Was heißt NZB werdet ihr euch jetzt fragen. Und die Antwort ist:NZB= Nachzuchtbeurteilung. Auf diese Veranstaltung musste Lenja,  der junge Hovawart  meiner Eltern. Dieses Ereignis, das natürlich auch als Familientreffen genutzt wurde, fand in Calw –Stammheim statt.

Bei dieser Beurteilung wird als das Erscheinungsbild, wie Größe, Fellfarbe, Pigmentierung der Nase, Lage der Ohren überprüft, ob des der Hundenorm entspricht.

Die Zähne werden angeschautDie Größe wird bestimmtDer Knochenumfang wird bestimmt

Dann wurde der Bewegungsapparat überprüft, der Hund musste eine mal in normalen Gang und einmal im Trab eine Runde laufen.

einfaches gehenJoggen

Anschließend wurde überprüft, ob eine Beutetrieb/Spieltrieb auch bei Fremden vorhanden ist: Dazu wurde der Hund von der Leine gelassen und eine Mitarbeiter des Richters, stand in einiger Entfernung und hatte eine große Beißwurst in der Hand. Damit hat er rumgefuchtelt und Geräusche gemacht und hat versucht den Hund zu animieren sich diese zu holen.Ich habe gewonnen

Anschließend stand „Gruppe“ auf dem Programm, eine kleine Menschengruppe stand auf dem Platz und Hundeführer ging mit seinem Hund in die Mitte und die Gruppe ging dann immer enger zusammen und bildete einen engen, geschlossenen  Kreis um den Hund. Damit sollte überprüft werden, wie sich der Hund in einer Menschengruppe verhält.

Gruppestehen

Dann wurde noch das Verhalten bei unbekannten/schreckhaften Situationen überprüft. Der Hund und sein Führer gingen unter einer gespannten Schnur durch, Diese wurde dann plötzlich fallen gelassen und eine Kette fiel dann auf ein Blechstück. Hier sollte das Verhalten, des Hundes bei einer Schrecksituation überprüft werden, geht er nach dem Erschrecken gucken, was da war, oder bekommt er die totale Panik.

Was hat denn da so geklappert?Ob es hier Leckerleis gibt?

Am Ende wurde noch das überprüft, wie sich der Hund bei einer  ungewohnten Situation verhält: Eine Puppe saß auf einen Stuhl und Hund und Führer gingen auf die Puppe zu. Hier wurde auch überprüft, ob der Hund ängstlich, oder misstrauisch, oder neugierig reagiert.

Am Ende gabs dann noch die Bewertung durch den Richter.

Die Beurteilung hat mehrere  Gründe, einmal um zu überprüfen, ob der Hund der Züchternorm entspricht, was ja wichtig ist, wenn man Züchten will, aber für mich total unwichtig ist. Und auch das Zusammenspiel Herrchen/Frauchen –Hund, wird überprüft; besteht vertrauen oder nicht? Auch ob der Hund gut gehalten wird konnte so überprüft werden. Die Gruppensituation, die Schrecksituation und die Puppensituation dienten zur Überprüfung des Charakters des Hundes. Man bekam dann auch vom Richter Tipps, wie man etwas verbessern konnte. Zeigte der Hund z.B. ein ängstliches Verhalten in der Gruppe, meinte er, man sollte solche Situation mit ihm öfters üben und somit zeigen es droht keine Gefahr, z.b den Hund mit in den Biergarten nehmen. Ein anderer wichtiger Grund ist auch der Solidaritätsfond der Hovawartzüchter, tritt mal eine Erbkrankheit auf, wie z.B: HD, bekommt man eine finanzielle Unterstützung bei den Behandlungskosten.

Das Familientreffen war auch lustig. Es waren Lara, Lotta, Lasse und Linus, die Geschwister, Lotte, die Mutter, und  Benno, der Vater, anwesend.

Linus kam extra aus Spanien vorbei.

Familenfoto

Advertisements