreis mit Früchten. Die Rezepte sehen immer nach viel Arbeit aus, da sehr viele Zutaten auf der Liste stehen, aber die Gerichte lassen sich einfach und oft relativ schnell  zubereiten.

Thailändische Hühnersuppe (4 -6 Personen)

Zutaten:

  • ca. 1 kg Hühnchen (Hühner klein)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 2cm *3cm Zitronen- oder Limettenschale
  • ca. 6 cm Kahwurzel (Galgantwurzel)
  • ca. 5cm Zitronengras
  • 1 Koriandergrün mit Wurzel
  • 4 -5 Kaffirlimettenblätter
  • ca. 300 g Champignons
  • 1-2 frische Chili
  • 500 ml Kokosmilch
  • 250 ml Kokossahne
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 EL Sojaöl
  • 3 EL Fischsauce
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 5 EL Zitronensaft
  • 1 thailändischer Suppenwürfel, scharf
  • 1/4 TL weißer Pfeffer
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 2 – 3 TL Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken und in eine Schale geben.
  2. Die Zitronenschale ebenfalls hacken und in die Schüssel geben.
  3. Von der Khawurzel 3 cm abschneiden, schälen und sehr fein hacken und in die Schüssel geben.
  4. Das Zitronengras und das Koriandergrün fein hacken und zu den anderen Kräutern geben.
  5. Pfeffer, Salz, Ingwerpulver, Zucker und die Gemüsebrühe in die Schüssel geben und rühren.
  6. Das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden.
  7. Champignons putzen und halbieren.
  8. Die restliche Khawurzel schälen und in feine Ringe schneiden, die Frühlingszwiebel in 1 cm, dicke Ringe schneiden, die Chilis in feine Ringe.
  9. In einem Topf die Kräutermischung, die Kaffirlimettenblätter, die Khawurzelscheiben mit 4 EL Sojaöl erhitzen und 2 – 3 Minuten rösten.
  10. Die Kokosmilch zugeben, aufkochen lassen und 5 Minuten garen lassen.
  11. Hühnchen und die Champignons zugeben und gar kochen.
  12. Fischsauce, Sojasauce, den Suppenwürfel, Chilis und die Kokosahne zufügen und 5 Minuten kochen lassen. Den Herd ausschalten.
  13. Zitronensaft  und die Frühlingszwiebel unter mischen.

Advertisements